Bed & BreakfastHistorische Nächte in Südtirol

Die Barbinis leben in einem Jagdhaus aus dem 16. Jahrhundert über dem Pustertal. Ihre Gäste können von hier die Dolomiten erwandern. Arte hat die Familie besucht.

Die "San Lorenzo Mountain Lodge" in Südtirol

Ausblick ins Pustertal: die "San Lorenzo Mountain Lodge" in Südtirol  |  © Arte

Im Rahmen der Reihe "Willkommen in..." stellt der Fernsehsender Arte fünf internationale Gastgeber und ihre ungewöhnlichen B&B vor. Die Gastgeber kennen Tipps, die in keinem Reiseführer stehen und geben den Gästen Einblick in die für ihre Region oder Stadt typische Lebensart. In Kooperation mit Arte zeigen wir exklusive Ausschnitte der Reihe. Folge 5: "San Lorenzo Mountain Lodge" in Südtirol.

In Südtirol empfangen Giorgia und Stefano Barbini Gäste in einem Haus aus dem 16. Jahrhundert. Es steht auf 1.200 Meter Höhe mit einem weiten Blick ins Pustertal und diente ursprünglich als bischöfliches Jagdhaus.

Die Barbinis haben ihre Jobs bei einem großen Modeunternehmen und ihre Stadtwohnung in Rom aufgegeben, um sich mit ihren drei Kindern in Italiens nördlichster Provinz ein neues Leben aufzubauen. Ihr Haus liegt in den Dolomiten, die zum Weltnaturerbe zählen und für Wanderer vielfältige Routen bieten. So können die Gäste zum Beispiel einen Ausflug mit der jungen Bergsteigerin Tamara Lunger machen, die schon Achttausender im Himalaja erklommen hat und sich in den Dolomiten bestens auskennt.

Anzeige

Der Film von Regisseurin Susanne Gebhardt und Kameramann Norbert Bandel begleitet Stefano Barbini während seiner Einkäufe bei lokalen Produzenten, zu einem Bauern etwa, der reinsortigen Apfelsaft herstellt oder einem Bäcker, der das Südtiroler Schüttelbrot backt. Käse kauft Stefano bei einem Käseveredler, der seine Produkte in einem Bunker aus dem Zweiten Weltkrieg reifen lässt. Und serviert wird das Ganze bei einer Marende, der typischen Südtiroler Brotzeit.

Zur Geltung kommen auch die ursprünglichen Seiten der Region, ob bei einer Tierschau eines örtlichen Schafzuchtvereins oder in einem alteingesessenen Handwerksbetrieb, der aus Schafwolle feine Filzpantoffeln fertigt. Nicht zuletzt führt ein Abstecher nach Bozen, der Hauptstadt von Südtirol.

Zur Startseite
 
Leserkommentare
  1. ... Beitrag aus einer unglaublich schönen, einmaligen, milden Landschaft.
    Und dennoch werde ich es weiterhin vorziehen, meinen Urlaub in Südtirol bei Südtirolern und nicht bei Italienern zu verbringen.

  2. ...so schön die Lage und die Sicht ist: Sind 2000 Euro je Tag für 2 Personen dann noch etwas, was die breite der Leserschaft in dieser Rublik wirklich interessieren kann? Das wäre also fairerweise eher ein Fotoreport als eine ernst zu nehmende Reiseempfehlung dem landläufigen Verständnis des Prinzips von B&B entsprechend. Wiewohl: Schöne Bilder.

    Eine Leserempfehlung
  3. Hier handelt es sich wohl vermutlich um ein Geldwäsche-Projekt.

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren

  • Quelle ZEIT ONLINE
  • Schlagworte Südtirol | ARTE | Bunker | Käse | Region | Reiseführer
Service