Ätna im Nebel : Wandern auf kurze Sicht

An einem Septembertag stieg Katrien Franken auf den Ätna. Eingehüllt vom Nebel machte sie Fotos von Wanderern im Nichts. Wir zeigen Bilder der Serie "I am Near".

Wie lässt sich Nebel fotografieren? Als die Fotografin Katrien Franken an einem Septembertag auf den Ätna steigt, wagt sie den Versuch. Auf den Bildern, die an diesem Tag entstehen, sind die Menschen gerade noch zu erahnen. "Keine Grenzen zu sehen, die völlige Freiheit zu erfahren, das ist wie eine Konfrontation mit dem Nichts", sagt Franken über ihre Serie von Nebelbildern, die sie I am Near genannt hat. Den Text über Frankens Ätnawanderung lesen Sie hier.

Anzeige

Wandern, Radfahren und frische Wiesenluft

Starten Sie Ihren Urlaub in den Bergen

Reise starten

Kommentare

3 Kommentare Kommentieren