TourismusbrancheDie ITB wird zum Reisebüro

In diesem Jahr können Besucher der Tourismusmesse ITB erstmals ihren Urlaub direkt an den Messeständen buchen. Nicht alle Reiseanbieter sind darüber glücklich. von Lea Becker

Die ITB wird zur Verkaufsmesse. Wenn die Messe am 9. März für Privatbesucher öffnet, werden diese dort auch Reisen buchen können. Es ist eine Neuerung und nicht alle Aussteller sind darüber glücklich.

Zwar haben bisher nur etwa 60 der über 10.000 Aussteller angekündigt, ihren Stand zum Reisebüro zu machen. Doch Astrid Zand, die Pressereferentin der ITB, geht von einer weit höheren Zahl aus: "Wir haben diesbezüglich sehr gutes Feedback bekommen. Genaue Zahlen liegen uns aber nicht vor, da die Aussteller nicht verpflichtet sind, uns mitzuteilen, ob sie auf der Messe Reisen verkaufen werden."

Anzeige

Zu den großen Anbietern, die sich am Verkauf beteiligen wollen, zählen die Pauschalanbieter FTI, L'TUR und RUF, die Kreuzfahrtunternehmen AIDA, MSC und A-ROSA, die Fluggesellschaft airBaltic, die Hotelketten Steigenberger und Best Western sowie die Reisebürokette Sonnenklar.

"Die ITB soll so für die Aussteller aber auch für das Privatpublikum an Attraktivität gewinnen", sagt Astrid Zand. In Umfragen hätten sich im letzten Jahr über 60 Prozent der befragten Privatbesucher für die Möglichkeit der direkten Reisebuchung ausgesprochen. Auch viele Aussteller hätten diesen Wunsch geäußert.

"Der Kunde entscheidet, wo er buchen möchte"

Der Reiseanbieter FTI, einer der vier wichtigsten in Deutschland, begrüßt die Neuerung im Konzept der ITB. "Die Messebesucher sind von Haus aus sehr reiseaffin und interessiert an neuen Destinationen und attraktiven Angeboten", sagt Geschäftsleiter Richard Reindl. "Mit unseren Partnerreisebüros aus der Region bieten wir Besuchern an unserem Messestand deshalb den Mehrwert, gleich an Ort und Stelle buchen zu können."

Auch das Kreuzfahrtunternehmen AIDA plant den Verkauf von Reisen an die Messebesucher. AIDA-Sprecher Hansjörg Kunze sieht die ITB als gute Ergänzung bestehender Vertriebskanäle. "Uns ist es wichtig, unsere Kunden überall abzuholen. Der Kunde entscheidet, wo er buchen möchte", so Kunze. Die ITB zeichne sich durch eine "Atmosphäre von Urlaub und Fernweh" aus, in der das Unternehmen seine Reisen gern anbieten wolle. Besondere Messerabatte seien laut Kunze aber nicht geplant: "Wir stellen auf allen Kanälen gleiche Produkte zu gleichen Preisen zur Verfügung." Reisende, die während der ITB buchen, erhalten ein Bordguthaben von bis zu 100 Euro auf ausgewählten Routen. Das Angebot gilt am Messestand, aber auch in Reisebüros, online und bei telefonischer Buchung.

Bei der Lufthansa ist man dagegen skeptisch. Zwar werde es am Messestand der Airline Computer geben, an denen Besucher über das Online-Reiseportal Lufthansa Holidays selbstständig Pauschalpakete bestehend aus Flug, Hotel und Mietwagen buchen können. Auf eine groß angelegte Verkaufsaktion wolle das Unternehmen aber vorerst verzichten, so Unternehmenssprecher Boris Ogursky: "Wir glauben nicht, dass Besucher uns am Stand aufsuchen würden, um dort ein Lufthansa-Ticket zu buchen." Da die Fluggesellschaft bereits über eine Vielzahl von Vertriebswegen verfüge, sei sie auf den Messeverkauf weniger angewiesen als andere Aussteller. "Wir werden diese Neuerung beobachten, um herauszufinden, inwieweit sie von den Messebesuchern angenommen wird. Dann werden wir sehen, wie wir in den nächsten Jahren damit verfahren", so Ogursky.

Leserkommentare
  1. ...gibt es auch kulinarische Neuigkeiten, die ich sehr empfehlen kann. Von mir entdeckt: ein kleines Berliner Start-Up namens 'Rice Up', das klassische japanische 'onigiri' in voll Bio produziert und anbietet...Halle 26c Stand 329, zwischen den Ständen der Mongolei und Nordkorea...;-) Fanden wir sehr lecker...

  2. 2. [...]

    Entfernt. Bitte formulieren Sie ihre Beiträge klar und verständlich. Danke, die Redaktion/jp

  3. ITB - die Urlaubsmesse schlechthin und die Welt zu Gast in Berlin

    Träume und Sehnsüchte von uns Deutschen und den anderen Besuchern aus aller Welt und Ausblick auf evtl. neue Reiseziele und Entdeckungen.

    Was suchen wir 2013 im Urlaub - Erholung und ein bischen Komfort evlt. sogar das All inclusive das immer mehr beliebter wird und vielleicht auf der Ökotrend und etwas luxuröser und weiter weg?? Jedem das seine --

    Was macht den eigentlich EU - Baltikum usw. oder Balkan?? die Länder die noch nicht so trendig sind- Lettland, Litauen, Estland, Bulgarien, Albanien usw. Wie wäre es damit??

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren

  • Artikel Auf einer Seite lesen
  • Quelle ZEIT ONLINE
  • Schlagworte Lufthansa | Reisebüro | Alltours | Reise | ITB | Messe
Service