Internationale Gartenschau

Elbinsel unter Blumen

Ein Mitarbeiter der Internationalen Gartenschau pflanzt am 4. April Blumen in ein Beet.

Ein Mitarbeiter der Internationalen Gartenschau pflanzt am 4. April Blumen in ein Beet.   |  © Sven Hoppe/dpa

Der Winter war lang, aber in deutschen Gewächshäusern wurde der Frühling vorangetrieben: Mehr als 200.000 Stiefmütterchen, Goldlack, Ranunkeln, Gänseblümchen, Hornveilchen und andere Frühblüher lieferten die beteiligten Gärtnereien zum Gelände der Internationalen Gartenschau, die am 26. April eröffnet. Die Veranstalter haben sieben Themenwelten geschaffen, mit denen sie die Besucher "In 80 Gärten um die Welt" führen wollen. Zu den Höhepunkten gehören ein Beet, das auf Berührungen reagiert, und fliegende Erdbeeren. Wir zeigen die Vorbereitungen.