Die Briten mögen Humor haben, aber bei Gartenzwergen hört er auf: Seit 100 Jahren gilt die Chelsea Flower Show in London als eine der wichtigsten Ausstellungen für Gartenkunst und ausgerechnet im Jubiläumsjahr haben die Veranstalter das Zwergen-Verbot aufgehoben. Die britische Presse reagierte empört. Die Mehrzahl der Gärtner, die mit ihren Schau- und Künstlergärten gegeneinander antreten, verzichtete jedoch auf bunte Kleinkeramik. Stattdessen präsentieren sie neue Pflanzen und Trends für die Beete, Skulpturen und Lehrpfade.