In den Morgenstunden des 29. Mai 1953 Jahren brachen Sir Edmund Hillary und Sherpa Tenzing Norgay auf und hinterließen ihre Spuren im Schnee auf einem Gipfel, den noch niemand vor ihnen betreten hatte: dem des Mount Everest. "Es ist nicht der Berg, den wir besiegen, sondern unser eigenes Ich", sagte Hillary Jahre später. Der Fotograf George Low hat die Expedition damals begleitet. Seine historischen Fotografien sind zum 60. Jahrestag der Erstbesteigung als Bildband im Knesebeck Verlag erschienen.