Patagonien : Wanderer zwischen Eis und Steppe

Fast vier Jahre verbrachte Ralf Gantzhorn in Patagonien und Feuerland, sah Gletscher, Wälder und Pampa. Seine Fotos sind nun als Wanderbildband erschienen.

Gletscherfelder und Vulkane, eisbedeckte Felsmassive und weite Steppen: Die Landschaft Patagoniens ist geprägt von Gegensätzen. Seen und Wiesen in der "Südamerikanischen Schweiz" im Norden, ein riesiges Eisfeld im Südwesten, die Pampa mit ihren Guanakos im Osten. Ralf Gantzhorn kennt die Großlandschaft, die sich über Chile und Argentinien erstreckt, von seinen 21 Reisen zwischen 1985 und 2012. Knapp vier Jahre verbrachte er auf dem südamerikanischen Subkontinent, seine Fotos sind als Bildband Patagonien und Feuerland (Rother) mit Wanderrouten erschienen.

Anzeige

Wandern, Radfahren und frische Wiesenluft

Starten Sie Ihren Urlaub in den Bergen

Reise starten

Kommentare

3 Kommentare Kommentieren