Fahrt auf dem Rhein : Ein Märchen aus modernen Zeiten

Auf einem Containerschiff sind die Fotografin Elke Fischer und die Autorin Sabine Theil dem Lauf des Rheins gefolgt. Ein Bildband singt ihr industrieromantisches Lied.

Die Bilder von Elke Fischer schwelgen in Industrieromantik. Sie zeigen Kräne, Fabriken und Schleusen, über denen der Rauch der Schornsteine rötlich leuchtet. Es sieht aus, als würden sich die letzten Sonnenstrahlen daran brechen, doch es ist bloß das orangene Licht der Scheinwerfer. Auf einem Containerschiff ist die Fotografin gemeinsam mit der Autorin Sabine Theil im Herbst 2009 den Rhein hinuntergefahren. Ihre Bilder und Texte sind als Buch Zeit im Fluss – Mit dem Containerschiff von Basel nach Rotterdam im Benteli Verlag erschienen.

Anzeige

Aktiv durch den Urlaub

Entdecken Sie ein vielfältiges Angebot rund um das Thema Aktivurlaub.

Reise starten

Kommentare

3 Kommentare Kommentieren

Schnell geschossen macht verdrossen:

"Wahrschau (aus dem niederländischen waarschuwen = warnen) ist eine ortsfeste Lichtsignalstelle bzw. Warneinrichtung besonders bei der Binnenschifffahrt. Eine bekannte gibt es an der Loreley. Da dort weder eine direkte Sicht noch UKW-Funk gegeben ist (zu bergig), wissen die flussabwärts fahrenden Schiffer durch das Licht, ob sie fahren dürfen oder nicht. Es gibt verschiedene Lichtkombinationen für verschiedene Schiffslängen. Einzelne, kurze Schiffe werden durch einen Balken angezeigt, Schiffsverbände oder große Schiffe mit mehreren. Die Schiffer sehen dies an mehreren Punkten entlang einer 5 km langen Strecke."

Wikipedia