Baustelle 9/11-Museum

Stahl, der trösten soll

Besucher schauen durch die Scheiben des 911 Memorial Museum am Ground Zero. Im Frühjahr 2014 soll es eröffnen.

Besucher schauen durch die Scheiben des 911 Memorial Museum am Ground Zero. Im Frühjahr 2014 soll es eröffnen.  |  © Mike Segar/Reuters

Noch können Besucher nur durch die Glasfassade hineinschauen, das Gedenkmuseum am Ground Zero soll im kommenden Frühjahr eröffnen. Es erzählt die Geschichten der 2.977 Opfer, die durch die Anschläge am 11. September 2011 ums Leben kamen: der Menschen im World Trade Center und im Pentagon, und der Passagiere der drei zum Absturz gebrachten Flugzeuge. Auch den sechs Opfern des Anschlags im Jahr 1993 wird gedacht. Das größtenteils unterirdische Museum wird Teile der zerstörten Türme zeigen, aber auch persönliche Gegenstände der Opfer und Hinterbliebenen.