Keine Herumsteher vor Mozarts Geburtshaus, keine Passanten in der Wiener-Philharmoniker-Gasse. Der deutsche Fotograf Jens Riecke hat in der Touristenstadt Salzburg Momente abgepasst, in denen niemand zu sehen war. Seine Fotos, die in dem Buch Silent Space Salzburg (Verlag Anton Pustet) erschienen sind, werfen eine Frage auf: Was ist hier passiert? Leere und Stillstand geben die Gebäude den Blicken preis. In der Intimität des Öffentlichen wird der Betrachter zum Voyeur.