Seine Landschaftsaufnahmen macht der Fotograf Berthold Steinhilber besonders gern an trüben Schlechtwettertagen, weil sich dann der Charakter der Natur am besten abbilden lässt, sagt er. Öde muten die Fotografien des Bildbandes Deutschlands Landschaften (Frederking & Thaler) deshalb trotzdem nicht an. Vielmehr eröffnen die stillen Porträts deutscher Nationalparks und Biosphärenreservate überraschend neue Ansichten: Mondlandschaften, kanadische Herbstwälder und Felsenriffe offenbaren sich als ehemalige Bergbaugebiete, Schwäbische Alb und Lechfall.