Der italienische Fotograf Stefano Cerio hat die Touristenhochburgen Chinas außerhalb der Urlaubssaison besucht. Seine Arbeiten sind geprägt von einem Blick hinter die Fassaden der Millionenstädte: leere Fußballstadien, stillstehende Achterbahnen, verregnete Vergnügungsparks. Das Grau der Bürogebäude steht in starkem Kontrast zu den fröhlichen Farben der Fahrgeschäfte. Mithilfe einer Plattenkamera schafft es der Fotograf in seinem Bildband "Chinese Fun", den trüben Schleier vor dem Geschäft mit dem Glück einzufangen.