Baden im See hat einfach etwas für sich. Doch meist scheitert es daran, dass man ein Auto braucht, um das kühle Nass zu erreichen - vor allem wenn man in einer Großstadt wie Hamburg lebt. Nicht so am Tonteich im Sachsenwald. Bequem erreichbar mit der S-Bahn 21 bis Wohltorf und rund zehn Minuten zu Fuß gelangt, man an die Badestelle umgeben von einem kleinen wunderschönen Wald.

Die ehemalige Tongrube ist allein wegen ihrem angeblichen Heilwasser einen Besuch wert. Kleine Holzstege führen ins Wasser, in dem auch ein Schwimmponton liegt. Ansonsten laden Wiesenflächen zum Sonnen ein. Das Publikum ist gemischt. Im Nichtschwimmerbereich bereitet eine Elefanten- Wasserrutsche den Knirpsen die größte Freude. Ein besonderes Natur-Erlebnis sind auch die wahnsinnig vielen "kleinen, blauen" Libellen, die über die Wasseroberfläche schwirren.

Ein wenig schade ist, dass nach Ansicht des Bademeisters, Luftmatratzen oder andere aufblasbare Tiere nicht außerhalb des Nichtschwimmerbereiches erlaubt sind. Die Kinder könnten dadurch angeregt werden, weiter hinauszuschwimmen.

Öffnungszeiten: Mo-Fr: 6.30-19.00 Uhr, Sa-So: 8.00-18.30 Uhr
Eintritt: Erwachsene 2 Euro, Kinder 1,50 Euro, Hunde dürfen nicht mitgebracht werden.