• Schlagwort: 

    E.on

  • Energie: E.on verbucht Rekordverlust

    EnergieE.on verbucht Rekordverlust

    11.03.2015, ZEIT ONLINE

    Der Konzern E.on hat kurz vor seinem Radikalumbau einen Fehlbetrag von 3,2 Milliarden Euro gemeldet. Hohe Abschreibungen und niedrige Strompreise belasteten das Ergebnis.

  • Atommüll: E.on klagt wegen Gorleben-Aus vor Verfassungsgericht

    AtommüllE.on klagt wegen Gorleben-Aus vor Verfassungsgericht

    30.01.2015, ZEIT ONLINE

    E.on will die durch die Gorleben-Schließung notwendigen zusätzlichen Lagergebühren für Atommüll nicht bezahlen. Der Konzern klagt nun gegen die Schließung des Lagers.

  • Energiewende: Stromstreit am Titisee

    EnergiewendeStromstreit am Titisee

    23.12.2014, DIE ZEIT, Fritz Vorholz

    In einer Stadt im Schwarzwald wollen die Bürger ihr Stromnetz selbst betreiben. Das Beispiel zeigt: Beim Netz geht es um mehr als nur ums Geschäft. Dürfen sie das?

  • Sanktionen: Krise in Russland besorgt die deutsche Wirtschaft

    SanktionenKrise in Russland besorgt die deutsche Wirtschaft

    21.12.2014, ZEIT ONLINE

    Die Rubelschwäche macht auch deutschen Unternehmen zu schaffen. Einige Politiker befürchten ein wirtschaftliches Chaos in Russland und erwägen, die Sanktionen zu lockern.

  • Atomkraftwerke: Bundesregierung plant Milliardenfonds für Atommüllentsorgung

    AtomkraftwerkeBundesregierung plant Milliardenfonds für Atommüllentsorgung

    16.12.2014, ZEIT ONLINE

    Die Atomkonzerne sollen 17 Milliarden Euro in einen Fonds einzahlen. So soll die Entsorgung des nuklearen Schrotts finanziert werden.

  • EnergiewendeAb in den Wind

    04.12.2014, DIE ZEIT, Petra Pinzler

    Die Energiewende emanzipiert sich von ihren Erfindern – plötzlich treibt die Wirtschaft grüne Umweltpolitik voran.

  • Energie: E.ons Radikalausstieg ist riskant

    EnergieE.ons Radikalausstieg ist riskant

    01.12.2014, ZEIT ONLINE, Marlies Uken

    E.ons Strategiewechsel weg von der Kohle hin zu Ökostrom wird der Energiewende nicht mehr Schwung verleihen. Was fehlt: ein Fahrplan der Politik für den Kohleausstieg.

  • Energiewende: E.on will sich "radikal" verändern

    EnergiewendeE.on will sich "radikal" verändern

    01.12.2014, ZEIT ONLINE

    Raus aus Kohle, Atom und Gas: Mit dem Umbau will der Energiekonzern E.on die Krise durch sinkende Strompreise kontern. Arbeitsplätze soll das nicht kosten.

  • Energiewende: Gabriel lobt E.on-Umbau als konsequent

    EnergiewendeGabriel lobt E.on-Umbau als konsequent

    01.12.2014, ZEIT ONLINE

    Der Energiekonzern entledigt sich seiner konventionellen Kraftwerke – das gefällt dem Aktienmarkt und dem Energieminister. Der Sozialdemokrat warnt aber vor Job-Abbau.

  • E.on: Energiekonzern verzichtet auf Atomenergie, Kohle und Gas

    E.onEnergiekonzern verzichtet auf Atomenergie, Kohle und Gas

    30.11.2014, ZEIT ONLINE

    E.on will sein konventionelles Geschäft mit Kohle, Gas und Atomstrom abspalten. Stattdessen setzt der Energiekonzern künftig auf erneuerbare Energie.

  • SanktionenRussische Eiszeit

    20.11.2014, ZEIT ONLINE, Nadine Oberhuber

    Die Sanktionen gegen Russland bescheren deutschen Firmen hohe Verluste. Mit öffentlicher Kritik halten sie sich trotzdem zurück. Sie fahren lieber direkt nach Moskau.

  • Jean-Claude JunckerEin Rieseneuropäer

    13.11.2014, DIE ZEIT, Matthias Krupa

    Jean-Claude Juncker versteht nicht, warum seine Steuerdeals falsch waren

  • EnergiepolitikKumpels vom Rhein

    13.11.2014, DIE ZEIT, Bärbel Höhn

    Warum E.on und RWE der SPD wichtiger sind als die Umwelt

  • Steuern: Luxemburger Steuermodelle sollen Unternehmen Milliarden erspart haben

    SteuernLuxemburger Steuermodelle sollen Unternehmen Milliarden erspart haben

    06.11.2014, ZEIT ONLINE

    Die luxemburgische Regierung genehmigte offenbar in Hunderten Fällen solche Steuerschlupflöcher. Unternehmen wie die Deutsche Bank, Amazon und Ikea profitierten davon.

  • Atom-MoratoriumE.on fordert Schadenersatz für AKW-Stilllegung

    01.10.2014, ZEIT ONLINE

    Der Energiekonzern verlangt 380 Millionen Euro für die entgangenen Gewinne nach Fukushima. Die Bundesregierung hatte 2011 die Abschaltung mehrerer Kraftwerke veranlasst.

  • Energiewende: Keiner denkt mehr an die Kumpel

    EnergiewendeKeiner denkt mehr an die Kumpel

    18.06.2014, ZEIT ONLINE, Marlies Uken

    Die Energiezukunft in Deutschland ist grün und nachhaltig. Aber was wird eigentlich aus den Kohle-Arbeitern? Die haben jetzt erstmals gemeinsam ihrem Ärger Luft gemacht.

  • Energiewende: Mein Nachbar, der Atommüll

    EnergiewendeMein Nachbar, der Atommüll

    11.06.2014, ZEIT ONLINE, Marlies Uken

    Ohne ein Endlager sind die deutschen Energiekonzerne gezwungen, ihren Atommüll quasi im Vorgarten der Kraftwerke abzustellen. Und der Müllberg wird noch deutlich wachsen.

  • Pflege"Ich habe mit dem Job gehadert"

    31.05.2014, DIE ZEIT, Alina Fichter

    Regine Stachelhaus war eine der wenigen Frauen im Vorstand eines Dax-Konzerns – dann erkrankte ihr Mann, und sie verließ E.on, um ihn zu pflegen. Ein Gespräch

  • EnergiewendeSchmutziges Ende

    15.05.2014, DIE ZEIT, Fritz Vorholz

    Der Staat soll sich um die Entsorgung des Atommülls kümmern. Diese Forderung ist unanständig, aber sinnvoll.

  • EnergiekonzerneEnergie-Gewerkschaft befürwortet Atom-Stiftung

    12.05.2014, ZEIT ONLINE

    Die Gewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie begrüßt den Vorschlag, eine Stiftung für Kernkraftwerke zu schaffen. Deren Abriss müsse organisiert werden.

  • EnergiekonzerneMinisterin Hendricks will Atommeiler nicht übernehmen

    11.05.2014, ZEIT ONLINE

    Die großen Energieversorger wollen ihre Atomkraftwerke an eine öffentlich-rechtliche Stiftung übertragen, berichtet "Der Spiegel". Der Bund hält gegen.

  • Erneuerbare Energie: E.on verlässt Wüstenstromprojekt Desertec

    Erneuerbare EnergieE.on verlässt Wüstenstromprojekt Desertec

    11.04.2014, ZEIT ONLINE

    Deutsche Unternehmen finden immer weniger Gefallen am Plan der Energieerzeugung in Afrika. Nach Bosch und Siemens zieht sich nun auch E.on aus dem Projekt zurück.

  • KunstmarktDie Controller-Kultur

    10.04.2014, DIE ZEIT, Gerrit Gohlke

    In der Krise verkaufen viele Unternehmen Werke aus ihrer Kunstsammlung – und die Empörung ist groß. Warum nur?

  • Ungarn: Orbáns Zeitbombe

    UngarnOrbáns Zeitbombe

    08.04.2014, ZEIT ONLINE, Michal Kokot

    Ungarns Regierungschef hat für seinen Wahlkampf die Rentenkassen geplündert und sich von Russland abhängig gemacht. Nun steht das EU-Mitglied zwischen allen Stühlen.

  • Strompreise: Energiewende halbiert Gewinn von E.on

    StrompreiseEnergiewende halbiert Gewinn von E.on

    12.03.2014, ZEIT ONLINE

    Die deutsche Energiepolitik und die Konjunkturschwäche in Südeuropa machen dem Stromkonzern stark zu schaffen. Das werden auch die Aktionäre zu spüren bekommen.

  • Abonnieren: RSS-Feed