• Schlagwort: 

    Corinna Harfouch

  • Christa WolfNaiv und verrucht

    28.08.2014, DIE ZEIT, Alexander Cammann

    Dagmar Manzels Stimme ist perfekt für Doppelbödigkeiten.

  • TheaterheldinnenZeitreisen zu Ibsen und Gorki

    22.05.2014, DIE ZEIT, Peter Kümmel

    Zwei große Theaterheldinnen der Vergangenheit, mit heutigem Blick neu gesehen: "Nora" in Frankfurt und "Wassa Schelesnowa" in Berlin.

  • Film "Finsterworld"Ein Märchenland voll offener Wunden

    16.10.2013, ZEIT ONLINE, Annette Walter

    In Frauke Finsterwalders großartigem Spielfilmdebüt "Finsterworld" ist Deutschland ein surrealer, vom Nationalsozialismus traumatisierter Ort.

  • Christian Kracht"Gott sagt: Dies geschieht"

    11.10.2013, DIE ZEIT, Ijoma Mangold

    Christian Kracht und seine Frau Frauke Finsterwalder haben einen Film gedreht. Hier spricht Kracht über "Finsterworld", Hakenkreuze in Radnaben und fehlende Umarmungen.

  • Deutscher FilmpreisWir sollten unsere Schauspieler auf Händen tragen

    22.04.2013, TAGESSPIEGEL, Christiane Peitz

    Die Verleihung der Lolas steht bevor. Wieder steht ein schwacher Jahrgang für den Filmpreis zur Wahl. Warum ist der deutsche Film so schlecht? Von Christiane Peitz

  • Berliner Rap: Käptn Peng hat's mit der Sprache

    Berliner RapKäptn Peng hat's mit der Sprache

    11.04.2013, ZEIT ONLINE, Jenni Zylka

    Man muss es verraten: Der filmpreisnominierte Schauspieler Robert Gwisdek hat ein Alter Ego. Als Käptn Peng macht er wunderbaren Schlanke-Hose-Hip-Hop. Von Jenni Zylka

  • Film "Der Mondmann": Nach Hause fliegen

    Film "Der Mondmann"Nach Hause fliegen

    11.03.2013, ZEIT ONLINE, Birgit Roschy

    Tomi Ungerers Kinderbuchklassiker "Der Mondmann" kommt als Trickfilm ins Kino. Seine leicht somnambule Atmosphäre entführt den Zuschauer ins nächtliche Nirwana.

  • Deutsches KinoMeine Herren!

    07.02.2013, ZEIT MAGAZIN, Matthias Kalle

    Endlich erobern junge Schauspieler mit einer Mischung aus Mut und Melancholie das deutsche Kino, statt mit Albernheit zu nerven.

  • Hofer Filmtage: Vatermonster im Endstadium

    Hofer FilmtageVatermonster im Endstadium

    29.10.2012, TAGESSPIEGEL, Christian Schröder

    Bei den 46. Hofer Filmtagen handeln auffallend viele Beiträge von dysfunktionalen Familien und der NS-Vergangenheit. Von Christian Schröder

  • Corinna Harfouch: Metaphysik der Sitten

    Corinna HarfouchGrandioses Stück über die Metaphysik der Sitten

    05.10.2012, DIE ZEIT, Iris Radisch

    In der Uraufführung des Stückes "Ihre Version des Spiels" von Yasmina Reza in Berlin spielt die wunderbare Corinna Harfouch. Hier wird das Publikum zum äußeren Rahmen.

  • Hans-Christian Schmid: "Viele leben sponsored by Mami und Papi"

    Hans-Christian Schmid"Viele leben sponsored by Mami und Papi"

    04.09.2012, TAGESSPIEGEL, Christiane Peitz

    Hans-Christian Schmid zeigt in seinem neuen Film "Was bleibt", wie brüchig das Modell Familie geworden ist. Das Wohlstandsversprechen gilt nicht mehr, sagt der Regisseur.

  • Martenstein: "Viele leiden darunter, dass sie es jedem recht machen wollen"

    Martenstein"Viele leiden darunter, dass sie es jedem recht machen wollen"

    29.03.2012, ZEIT MAGAZIN, Harald Martenstein

    Viele Leute leiden darunter, dass sie es jedem recht machen wollen. Man muss aber auch mal unfreundlich sein. Harald Martenstein über eine unerkannte Volkskrankheit

  • Oscar-Nominierung: Christls Kleider für die Königin

    Oscar-NominierungChristls Kleider für die Königin

    26.02.2012, TAGESSPIEGEL, Annika Brockschmidt

    Geschichten zum Anziehen: Die Berliner Kostümbildnerin Lisy Christl ist mit ihrer Arbeit für Roland Emmerichs Shakespeare-Drama "Anonymus" für den Oscar nominiert.

  • Gauck und Merkel: Das Ende des Ossis

    Gauck und MerkelDie Eroberung des Westens durch den Osten

    24.02.2012, DIE ZEIT, Alexander Cammann

    Zwei DDR-Kinder haben es geschafft: Der Bürgerrechtler Joachim Gauck und die Bundeskanzlerin Angela Merkel beenden die Mär von der ostdeutschen Opferrolle.

  • Schauspielerin Jella Haase"Ich will immer wieder an meine Grenzen kommen"

    25.08.2011, ZEIT MAGAZIN, Ralph Geisenhanslüke

    Die 18-Jährige Jella Haase wollte schon immer Schauspielerin sein. Dass diese Arbeit auch psychisch sehr anstrengend sein kann, verarbeitet sie nachts in ihren Träumen.

  • BerlinaleMit Filmen dem Leben ein Denkmal setzen

    10.02.2011, DIE ZEIT, Katja Nicodemus

    Kino als Spurensuche: Vom Altmeister bis zum Debütanten filmen die deutschen Regisseure der 61. Berlinale gegen Tod und Vergänglichkeit an.

  • Zum Tod von Bernd EichingerDer Bilder-Berserker

    25.01.2011, TAGESSPIEGEL, Christiane Peitz

    Bernd Eichinger war das Kraftzentrum des deutschen Films. Er wollte, dass die Menschen weinen und lachen und er wollte bestimmen, wann. Ein Nachruf von Christiane Peitz

  • Theater: Eine Frage des Schmerzes

    TheaterEine Frage des Schmerzes

    14.04.2010, DIE ZEIT, Roland Müller

    Die Schauspielerin Corinna Harfouch beweist sich in Stuttgart erstmals als Regisseurin und inszenierte das autobiografische Stück von Marguerite Duras "Der Schmerz".

  • Nominierungen der Filmakademie: "Das weiße Band" ist Favorit für den Deutschen Filmpreis

    Nominierungen der Filmakademie"Das weiße Band" ist Favorit für den Deutschen Filmpreis

    19.03.2010, ZEIT ONLINE

    Bei den Oscars ging "Das weiße Band" leer aus, beim Deutschen Filmpreis ist Michael Hanekes Drama klarer Favorit. Es geht mit 13 Nominierungen ins Rennen.

  • KinoAbgrund des Begehrens

    19.11.2009, DIE ZEIT, Andrea Hünniger

    Matthias Glasner erzählt in seinem halsbrecherischen Film "This is love" über die Liebe zwischen einem Mädchen und einem Mann. Von Andrea Hünniger

  • Die andere DDREs gab uns wirklich

    11.11.2009, ZEIT MAGAZIN, Stephan Lebert

    Ausreisepartys und Hausbesetzungen, Miss-Wahlen und der erste Kinderladen: Das Leben in der späten DDR war ganz anders, als der Westen denkt. Von Stephan Lebert

  • Tatort Fernsehen: »Vermisst«

    Tatort Fernsehen"Vermisst"

    08.10.2009, DIE ZEIT, Feridun Zaimoglu

    Wenn Mario Kopper in der Nudelsoße rührt, vergeht dem Zuschauer der Appetit. Die Ludwigshafener Kommissare müssen aufpassen, dass sie nicht zu faden Statisten werden.

  • "Whisky mit Wodka": Geschichten von Leisetretern

    "Whisky mit Wodka"Schauspieler als Leisetreter

    05.09.2009, DIE ZEIT, Birgit Glombitza

    "Whisky mit Wodka" von Andreas Dresen ist eine liebevolle, melancholische Komödie über das Filmemachen.

  • Corinna Harfouch und Henry Hübchen im Gespräch: "Wir proben das Leben"

    Corinna Harfouch und Henry Hübchen im Gespräch"Wir proben das Leben"

    04.09.2009, ZEIT ONLINE

    Ein Schauspieler-Gespräch über Krisen, Trotz, Schmerzgrenzen – und Alkohol am Arbeitsplatz

  • TheaterDas Lied der Fische

    29.06.2009, ZEIT ONLINE, Christine Wahl

    Ein letzter Tanz, ein letztes Lachen: Gedenk-Matinee für Jürgen Gosch am Deutschen Theater Berlin.

  • 123
  • Abonnieren: RSS-Feed