• Schlagwort: 

    Friedensreich Hundertwasser

  • Kunst und Kitsch: Achtung, sehr süß!

    Kunst und KitschAchtung, sehr süß!

    28.10.2012, DIE ZEIT, Hanno Rauterberg

    Lange war Kitsch ein Schmähwort. Heute erobert kitschige Kunst von Hundertwasser, Jeff Koons oder Gerhard Richter die Museen. Was ist da passiert?

  • Sakralarchitektur: Der Hundertwasser von Tatarstan

    SakralarchitekturDer Hundertwasser von Tatarstan

    06.04.2012, ZEIT ONLINE, Christian Horn

    Der Philosoph und Wunderheiler Ildar Khanow hat seinen Tempel aller Religionen in Kasan gebaut. Sein Wartezimmer ist gut gefüllt. Für Touristen ist der Einlass schwierig.

  • Gartenkultur: So viel Draußen war nie

    GartenkulturSo viel Draußen war nie

    05.04.2012, ZEIT MAGAZIN, Tillmann Prüfer

    Wer eine Kultur verstehen will, muss in ihre Gärten schauen. Bei uns ist trotz des anhaltenden Gartenhypes zu erkennen: Wir haben noch viel zu tun. Von Tillmann Prüfer

  • Zum Tod von Peter Schamoni: "Filmen aus Liebe zur Kunst"

    Zum Tod von Peter Schamoni"Filmen aus Liebe zur Kunst"

    15.06.2011, ZEIT ONLINE, Wenke Husmann

    Gemeinsam wollten sie den deutschen Film erneuern. Im Interview erinnert sich der Filmemacher und Schriftsteller Alexander Kluge an den verstorbenen Peter Schamoni.

  • Auszeichnung: Mission Bahnhof

    AuszeichnungMission Bahnhof

    10.09.2009, DIE ZEIT, Cosima Schmitt

    Gehen die Uhren? Stinken die Klos? Und was ist so schön in Uelzen und Erfurt? Wie eine Jury die besten Bahnhöfe ermittelt

  • ÖsterreichWalzer für die Wirbel

    18.09.2008, DIE ZEIT, Elke Michel

    Ein Hotel im Salzburger Land bietet seinen Gästen Massagen im Dreivierteltakt an, die Geist und Körper beleben sollen.

  • MusicalMusical: Jeder bekommt das Stück, das er verdient

    06.05.2004, DIE ZEIT, Christof Siemes

    Hundertwasser in Uelzen, Bonifatius in Fulda

  • StadtmobiliarSchön hässlich

    28.08.2003, DIE ZEIT, W. Ullrich

    Warum es auf vielen Stadtplätzen wie in neumodischen Büros aussieht

  • KaroblüteKariert geht doch

    24.04.2003, DIE ZEIT, Susanne Wiborg

    Sie blüht so schön ? und widerlegt ganz neben- bei biologische Theorien: Die Schachblume

  • Kauf per Ohr

    28.06.2001, DIE ZEIT, Claudia Herstatt

    Rendite als Glücksspiel oder die Kunst des Investierens

  • 23.11.2000, DIE ZEIT, Marc Hoepfner

  • Global Kiffer

    20.04.2000, DIE ZEIT, Tobias Rapp

    Bob Marleys gesammelte Werke dokumentieren, wie Reggae zum Sound für die Welt wurde

  • In höherem Auftrag

    24.02.2000, DIE ZEIT, Christian Schlüter

    Gottes krumme Linien: Zum Tode von Friedensreich Hundertwasser

  • Dresdens neuer Stolz

    16.09.1999, DIE ZEIT, Klaus-Peter Schmid

    Wahl in Sachsen: Die Hauptstadt protzt mit Investitionen

  • 29.03.1996, DIE ZEIT

  • Wie wurde die Lucona versenkt?

    22.09.1995, DIE ZEIT, Wolfgang Blum

  • Bäume, Büsche und ein paar Steine

    18.11.1994, DIE ZEIT

    FRANKFURT AM MAIN. – Verstehe einer die Bauplaner: Da engagieren sie den berühmten Maler und Architekten Friedensreich Hundertwasser, um ihn eine Kindertagesstätte bauen zu lassen.

  • Am Sonntag stimmen die Österreicher über den EU-Beitritt ab. Ja oder nein zur Gemeinschaft - in jedem Fall profitiert der Rechtsaußen Haider Von Werner A. Perger WienAngst vorm zweiten Anschluß

    10.06.1994, DIE ZEIT, Werner A. Perger

    Der selige Thomas Bernhard, der nicht viel Freundliches über sein Land hinterlassen hat, aber eine Menge Wahrheiten, hätte sich aus dieser Debatte vermutlich herausgehalten.

  • Zeitmosaik

    31.12.1993, DIE ZEIT

    Ernte 93. Das Feuilleton blickt auf sein Schaffen zurück. Die Bilanz fällt zwiespältig aus. Natürlich schreiben in den anderen Weltblättern noch schärfere Analytiker (Willms/München), noch bessere Patrioten (Schirrmacher/Frankfurt).

  • HamburgHartes Geld und weiche Formen

    10.04.1992, DIE ZEIT

    Der Wiener Maler Hundertwasser tourt durch Einkaufszentren und verbündet sich mit einfachen Menschen

  • „Wozu brauchen wir diese neue Kulturbürokratie?“Im Rausch leerer Worte

    14.12.1990, DIE ZEIT, Fritz J. Raddatz

    Die Liste erlauchter Namen war lang: Umberto Eco und Karlheinz Stockhausen, Friedensreich Hundertwasser und Hans Magnus Enzensberger, Tom Stoppard, George Amado und Graham Greene – doch leider war es die Liste derer, die abgesagt hatten; taktvollerweise las man sie dreißig Minuten lang den Verblüfften vor, die dumm genug gewesen waren, der Einladung zur Gründung des Europäischen Kulturklubs in Prag zu folgen.

  • Eine Lale für Dönhoff, 13 für Adenauer, achtzig für Goethe

    08.12.1989, DIE ZEIT

    Als „Außergewöhnliches" preist Brockhaus sie an, zum Beispiel so: „Man steht vor ihr und fühlt sich angezogen, aber auch ferngehalten.

  • Hundertwasser soll in Frankfurt bauenUnter die Erde

    08.01.1988, DIE ZEIT, Uwe Wolf

    Das erste katholische Gemeindezentrum der Welt, auf dessen Dach im Sommer Kühe hätten weiden können und das sich im Winter als Rodelbahn geeignet hätte, wird nun nicht gebaut.

  • Hellers Hamburger Rummel

    22.05.1987, DIE ZEIT

    Lust auf Schräges und Schrilles kann im Sommer auf André Hellers Rummelplatz „Luna Luna“ ausgelebt werden. Auf der Moorweide im Hamburger Stadtzentrum läßt der geschäftige Wiener auf 18 000 Quadratmetern Geisterbahnen, Karussells, Schießbuden und ein Panoptikum entstehen.

  • 123
  • Abonnieren: RSS-Feed