• Schlagwort: 

    Friedrich Nietzsche

  • ArbeitsplatzgestaltungAuch im Bällebad kann man vor Arbeit ertrinken

    01.04.2014, ZEIT MAGAZIN, Tillmann Prüfer

    Kreativität und Ideen für die Zukunft sollen in modernen Büros entstehen. Die Bedeutung des Arbeitsplatzes hat sich gewandelt – sein Aussehen nicht. Warum?

  • Sachbuch PhilosophieVon 1000 Lichtern geblendet

    28.11.2013, ZEIT ONLINE, Ronald Düker

    Manfred Geier erzählt, wie Philosophen aus plötzlichen Einfällen große Theoriegebäude bauen.

  • Biografie: Genie und Hochstapler

    BiografieKarl May, Genie und Hochstapler

    30.03.2012, DIE ZEIT, Ludger Lütkehaus

    Vor 100 Jahren starb der Schriftsteller Karl May. Zwei neue Biografien führen uns in die Wunderwelt eines großen Aufschneiders. Von Ludger Lütkehaus

  • Christlich-jüdische Kirchenmusik: Passion zwischen Bach und Bar-Mizwa

    Christlich-jüdische KirchenmusikPassion zwischen Bach und Bar-Mizwa

    19.03.2012, TAGESSPIEGEL, Claudia Keller

    Drei jüdische Künstler und Intellektuelle haben neue Texte für Bachs Johannespassion geschrieben. Jetzt wird die Version im Berliner Dom aufgeführt. Ein Sakrileg?

  • Europäischer QualifikationsrahmenGleichmacherei bei Bildungsabschlüssen

    03.02.2012, ZEIT ONLINE, Hermann Horstkotte

    Politik und Wirtschaft einigen sich auf eine einheitliche Rangliste, um Bildungsabschlüsse europaweit vergleichbar zu machen. Die Hochschulen wurden dabei nicht gefragt.

  • Motivation: Lob macht Karriere

    MotivationLob macht Karriere

    14.01.2012, DIE ZEIT, Peter Wagner

    Wertschätzung ist wichtig, um im Job gute Arbeit zu leisten. Aber nicht jede Form der Anerkennung motiviert auch. Einfach nur zu loben reicht nicht.

  • Gerechtigkeit: Alles, was gerecht ist

    GerechtigkeitEine kleine Kulturgeschichte einer großen Idee

    16.12.2011, DIE ZEIT, Thomas Assheuer

    Die Diskussion um den Begriff der Gerechtigkeit hat eine lange Tradition. Ein Überblick über die Theorien von Aristoteles bis John Rawls.

  • Maler Hans MakartEin epochaler Erotiker

    26.06.2011, DIE ZEIT, Manfred Schwarz

    Hans Makart machte die Malerei zum Massenspektakel: In zwei großen Ausstellungen erinnert sich Wien nun staunend an seinen größten Malerfürsten.

  • Algorithmen: Automatisch vorsortiert

    AlgorithmenAutomatisch vorsortiert

    23.06.2011, DIE ZEIT, Stefan Schmitt

    Wenn wir mit Google suchen oder Neuigkeiten bei Facebook lesen, passt das Netz sich unmerklich unseren Vorlieben an. Was bedeutet diese Verengung der Welt?

  • Plagiats-AffäreKT und der Prophet der Postmoderne

    03.03.2011, DIE ZEIT, Josef Joffe

    Niemand hat die Postmoderne, mithin das Guttenberg-Drama, besser beschrieben als Friedrich Nietzsche. Doch nicht "alles ist erlaubt", kommentiert Josef Joffe.

  • Dokumentation "Rembrandts Nachtwache"Eine Mordanklage in Öl

    10.01.2011, DIE ZEIT, Jürgen Müller

    Arte sendet am Montagabend Peter Greenaways Dokumentarfilm über Rembrandts "Nachtwache". Das Gemälde ist wie ein Krimi: Es zeigt eine ganze Verschwörerbande.

  • Antifeminismus in der Schweiz: "Mann, was bist du gut!"

    Antifeminismus in der SchweizDer Frauenhasser der Nation lädt zum Kongress

    08.11.2010, DIE ZEIT, Margrit Sprecher

    Man fürchtete ein Treffen von Rechtsradikalen. Aber beim Anti-Feministen-Kongress trafen sich kaum Frauenhasser, sondern vor allem Männer mit traurigen Schicksalen.

  • LeitkulturdebatteDie neuen Feinde

    23.10.2010, DIE ZEIT, Thomas Assheuer

    Eine kollektive Verunsicherung hat das Gemeinwesen heimgesucht. Aber das Gerede von der "christlich-jüdischen Leitkultur" schürt den Fremdenhass. Von Thomas Assheuer

  • Internet: Denken, wie das Netz es will

    InternetDenken, wie das Netz es will

    25.09.2010, DIE ZEIT, Uwe Jean Heuser

    Das Medium ist die Botschaft, lautet eine These: Erst formt es seine Inhalte, dann seine Nutzer. Zeit, darüber zu reden, was das Netz mit uns macht und ob wir das wollen.

  • Arthur Schopenhauer: Das Sein ist nicht das Gute

    Arthur Schopenhauer"Das Sein ist nicht das Gute"

    21.09.2010, DIE ZEIT, Lutger Lütkehaus

    Und die Schöpfung wäre besser zu Hause geblieben: Zum 150. Todestag ein Porträt des Philosophen Arthur Schopenhauer. Von Ludger Lütkehaus

  • AtheistenGott ist tot – macht nichts

    15.09.2010, DIE ZEIT, Evelyn Finger

    Sie glauben an das Universum, an die Evolution, an eine weltliche Moral und daran, dass eine bessere Welt möglich ist. Hausbesuche bei vier Atheisten. Von Evelyn Finger

  • Joachim GauckWer im Pfarrhaus aufwächst, kann was Großes werden

    13.06.2010, DIE ZEIT, Evelyn Finger

    Nicht nur Joachim Gauck stammt aus einer Theologenfamilie. Das Pfarrhaus als Quelle politischer Moral funktioniert heute noch als Kaderschmiede. Von Evelyn Finger

  • BrettspielSchach

    17.05.2010, ZEIT MAGAZIN, Helmut Pfleger

    Bei einem Wettkampf »Old Hands« gegen »Snowdrops«, alias alter Knacker gegen schneeglöckchenhafte junge Meisterinnen, gewann Schwarz mit einem Paukenschlag. Wie?

  • Zum Tod von Wolfgang WagnerDer Letzte im Geiste des Gründers

    22.03.2010, ZEIT ONLINE, Burkhard Schäfer

    Wolfgang Wagner erfand nach dem Krieg ein erneuertes Bayreuth und öffnete die Festspiele der innovativen Opernkunst. Sein Tod beendet eine historische Ära. Von B. Schäfer

  • Klassik: Jede Nacht ein Fest

    KlassikJede Nacht ein Fest

    18.03.2010, ZEIT ONLINE, Volker Schmidt

    Dunkelheit über dem Klassikmarkt: Drei neue Alben widmen sich der Kehrseite des Tages. Was ist eigentlich so musikalisch und faszinierend an der Nacht? Von V. Schmidt

  • ReligionGott ist tot. Oder nicht?

    18.03.2009, DIE ZEIT, Ulrich Schnabel

    Mit einem merkwürdigen Slogan wollen Großbritanniens Atheisten den christlichen Glauben bekämpfen. Nun bekommen sie Beifall von der falschen Seite.

  • HirnforschungDie Entdeckung des Mitgefühls

    06.01.2009, DIE ZEIT

    Dank Spiegelneuronen können wir uns in andere Menschen einfühlen. Der italienische Neurophysiologe Vittorio Gallese ist auf diese Zellen gestoßen. Ein Gespräch

  • IranLeben mit tausend Diktatoren

    09.12.2008, DIE ZEIT, Ulrich Ladurner

    Was denkt das iranische Volk? Glaubt es an seine Führung? Setzt es auf die Bombe? Auf den Spuren einer Gesellschaft zwischen Erschöpfung und zäher Hoffnung

  • RockJetzt sägen sie wieder

    10.09.2008, DIE ZEIT, Arno Frank

    Nicht menscheln, sondern übermenscheln: Nach fünf Jahren kehren Metallica mit ihrem Album »Death Magnetic« zurück.

  • MusikbuchDie Norm tanzt aus der Fuge

    04.09.2008, ZEIT ONLINE, Maxi Sickert

    Wenn das Gehirn die Musik spielt: Der Neurologe Oliver Sacks erzählt verblüffende Patientengeschichten und führt den Leser durchs Dickicht der Wahrnehmung

  • Abonnieren: RSS-Feed