• Schlagwort: 

    Hugh Hefner

  • Willemsens JahreszeitenEs wird Frühling

    21.03.2013, ZEIT MAGAZIN, Roger Willemsen

    Der Papst tritt zurück, dafür erleben wir die Rückkehr des Pferdes und von Hitler in anderer Form. Zum Glück behält unser Kolumnist die Übersicht.

  • US-Filme auf der BerlinaleDer Zwang zum Happy End

    12.02.2013, ZEIT ONLINE, Sarah Schaschek

    Die jungen Braven: Der US-Independentfilm auf der Berlinale greift harte Themen auf, benutzt aber eine erschreckend biedere Filmsprache. Von Sarah Schaschek

  • Hugh Hefner: "Der Staat hat im Schlafzimmer nichts verloren"

    Hugh Hefner"Der Staat hat im Schlafzimmer nichts verloren"

    26.07.2012, ZEIT ONLINE, Jessica Braun

    In jungen Jahren war der Playboy-Gründer Hugh Hefner Polit-Aktivist, später vor allem Workaholic und Lebemann. Jetzt warnt er vor der Familienpolitik der US-Konservativen

  • Feminismus: Die neuen Nackten

    FeminismusDie neuen Nackten

    03.04.2012, DIE ZEIT, Tanja Stelzer

    Für den "Playboy" oder im Namen des Protests: Frauen, die sich heute ausziehen, halten sich für selbstbewusst. Aber beherrschen sie das Spiel mit den Bildern wirklich?

  • Stilkolumne: Versuch's mal mit Gemütlichkeit

    StilkolumneVersuch's mal mit Gemütlichkeit

    08.11.2010, ZEIT MAGAZIN, Tillmann Prüfer

    Bademäntel und Jogginganzüge hatten lange Zeit einen zweifelhaften Ruf. Jetzt ist der klassische Hausmantel zurück und mit ihm eine neue Aufwertung der Häuslichkeit.

  • Männermagazine: Der alte Playboy

    MännermagazineDer alte Playboy

    18.07.2010, TAGESSPIEGEL, Christoph von Marschall

    Hugh Hefner, Gründer des Playboy, will sein Magazin zurückkaufen. Der große Rivale Penthouse ist auch daran interessiert. Die Geschäfte werden jedoch woanders gemacht.

  • Willemsens JahreszeitenDer Sommer der Abschiede

    24.06.2010, ZEIT MAGAZIN, Roger Willemsen

    Der Sommer ist da, vieles andere ist weg: Köhler, Koch, der Nimbus der FDP, Ballack und die Milliarden. Roger Willemsen zieht eine Bilanz der vergangenen Monate.

  • Hollywood-Symbol: "Playboy"-Gründer rettet den berühmtesten Schriftzug der Welt

    Hollywood-Symbol"Playboy"-Gründer rettet den berühmtesten Schriftzug der Welt

    05.05.2010, DIE ZEIT, Ronald Düker

    Das Wahrzeichen Hollywoods sollte an eine Chicagoer Investorengruppe verkauft werden. Doch dann setzte sich die kalifornische Prominenz für den Erhalt der Buchstaben ein.

  • Martenstein: Warum sind Frauen so?

    MartensteinWarum sind Frauen so?

    30.09.2009, ZEIT MAGAZIN, Harald Martenstein

    Ein routinierter Alltag mit sieben Frauen und etwas Sex: Harald Martenstein träumt von Hugh Hefners Lebensstil.

  • AugenblitzGewinner der Woche

    09.06.2009, DIE ZEIT, Iris Radisch

    Eine Studie des Max-Planck-Instituts ergab, dass Männer mit jüngeren Ehepartnerinnen eine höhere Lebenserwartung haben.

  • Madame TussaudsEin Papst zum Küssen

    08.07.2008, DIE ZEIT, Cosima Schmitt

    In Berlin eröffnet am 9. Juli Madame Tussauds Wachsfigurenkabinett. Paula Hurst, die künstlerische Leiterin, über doppelte Hände, Merkels Hosenanzug und Mona Lisas Frisur

  • FernsehenDie Simpsons sind Amerika

    25.07.2007, DIE ZEIT, Eva C. Schweitzer

    Am Sonntag wurde die 400ste Folge in den USA ausgestrahlt. Und ein Ende ist nicht in Sicht

  • VolkskrankheitenInkontinenz und Impotenz

    01.12.2005, DIE ZEIT, Albrecht

    Zwei häufige Leiden des Unterleibs liegen näher beieinander, als man denkt

  • dokumentarfilmDer gute alte Schnauzbart-Sex

    11.08.2005, DIE ZEIT, D. Diederichsen

    Der Dokumentarfilm »Inside Deep Throat« erzählt vom erfolgreichsten Porno aller Zeiten und verklärt die Vergangenheit der Sex-Branche

  • Das Fest der Liebenden

    19.12.2001, DIE ZEIT, Wolfgang Farkas

    Für Playboy-Gründer Hugh Hefner ist Weihnachten die schönste Zeit des Jahres. An den Feiertagen versammelt er seine Familie um sich. Spät amAbend werden die Geschenke geöffnet - im Schlafzimmer

  • New York: Laura Whitcomb, die mit den drei Streifen, zeigt ihre neue KollektionKluft aus dem Ghetto

    09.12.1994, DIE ZEIT

    Jene Modediva, die ich nach vier geplatzten Terminen erwartet hatte, ist Laura Whitcomb nicht; auch nicht die selbstbewußte, provokative Modeaktivistin, die ihr „Lippenstift-Manifest“ – ein Plädoyer für verführerische Kleidung – nahelegt; und erst recht nicht wirkt sie wie die zähe Unternehmerin, der es gelang, Firmen wie Playboy oder Adidas davon zu überzeugen, ihre Häschen und Streifen für avantgardistische Modekonzepte zweckentfremden zu lassen: Die 24jährige Gründerin und Designerin der New Yorker Firma Label, Inc.

  • Sündenfall

    15.05.1987, DIE ZEIT, Barbara Ungeheuer

    In den USA, dem Land der Trendsetter für das moderne Leben, hatte die sexuelle Revolution vor 25 Jahren begonnen. Der Hite-Report und die Studien des Sexologen-Ehepaars Joyce-Brother entstaubten das viktorianische Scheinbild, in dem sich die Amerikaner noch in den fünfziger Jahren wiederfanden.

  • 89-58-87

    06.03.1987, DIE ZEIT

    Paarungsverhalten in der anbrechenden Kondom-Ära – Beobachtungen auf der „Hasenjagd“ des Playboy

  • Männer zum Mümmeln

    08.11.1985, DIE ZEIT

    Wer hätte es vor einem Jahrzehnt für möglich gehalten! Das Playboy-Imperium leidet wie sein Gründer und Chefmythologe an Altersschwäche.

  • Die Männer sind an allem Schuld?

    01.02.1985, DIE ZEIT

    Eine Begegnung mit Liv Ullmann, die in Deutschland ihr neues Buch vorstellte

  • Christie HefnerEin sprechender Hund

    20.08.1982, DIE ZEIT, Margrit Gerste

    Christie Hefner, 29 Jahre alt, ist seit April Präsidentin des amerikanischen Playboy-Konzerns. Christie Hefner ist auch eine aktive Feministin.

  • Zeitspiegel

    17.07.1981, DIE ZEIT

    Jean Mayland, Ehefrau des Vikars von Ecclesfield, fordert in England mehr Frauen auf die Kanzel. Sie glaubt, so männliche Kirchgänger werben zu können.

  • Einmal Nordpol, ohne Garantie

    26.09.1980, DIE ZEIT

    Am äußersten Erdenpunkt drängeln sich Japaner, Exzentriker – und Pauschaltouristen

  • TV-Unterhaltung„Heeeeeeere's Johnny!“

    04.05.1979, DIE ZEIT

    Zu erklären gibt es da nicht viel. Zumindest nicht für einen Amerikaner: Johnny Carson gehört schlicht und einfach dazu. Viermal die Woche kommt er ins Wohnzimmer, oder besser ans Bett, denn er kommt zu einer Zeit, in der die meisten Leute Schlafengehen.

  • Der eigene Film auf der Mattscheibe

    08.09.1978, DIE ZEIT, Heinz Bjüthmaim

    Wenn Bundesbürger ihre lieben Kleinen in der Sandkiste filmen oder Urlaubskulissen in beweglichen Bildern festhalten, dann müssen sie anschließend warten.

  • 12
  • Abonnieren: RSS-Feed