• Schlagwort: 

    Josef Stalin

  • Krim: Putins Meisterstück

    KrimPutins Meisterstück

    06.03.2014, ZEIT ONLINE, Josef Joffe

    Beinahe geschmeidig hat der russische Präsident in der Ukraine seinen Machtanspruch demonstriert – der Westen musste zugucken. Doch es gibt Mittel, Putin zu schwächen.

  • Brandenburg: Landtag entscheidet sich für Diktatoren-Porträts

    BrandenburgLandtag entscheidet sich für Diktatoren-Porträts

    15.01.2014, ZEIT ONLINE

    Dürfen die Gesichter Hitlers und Stalins, wenn auch verfremdet, in einem Parlament hängen? Das Präsidium des Brandenburger Landtags stimmt dafür und löst einen Eklat aus.

  • RusslandRussen benennen Wolgograd in Stalingrad um

    31.01.2013, ZEIT ONLINE

    Russland feiert die Schlacht von Stalingrad. Dafür verliert das heutige Wolgograd auf Wunsch von Veteranen für ein paar Tage seinen bisherigen Namen.

  • Orlando Figes: "Das Leben ist das Leben und Du bist meines"

    Orlando Figes"Das Leben ist das Leben und Du bist meines"

    03.01.2013, DIE ZEIT, Susanne Mayer

    Was Liebe ist und vermag. Der Historiker Orlando Figes erzählt eine unerhörte Begebenheit aus einem der Terrorlager Stalins. Von Susanne Mayer

  • Präsidentschaftswahl: "Russland wird im Westen noch immer missverstanden"

    Präsidentschaftswahl"Russland wird im Westen noch immer missverstanden"

    06.03.2012, ZEIT ONLINE, Ramon Schack

    Der Politologe Sergej Chruschtschow hält die Kritik des Westens an der Präsidentenwahl in Russland für übertrieben. Der Westen sei zu ungeduldig, sagt er im Interview.

  • Mauer-DebatteVerdammte Linkspartei

    19.08.2011, DIE ZEIT, Bernd Ulrich

    Die Linke hat sich selbst einen Fluch auferlegt. Zwei Mal im Jahr frischt sie ihn auf: zum Jahrestag des Mauerbaus und zum Jahrestag des Mauerfalls. Von Bernd Ulrich

  • LiteraturDostojewskij-Übersetzerin Swetlana Geier ist tot

    08.11.2010, ZEIT ONLINE, dpa

    Mehr als sechzig Jahre widmete sie sich den Werken russischer Autoren wie Tolstoij und Dostojwskij. Nun ist die renommierte Übersetzerin Swetlana Geier gestorben.

  • AbschiedWarschau gibt Maria Kaczyńska das letzte Geleit

    13.04.2010, ZEIT ONLINE

    In Polen haben Tausende Menschen Abschied von Präsident Lech Kaczyński und seiner Frau genommen. Die Vorbereitungen für die Trauerfeier laufen intensiv.

  • MoskauMenschenrechtler kritisieren Stalin-Inschrift

    27.08.2009, ZEIT ONLINE, bm

    Die Moskauer Metro hat eine Station restauriert und das entfernte Lob "Helden Stalin" erneuern lassen. Das sorgt für Ärger

  • Josefs Groupies

    13.09.1996, DIE ZEIT

  • Stalins Bett

    06.09.1996, DIE ZEIT

  • Der Exzentriker als Historiker: Adam Sisman beschreibt Leben und Werk des Alan J. P. TaylorImmer dagegen

    19.08.1994, DIE ZEIT, Franziska Augstein

    Alan J.P. Taylor war kein überwältigend sympathischer Mensch. Im Beruf und als Gestalt des öffentlichen Lebens versuchte er nicht einmal, es zu sein.

  • Die Triumvirn

    02.10.1992, DIE ZEIT, Karl-Heinz Janßen

    Drei Männer hielten in der Mitte der vierziger Jahre dieses Jahrhunderts das Schicksal der Welt in ihren Händen. Zu dritt sind sie sich nur zweimal begegnet: auf den Gipfelkonferenzen von Teheran 1943 und Jalta 1945.

  • Das Glück in Gramm gemessen

    10.01.1992, DIE ZEIT, Sergei Cemenenkoff

    BERLIN. – Die August-Putschisten und Co., die heutzutage am neuesten sowjetischen Sport „Springen vom Balkon ohne Fallschirm“ teilnehmen oder im Gefängnis sitzen, hatten die Situation im Land völlig falsch eingeschätzt.

  • Die Geschichte der Grenze

    21.06.1991, DIE ZEIT

    Am Abend des 28. November 1943 entschied sich, noch mitten im Krieg, der Grenzverlauf zwischen Deutschland und Polen. Mit drei in die Geschichte eingegangenen Streichhölzern demonstrierte der englische Premierminister Winston Churchill auf der Konferenz von Teheran seinen Verhandlungspartnern Josef Stalin und Franklin D.

  • „Das haben wir nicht verdient!“

    21.06.1991, DIE ZEIT, Karl-Heinz Janßen

    Aus Angst vor einem Krieg mit den Deutschen schlug Stalin alle Warnungen in den Wind (III)

  • Als William Faulkner ein Drehbuch über de Gaulle schriebKein Held

    03.11.1989, DIE ZEIT

    De Gaulle: „Ich hielt Sie schon für tot. Was hat Sie wieder zum Leben erweckt?“ Der Soldat: „Frankreich, Herr General.“ Ein anderer Soldat: „Jemand hat ihm ‚de Gaulle‘ ins Ohr geflüstert.

  • Noch eine Krise oder schon Agonie?

    06.10.1989, DIE ZEIT, Joachim Nawrocki

    In vier Jahrzehnten hat die SED ihre Glaubwürdigkeit Stück für Stück verspielt

  • Juozas UrbšysImmer noch: Exzellenz

    25.08.1989, DIE ZEIT, Ina Navazelskis

    Fast fünfzig Jahre ist es her, seit Juozas Urbšys, der letzte Außenminister des unabhängigen Staates Litauen, seinen Diplomatenpaß abgab.

  • Drei verratene Völker

    07.10.1988, DIE ZEIT, Karl-Heinz Janßen

    Wie die baltischen Republiken von Hitler ausgeliefert, von Stalin unterworfen wurden – den Preis für dieses Verbrechen zahlten die Deutschbalten

  • Stalin und wir

    08.08.1986, DIE ZEIT

    ZBIGNIEW HERBERT: Für mich gibt es keine Alternative zwischen Kommunismus und Faschismus. Wenn jemand als Demokrat geboren ist, wird er nicht zwischen zwei totalitären Regimen nach einer Alternative suchen.

  • „Ich bin der Tod, der alles raubt“

    12.07.1985, DIE ZEIT

    Vor vierzig Jahren wurde in Neu Mexiko die erste Atombombe gezündet – Ein neues Zeitalter brach an

  • Ein heiliger Abenteurer

    05.07.1985, DIE ZEIT, Hansjakob Stehle

    Andrej Graf Scheptickyj – Zwischen Moskau und Rom. Symbolfigur osteuropäischer Geschichte

  • Apropos HeimwehWas bewog Swetlana?

    16.11.1984, DIE ZEIT

    Bekommt die angloamerikanische Schule in Moskau eine neue Schülerin? Geht die dreizehnjährige Olga Peters nach den Herbstferien in eine Klasse am Leninski Prospekt? Es wird nicht leicht für Stalins Enkeltochter, hier in Moskau.

  • 123
  • Abonnieren: RSS-Feed