• Schlagwort: 

    Jürgen Habermas

  • Philosophie-KongressSpäte Verneigung vor Jürgen Habermas

    06.11.2014, DIE ZEIT, Georg Blume

    Paris widmet dem deutschen Philosophen erstmals einen Kongress. Und was sagt der Gefeierte? Dass die deutsch-französischen Beziehungen »desolat« seien Von georg blume

  • WirtschaftspolitikEuer Exportfetisch

    30.10.2014, DIE ZEIT, Hans Kundnani

    Der Irrungen deutscher Wirtschaftspolitik

  • RusslandLupenrein verlogen

    01.10.2014, DIE ZEIT, Boris Schumatsky

    Wladimir Putin betreibt eine radikal postmoderne Politik, er glaubt nicht einmal sich selbst. Das kapieren die Russlandversteher nicht.

  • Hans-Ulrich WehlerStreiter für Deutschlands Demokratie

    07.07.2014, ZEIT ONLINE, Alexander Cammann

    Hans-Ulrich Wehler scheute keine Debatte. Er mischte sich ein, um Erkenntnis zu fördern. Gesellschaftshistoriker dieses Formats gibt es hierzulande keine mehr.

  • Jürgen HabermasHerr der großen Debatten

    29.06.2014, DIE ZEIT, Alexander Cammann

    Zum 85. Geburtstag des unabhängigen Denkers Jürgen Habermas erscheint eine Biografie, die zeigt, wie eng Philosophie und Engagement miteinander verbunden werden können.

  • Akademische Affenliebe

    18.06.2014, DIE ZEIT, Thomas Assheuer

    Menschen und Menschenaffen sind einander fremder, als man denkt: Eine Diskussion zwischen dem Philosophen Jürgen Habermas und dem Kulturanthropologen Michael Tomasello.

  • EU-KommissionJuncker oder Schulz muss nicht sein

    30.05.2014, ZEIT ONLINE, Ludwig Greven

    Der Philosoph Jürgen Habermas sieht Europas Demokratie in Gefahr, wenn nicht einer der Spitzenkandidaten der Europawahl Chef der EU-Kommission wird. Hier irrt Habermas.

  • Europawahl: Europa leuchtet

    EuropawahlEuropa leuchtet

    21.05.2014, ZEIT ONLINE

    Bei der Wahl am Sonntag geht es darum, die europäische Demokratie zu stärken. Gegen die Skeptiker und die Ängstlichen, die sich an das nationalstaatliche Idyll klammern.

  • SystemkritikSchnapspralinen fürs Tier

    13.03.2014, DIE ZEIT, Elisabeth von Thadden

    Der Künstler Marc-Uwe Kling liest in ausverkauften Sälen aus seinen Büchern über ein systemkritisches Känguru. Nun ist endlich Teil 3 da: "Die Offenbarung".

  • SachbuchTatort: Küchentisch

    13.03.2014, DIE ZEIT, Ronald Düker

    Dirk Knipphals beäugt aus sicherem Abstand das Signum der Moderne: die Lebenskrise.

  • Felix Schmidt und Peter Sloterdijk»Überleben ist alles«

    27.02.2014, DIE ZEIT, Adam Soboczynski

    Seit 30 Jahren ist der Journalist und Fernsehproduzent Felix Schmidt mit Peter Sloterdijk befreundet. Ein Gespräch zwischen den beiden

  • Nationalsozialismus: Ohne Gulag kein Holocaust?

    NationalsozialismusOhne Gulag kein Holocaust?

    12.02.2014, ZEIT ONLINE, Christian Staas

    Im "Spiegel" kommt ihnen ein Geisterschreiber entgegen! Wie der Reporter Dirk Kurbjuweit die alte Debatte um Stalinismus und Nationalsozialismus wiederzubeatmen versucht.

  • Politisches Buch: Die Zukunft des Rechts

    Politisches BuchIm kosmopolitischen Neuland

    29.01.2014, DIE ZEIT, Elisabeth von Thadden

    Die Welt ordnet sich neu, das Prinzip der staatlichen Souveränität ist überholt: Zwei Völkerrechtler haben die wegweisende Studie "In wessen Namen?" geschrieben.

  • Schwerpunkt: Neustart für Europa: Größe macht dumm

    Schwerpunkt: Neustart für EuropaGröße macht dumm

    11.01.2014, DIE ZEIT, Berthold Franke

    Die alte Erzählung vom Frieden genügt nicht mehr. Europa sucht verzweifelt neue Leitmotive. Dabei liegt es auf der Hand: Das große Ziel heißt kleiner werden.

  • ReligionskonflikteWas ist Toleranz?

    02.01.2014, DIE ZEIT, Wolfgang Thierse

    Neujahrsrede auf eine anstrengende Tugend: Es genügt nicht, andere zu dulden. Erst gegenseitiger Respekt bewahrt uns vor Gewalt

  • BundestagswahlWir haben ja keine Wahl

    18.09.2013, DIE ZEIT, Eugen Ruge

    Die ZEIT-Umfrage "Was wir wählen" verkennt das Wichtigste: Wir müssen das ganze demokratische System erneuern.

  • Europadebatte"Monströses Gebilde"

    29.08.2013, DIE ZEIT, Thomas Assheuer

    Keine Debatte um Europa? Von wegen. Wolfgang Streeck attackiert Jürgen Habermas.

  • Ägypten: Orhan Pamuks Zwischenruf

    ÄgyptenOrhan Pamuks Zwischenruf

    23.08.2013, ZEIT ONLINE, Ulrich Greiner

    Warum schweigen die Intellektuellen zur ägyptischen Katastrophe? Sollen wir ein demokratisches Wahlergebnis akzeptieren, das nicht demokratische Verhältnisse etabliert?

  • EthikMeine Freiheit ist auch deine Freiheit

    22.08.2013, DIE ZEIT, Wolfgang Huber

    Wie können wir zusammenleben? Über die Ethik als Grundlage menschlichen Handelns

  • Jürgen HabermasSechzig Jahre am Nerv der Zeit

    09.08.2013, DIE ZEIT, Alexander Cammann

    Jahrzehnte in der "Praxis öffentlicher Belästigung": Der Philosoph Jürgen Habermas beschließt seine "Kleinen politischen Schriften". Von Alexander Cammann

  • Angela Merkel: Diagnose: leidenschaftslos

    Angela MerkelDiagnose: leidenschaftslos

    05.08.2013, TAGESSPIEGEL, Peter von Becker

    Peer Steinbrück vermisst die Leidenschaft bei Angela Merkel. Die gilt in der deutschen Politik aber schon seit Längerem als unbequemer, riskanter Zug. Von Peter v. Becker

  • TranshumanismusDie Besten sind Bestien

    23.05.2013, DIE ZEIT, Jens Jessen

    Künstler, Dichter und Filmemacher haben die Zukunft des Klonens schon ausgemalt: Der optimierte Mensch wird zur Waffe im Überlebenskampf.

  • DebatteDas böse Spiel

    17.05.2013, DIE ZEIT, Thomas Assheuer

    Warum sich Jürgen Habermas mit Wolfgang Streeck streitet und der neuen Partei Alternative für Deutschland viel Erfolg wünscht.

  • Bundestagswahl: Wie kann der Wahlkampf ehrlicher werden?

    BundestagswahlWie kann der Wahlkampf ehrlicher werden?

    21.12.2012, ZEIT ONLINE, Markus Horeld

    Jeder gegen jeden – auch SPD gegen Grüne, CDU gegen FDP. Wie wäre es, die Lager beschlössen ihre Koalition und ihr Schattenkabinett schon vor der Wahl? Ein Pro und Contra

  • Hans Magnus Enzensberger"Ich würde keine Minute bei Suhrkamp bleiben"

    13.12.2012, DIE ZEIT, Adam Soboczynski

    Der Schriftsteller Hans Magnus Enzensberger ist ein Suhrkamp-Autor der ersten Stunde. Im Interview spricht er über die heikle Situation und den ewigen Streit im Verlag.

  • Abonnieren: RSS-Feed