• Schlagwort: 

    Jürgen Kruse

  • Hauspreise: Monopoly Neukölln

    HauspreiseImmobilien-Monopoly in Neukölln

    04.09.2013, DIE ZEIT, Marcus Pfeil

    In Deutschlands Ballungszentren sind Eigentumswohnungen bis zu 60 Prozent teurer als vor drei Jahren. Nirgendwo aber steigen die Preise so stark wie in Berlin-Neukölln.

  • InterviewDie Frau, der die Geister zusehen

    01.07.2004, DIE ZEIT, P.kümmel

    Schutzlos im Leben, magisch auf der Bühne: Ein Gespräch mit der Schauspielerin Anne Tismer

  • TheaterAuf See mit Rindbad, dem Rehfahrer

    02.10.2003, DIE ZEIT, Peter Kümmel

    Unheimliche Theaterreisen in die Vergangenheit: In Berlin inszeniert George Tabori Lessings „Juden“, Jürgen Kruse macht Salome zum Popstar, und Nicolas Stemann seziert Kleists „Käthchen“

  • Wie es euch zerfällt

    19.10.2000, DIE ZEIT, Gerhard Joerder

    Shakespeare-Doppel in Hamburg: Jürgen Kruse macht Stimmung mit "Hamlet", Jan Lauwers kühlt "King Lear" aus

  • Ich gewöhne mein Auge ans Blut

    26.09.1997, DIE ZEIT, Elke Schmitter

    Das Schauspiel Bochum eröffnet die Saison mit Büchner und Hebbel

  • Willkommen zum Weiberhaß

    04.04.1997, DIE ZEIT, Sigrid Loeffler

  • 15.11.1996, DIE ZEIT

  • Engel im Kopf

    07.10.1994, DIE ZEIT, Ulrich Herrmann

    Friedlich funkeln die Sterne, sanft glüht der Mond. Tief unten aber rauscht der dunkle Ozean. Die Erde bebt und zittert. Dort ist das arme Menschenvolk versammelt: schwere Damen und kühne Waffenträger, Kinder, prunkvoll ausstaffiert, Engel und Geistliche.

  • Der Schauspieler Friedrich-Karl Praetorius versteht sich auf Leichtes mit Gewicht. Viele unterhält er, manche verstört erVon dreistem Charme

    17.06.1994, DIE ZEIT, Lorenz Tomerius

    Die Hersfelder Festspiele eröffnen diesmal mit „Hamlet". In der Hauptrolle: Friedrich Karl Praetorius. Von des Gedankens Blässe angekränkelt, ödipal verkorkst als Zappelphilipp wird Shakespeares Held diesmal nicht daherkommen.

  • Berlin: Eine Jury will dem Theater wohlNicht böse sein

    20.05.1994, DIE ZEIT, Robin Detje

    Das 31. Berliner Theatertreffen endete im Wahnsinn. Erst, mit, Hang Ulrich Beckers Mannheimer Insps eruiif von Wenedikt Jerofejews „Walpurgisnacht", auf hohem Niveau (gelegentlich von inszenatorischehi Anstand angekränkelt).

  • Was lernt man bei Peymann, bei Stein?Die Meisterschüler

    19.06.1987, DIE ZEIT, Frank Busch

    Zum Beispiel Jürgen Kruse und Klaus Kusenberg: Über den schwierigen Weg vom Regieassistenten zum Regisseur

  • Fegefeuer in Kreuzberg

    01.05.1981, DIE ZEIT

    Peter Stein inszeniert Nigel Williams’ „Klassen Feind“ an der Berliner Schaubühne

  • Abonnieren: RSS-Feed