• Schlagwort: 

    Michael Anti

  • Überwachung: Chinas Angst vor den Gerüchten auf Smartphones

    ÜberwachungChinas Angst vor den Gerüchten auf Smartphones

    30.05.2014, ZEIT ONLINE

    China will die Messenger-Dienste auf Smartphones – vergleichbar mit Whatsapp – verstärkt überwachen. Dissidenten fürchten um ihren letzten Kommunikationskanal.

  • Internet: Wie China die sozialen Netzwerke auswertet

    InternetWie China die sozialen Netzwerke auswertet

    17.10.2013, ZEIT ONLINE, Stephan Scheuer

    Weibo ist das chinesische Twitter. Die Zensoren schauen genau auf kritische Beiträge – auch, weil die Kommunistische Partei erfahren will, was das Volk denkt.

  • Klarnamen-Streit: Facebook soll Pseudonyme zulassen oder Strafe zahlen

    Klarnamen-StreitFacebook soll Pseudonyme zulassen oder Strafe zahlen

    17.12.2012, ZEIT ONLINE, Kai Biermann

    Die Pflicht, bei Facebook seinen echten Namen anzugeben, verstoße gegen deutsches Recht, glauben Datenschützer. Sie verlangen, dass der Konzern Pseudonyme erlaubt.

  • Partei-Skandal: China verschärft Internet-Zensur

    Partei-SkandalChina verschärft Internet-Zensur

    11.04.2012, ZEIT ONLINE

    Die Kommunistische Partei unterdrückt die Netz-Diskussion um den gestürzten Spitzenpolitiker Bo Xilai. Alle Begriffe, die mit der Affäre zu tun haben, werden gesperrt.

  • Klarnamen: Facebook wollte Salman Rushdie umbenennen

    KlarnamenFacebook wollte Salman Rushdie umbenennen

    15.11.2011, ZEIT ONLINE, Patrick Beuth

    Ahmed Rushdie müsse das Profil des berühmten Autors heißen, fand Facebook. Dessen Fans liefen Sturm gegen den Klarnamen-Unsinn. Google+ sollte das eine Mahnung sein.

  • Pseudonyme: Google gibt sich im Namenskrieg geschlagen

    PseudonymeGoogle gibt sich im Namenskrieg geschlagen

    20.10.2011, ZEIT ONLINE, Kai Biermann

    Bisher forderten Facebook und auch Google von ihren Nutzern den Klarnamen. Google+ will nun auch Pseudonyme zulassen. Ein kleiner Sieg, Schutz aber bietet das nicht.

  • Michael Anti: Klarnamen sind ein Sicherheitsrisiko

    Michael AntiKlarnamen sind ein Sicherheitsrisiko

    19.09.2011, ZEIT ONLINE, Kai Biermann

    Der chinesische Journalist Jing Zhao kämpft als Michael Anti für Meinungsfreiheit. Im Interview erklärt er, warum ein zensiertes Netz immer noch besser ist als gar keins.

  • Internet-ZensurWeb 0.0 in China

    05.06.2009, ZEIT ONLINE, Michael Metzger

    Drastischer Eingriff: Was unter das Schlagwort Web 2.0 fällt, ist seit heute in China nicht mehr erreichbar.

  • Abonnieren: RSS-Feed