• Schlagwort: 

    Richard Wagner

  • Johann Sebastian BachMusik auf der Überholspur

    27.11.2014, DIE ZEIT, Volker Hagedorn

    Concerto Köln und das Freiburger Barockorchester machen bei Bachs "Brandenburgischen Konzerten" alles richtig. Aber warum heben sie so selten ab?

  • Thalia Theater"Die Texte sind manchmal Müll"

    23.10.2014, DIE ZEIT, Konstantin Richter

    Antú Romero Nunes ist der neue Hausregisseur im Thalia. Sein erstes Stück: Wagners "Ring" – eine Oper als Theaterstück. Zerstört er damit das Gesamtkunstwerk?

  • Einakter in der OperZwerge des Repertoires

    25.09.2014, DIE ZEIT, Wolfram Goertz

    Einakter sind im Alltag der Opernbühnen die Ausnahme. Dabei gibt es hinreißende Werke – sie müssten nur häufiger gespielt werden.

  • Gesellschaftskritik: Eine Hammerfrau, Donnerkeil!

    GesellschaftskritikEine Hammerfrau, Donnerkeil!

    29.07.2014, ZEIT ONLINE, Anna Kemper

    Thor will jetzt Kleider tragen und Lippenstift. Papa Odin ist von der Rolle. Nur Angelina Jolie weiß noch nichts vom Gender-Mainstreaming im Götterhimmel von Marvel.

  • Bayreuther Festspiele: Auf Richard Wagners Fanmeile

    Bayreuther FestspieleAuf Richard Wagners Fanmeile

    29.07.2014, ZEIT ONLINE, David Hugendick

    Küssdiehandgnäfrau! Gourmet oder Gurnemanz? Sportwagner oder Geländewagner? Unser Reporter verirrte sich im Bayreuther Festspielzinnober. Er litt gar sehr.

  • Bayreuther FestspieleDebüt eines Kindskopfes

    28.07.2014, TAGESSPIEGEL, Christiane Peitz

    Frank Castorf sollte sich über die Umbesetzung freuen: Der neue Alberich Oleg Bryjak glänzt im "Ring". Die Buh-Orgien des vergangenen Jahres sind vergessen.

  • Bayreuther Festspiele: Ein Rollkoffer verlässt Bayreuth

    Bayreuther FestspieleEin Rollkoffer verlässt Bayreuth

    27.07.2014, ZEIT ONLINE, David Hugendick

    Unser Wagnerblogger muss den "Holländer" erstmal verarbeiten – im Zug zurück nach Berlin. Jetzt wollen die letzten mittelgroßen Fragen beantwortet werden.

  • Gesellschaftskritik: Deutschland, Deine Skandälchen

    GesellschaftskritikDeutschland, Deine Skandälchen

    25.07.2014, ZEIT ONLINE, Peter Dausend

    Frank Castorf wettert gegen Bayreuth. Wenigstens regt sich noch einer auf, während der Rest der saturierten Gesellschaft das Achselzucken zur Trendsportart erhoben hat.

  • "Tristan und Isolde": Unsere kalten Augen

    "Tristan und Isolde"Liebe in Zeiten der Überwachung

    24.07.2014, DIE ZEIT, Volker Hagedorn

    Jossi Wieler und Sergio Morabito setzen Wagners "Tristan und Isolde" in Stuttgart dem modernen Überwachungsstaat aus. Dabei entdecken sie Intimität als Politikum.

  • Sächsische Schweiz: Der Wald hat keine Türen

    Sächsische SchweizDer Wald hat keine Türen

    04.07.2014, ZEIT ONLINE, Anne-Sophie Balzer

    Bloß keine Genderdebatte!, dachte unsere Autorin, bevor sie mit ihrem Vater durchs Elbsandsteingebirge wanderte. Dann verbrüderte sie sich mit ihm gegen Persilwanderer.

  • Giacomo Meyerbeer: Staunen, weinen, brüllen

    Giacomo MeyerbeerStaunen, weinen, brüllen

    02.05.2014, DIE ZEIT, Volker Hagedorn

    Giacomo Meyerbeer schuf Europas erste Blockbuster – und das in einer Zeit politischer und technischer Revolutionen. Vor 150 Jahren starb der Meister der Grand Opéra.

  • City Guide Dresden: Dresden im Netz

    City Guide DresdenDresden im Netz

    27.02.2014, ZEIT ONLINE, Eike Kühl

    Erst durchklicken, dann durchreisen: Das Internet bietet zahlreiche Reise- und Ausgehtipps für Dresden. Wir stellen einige der besten Apps, Blogs und Websites vor.

  • Wagner-ClanEine kluge, kalte, böse Königin

    20.02.2014, DIE ZEIT, Oliver Hilmes

    Das ZDF verfilmt den "Wagner-Clan": Ohne den Gerichtsprozess, um den es darin geht, wäre die Geschichte der Bayreuther Festspiele völlig anders verlaufen.

  • Nationalsozialismus und Kunst: Massenmörder und Kunstverehrer

    Nationalsozialismus und KunstMassenmörder und Kunstverehrer

    12.11.2013, ZEIT ONLINE, Christopher Pramstaller

    Die Nationalsozialisten raubten nicht nur Kunst, sie spielte in ihrer Ideologie auch eine entscheidende Rolle. Selbst dann noch, als das "Dritte Reich" zusammenbrach.

  • "Rheingold" in Berlin: Funkeln und Glitzern im reißenden Strom

    "Rheingold" in BerlinFunkeln und Glitzern im reißenden Strom

    22.09.2013, TAGESSPIEGEL, Udo Badelt

    Die Deutsche Oper Berlin konnte Simon Rattle im Wagner-Jahr für einen ganzen "Ring" verpflichten. Fulminant war nun sein Auftakt mit dem "Rheingold".

  • Bayreuther FestspieleDer Kampf um eine Karte

    27.08.2013, TAGESSPIEGEL, Kerstin Decker

    Auf Festspielkarten für Bayreuth warten gewöhnliche Menschen viele Jahre. Man kann aber auch einfach hinfahren und sich anstellen. Eine Geschichte der Selbstüberwindung

  • Salzburger Festspiele: Mit Arthrose

    Salzburger FestspieleOper hat Arthrose

    15.08.2013, DIE ZEIT, Christine Lemke-Matwey

    Zwei Figuren, wie sie komischer nicht sein könnten: Bei den Salzburger Festspielen tritt Verdis Falstaff gegen Wagners Sachs an. Doch von Komödie keine Spur.

  • Hegemann in Bayreuth: Ein ziemlich revolutionärer Vorgang

    Hegemann in BayreuthEin ziemlich revolutionärer Vorgang

    14.08.2013, DIE ZEIT, Helene Hegemann

    Einschlafen, kotzen, heulen: Zwei Tage bei den Festspielen in Bayreuth zwischen Hummerwürsten, Rattenkindern und ewiger Todessehnsucht – so schlimm ist es gar nicht.

  • Richard Wagner im Jazz: Tristanakkord gleich Blue Note

    Richard Wagner im JazzTristanakkord gleich Blue Note

    13.08.2013, ZEIT ONLINE, Volker Schmidt

    Darf man Wagner verjazzen? Drei neuere und zwei ältere Projekte lassen hören, wie man sich dem Meister vom Grünen Hügel ganz ungezwungen nähern kann.

  • Richard-Wagner-BücherWie klingen Gier, Wonne, Tod?

    07.08.2013, DIE ZEIT, Wolfram Goertz

    Zum 200. Geburtstag von Richard Wagner gibt es Berge von Büchern. Über die Musik findet sich darin aber fast nichts.

  • Bayreuther Festspiele: Wagner aus Plaste und Elaste

    Bayreuther FestspieleWagner aus Plaste und Elaste

    01.08.2013, DIE ZEIT, Christine Lemke-Matwey

    Frank Castorf inszeniert den Jubiläums-"Ring" als wurstiges Kasperletheater. Doch eine Überraschung gibt es: die wunderbar musikalischen Videofilme. Von C. Lemke-Matwey

  • "Die Walküre" in Bayreuth: Ignoriert die Regie, hört die Musik!

    "Die Walküre" in BayreuthIgnoriert die Regie, hört die Musik!

    29.07.2013, TAGESSPIEGEL, Ulrich Amling

    Bayreuth geht in die zweite "Ring"-Runde: In der "Walküre" ist Castorfs Regiearbeit abwesend, da kann der Dirigent Kirill Petrenko auftrumpfen. Von Ulrich Amling

  • Kolumne Fünf vor 8:00: Bröckelndes Bayreuth

    Kolumne Fünf vor 8:00Bröckelndes Bayreuth

    26.07.2013, ZEIT ONLINE, Christine Lemke-Matwey

    Die Festspiele sind verkommen zur Mimikry ihrer selbst. Wagner präsentiert sich 2013 wie eine Mischung aus Gartenzwerg und Denkmal, findet Christine Lemke-Matwey.

  • "Der Ring des Nibelungen": Das böse liebe Geld

    "Der Ring des Nibelungen"Der Anarchist vom Grünen Hügel

    09.06.2013, DIE ZEIT, Manfred Frank

    Geld und Gold und kalte Herzen: Im "Ring des Nibelungen" offenbart sich Richard Wagner als romantischer Antikapitalist, schreibt der Philosoph Manfred Frank.

  • 200 Jahre Richard Wagner: Was weiß Brünnhilde?

    200 Jahre Richard WagnerDie Liebe in Wagners Opern

    24.05.2013, DIE ZEIT, Slavoj Zizek

    Im "Tristan" steht der Eros am Abgrund. Im "Parsifal" wird ihm abgeschworen. Nur im "Ring" gibt es einen Ausweg für die Liebe, schreibt der Philosoph Slavoj Žižek.

  • Abonnieren: RSS-Feed