• Schlagwort: 

    Spike Lee

  • Film "Oldboy"Verrückt werden im Knast

    05.12.2013, DIE ZEIT, Ronald Düker

    Spike Lees Film "Oldboy" ist das ärgerlich verunglückte Remake eines südkoreanischen Meisterwerks.

  • Film "Oldboy"Warum sind US-Remakes so schlecht?

    04.12.2013, ZEIT ONLINE, Oliver Kaever

    Spike Lee erzählt in "Oldboy" eine brutale Rachegeschichte – ohne das existenzielle Gewicht der Vorlage. Warum nur sind US-Remakes guter Filme so plumpe Wiedergänger?

  • Boxen: Mike Tyson möchte gut und ehrlich sein

    BoxenMike Tyson möchte gut und ehrlich sein

    01.08.2013, ZEIT ONLINE, Bertram Job

    Er galt als "bösester Mann des Planeten", inzwischen ist er Veganer. Jetzt möchte Mike Tyson als Box-Promoter verhindern, dass Talente Fehler machen wie er. Von B. Job

  • US-WahlkampfObamas Kür

    22.01.2009, ZEIT ONLINE, Silke Tittel

    In Denver beginnt heute der Nominierungsparteitag der Demokraten. Selten war das Interesse an einer solchen Veranstaltung derart groß

  • Obamas AmtsantrittSein längster Tag

    20.01.2009, ZEIT ONLINE, Hauke Friederichs

    Die Welt schaut auf Washington: Barack Obama legt um 18 Uhr mitteleuropäischer Zeit seinen Eid ab. Für ihn ist das Tagesprogramm danach aber noch lange nicht zu Ende.

  • Obamas InaugurationPrunk, Pomp und Sicherheit

    20.01.2009, ZEIT ONLINE

    Die Vereidigung Barack Obamas wird ein Mega-Ereignis. Bis ins kleinste Detail durchgeplant, von der ganzen Welt beobachtet. Höchste Sicherheit trifft auf die größte Show

  • FilmInsekten-Sex fürs Handy

    29.04.2008, DIE ZEIT, Eva. C. Schweitzer

    Isabella Rossellini dreht „grüne Pornos“ für den kleinen Bildschirm. Spike Lee plant Drei-Minuten-Filme. Über beides wurde auf dem Tribeca Film Festival diskutiert.

  • Ist noch jemand da?

    28.02.1997, DIE ZEIT, Christiane Peitz

    Die Wiederkehr der Erinnerung im Kino: Filme von Spike Lee, Tim Burton, Chris Marker, Fred Kelemen, Wolfgang Becker und Milos Forman auf der Berlinale 1997

  • Ein Familienausflug nach Hollywood zur Preisverleihung...(K)ein Oscar für Mutter

    18.03.1994, DIE ZEIT

    Vor zwei Jahren um diese Zeit war ich in Los Angeles. Ich schickte mich an, jemanden, der für einen Oscar nominiert worden war, zur Preisverleihung zu begleiten: meine Mutter.

  • Malcolm X, die Verdammten dieser Erde und weitere politische KorrekturenHeldendenkmal, links hinten

    05.03.1993, DIE ZEIT, Willi Winkler

    So lang ist das schon wieder her, daß in den Augen derer, die grade noch dabeisein durften, selige Jahrestagstränen aufsteigen: Benno Ohnesorg und der Schah und Rudi Dutschke und Josef Bachmann und Nanterre und Robert Kennedy ermordet.

  • Schwarz und stolz

    23.10.1992, DIE ZEIT

    Ein Seminarraum in Harlem, City College, vierter Stock. Dreißig schwarze Studenten, die Bleistifte gespitzt, sitzen im Kurs „Malcolm X“, Bestandteil des Studiums am African Studies Department der Universität.

  • Kino: Quentin Tarantinos fulminantes Debüt mit „Reservoir Dogs – Wilde Hunde“Ein roter Faden aus Blut

    18.09.1992, DIE ZEIT

    Ein Mann wurde von einer Kugel getroffen. Er schreit und schlägt vor Schmerzen um sich. Ein Bauchschuß kostet viel Zeit und noch mehr Blut.

  • Kino: „Mo’ Better Blues“Bye-bye, Spike!

    05.10.1990, DIE ZEIT, Robin Detje

    Nola Darling wollte es wissen und zündete hundert Kerzen an, rund um ihr Bett. In „She’s gotta have it“ war die Liebe ein Fest, und Regisseur Spike Lee hüpfte auf Nolas Matratze herum wie Rumpelstilzchen.

  • amerikanische Unternehmen zur Änderung ihrer Geschäftspolitik – ihre spektakulären Aktionen haben immer mehr ErfolgDie Schwarzen machen Druck

    28.09.1990, DIE ZEIT, Christian Schubert

    Durch Boykott gegen die Sportschuhfirma Nike kämpft eine von Jesse Jackson gegründete Organisation für mehr Gleichberechtigung

  • Wo ein Funke genügt

    04.08.1989, DIE ZEIT, Barbara Ungeheuer

    New York, brennt es? Nach Meinung vieler New Yorker Filmkritiker müßte Harlem jetzt in Flammen stehen, müßten Jugendbanden aus Brooklyn wie Heuschrecken in die Wall Street eingefallen sein und die U-Bahnstationen Schlachtfeldern gleichen.

  • Filme

    06.03.1987, DIE ZEIT, Andrei Tarkowskii.

    Der Film ist eine kleine schmutzige Komödie aus dem unabhängigen New York. Realisiert hat ihn Autor, Regisseur und Darsteller Spike Lee, der zusammen mit Jim Jarmusch an der New Yorker Filmhochschule studierte, mit Freunden und einem lächerlich geringen Budget von fünfundsechzigtausend Dollar.

  • Abonnieren: RSS-Feed