• Schlagwort: 

    DDR

  • Symposion 600Drei Tage im Mai

    29.04.2015, DIE ZEIT, Werner A. Perger

    Es war die Studentenrevolte auf Wiener Art: Vor 50 Jahren organisierten einige Unruhestifter zum Uni-Jubiläum ein legendäres Symposion mit prominenten Referenten.

  • Der Riss durch den Osten: Wer sind hier die Sieger?

    Der Riss durch den OstenWer sind hier die Sieger?

    24.04.2015, DIE ZEIT, Martin Ahrends

    Unser Autor verließ die DDR. Hier schreibt er, wieso die Entscheidung für oder gegen das Leben im SED-Staat bis heute die Ostdeutschen teilt – und man darüber reden muss.

  • Christa Wolf"Weder hier noch dort gut"

    23.04.2015, DIE ZEIT, Jana Simon

    So viele Intellektuelle flohen aus der DDR. Warum blieb Christa Wolf, die berühmteste Schriftstellerin des Landes?

  • FlüchtlingeWillkommen in Rostock!

    23.04.2015, DIE ZEIT, Merlind Theile

    Ein Beispiel zum Schluss. Unsere Diskussion ist zu Ende. Für dieses Mal. Kann noch alles gut werden?

  • Rolf Kühn UnitDas war damals, nun ist jetzt

    23.04.2015, DIE ZEIT, Ulrich Stock

    Deutschlands ungewöhnlichste Jazzband will demnächst auch die Jugend begeistern. Im Berliner Jazzclub A-Trane treffen wir die Rolf Kühn Unit.

  • Die KZ-Vergangenheit von Tröglitz: Das verdrängte Lager

    Die KZ-Vergangenheit von TröglitzDas verdrängte Lager

    20.04.2015, TAGESSPIEGEL, Tobias Bütow

    Lothar Czoßek will daran erinnern, dass im KZ-Außenlager Tröglitz Tausende starben. Viele andere wollen das vergessen. Oder vergessen machen.

  • AntifaConnewitz, komm raus

    16.04.2015, DIE ZEIT, Martin Machowecz

    Wie wurde Leipzig zu Ostdeutschlands Hauptstadt der Antifa? Die Suche nach einer Erklärung führt in die Hausbesetzerszene der frühen 1990er Jahre.

  • Michael Gwisdek: "Ich bin hier frei"

    Michael Gwisdek"Wir brauchen einen Aufstand der Datschenbesitzer"

    16.04.2015, DIE ZEIT, Anne Hähnig

    Ein Gesetz bedroht ostdeutsche Datschen. Der Schauspieler Michael Gwisdek lebt sogar in einer solchen. Ein Gespräch übers Gartenglück

  • Günter GrassDer Beschützer

    16.04.2015, DIE ZEIT, Christoph Dieckmann

    Günter Grass wurde besonders im Osten Deutschlands hoch verehrt, wenn nicht geliebt. Ein Nachruf aus ostdeutscher Sicht

  • Leipzig-Grünau: Als Schlammhausen zur Heimat wurde

    Leipzig-GrünauAls Schlammhausen zur Heimat wurde

    12.04.2015, ZEIT ONLINE

    Leipzig-Grünau war eins der größten Plattenbau-Projekte der DDR. Der Fotograf Harald Kirschner war vom Einzug der ersten Bewohner bis zur Wende dabei.

  • Fernsehen"Mein Fach ist tragikomisch"

    09.04.2015, DIE ZEIT, Stefan Willeke

    Dicke verstehen mehr vom Leben: Wie Horst Krause, der jetzt im Fernsehen "Krüger aus Almanya" spielt, den Schauspieler in sich entdeckte.

  • Berliner CanapésEs lebe der Punk

    09.04.2015, DIE ZEIT, Ingeborg Harms

    Unsere Autorin über Berlins Boheme.

  • OstkurveHerzbergs Lebensbuch

    09.04.2015, DIE ZEIT, Christoph Dieckmann

  • Tröglitz: "Diesen braunen Sumpf haben wir jetzt auf dem Jackett"

    Tröglitz"Diesen braunen Sumpf haben wir jetzt auf dem Jackett"

    06.04.2015, ZEIT ONLINE, Lenz Jacobsen

    Zwei Kilometer neben der ausgebrannten Asylunterkunft in Tröglitz stehen die Reste einer KZ-Außenstelle. Dort kämpft der 86-jährige Lothar Czoßek gegen das Vergessen.

  • Leipzig: Wo gibt’s das noch?

    LeipzigWo gibt’s das noch?

    06.04.2015, DIE ZEIT, Stefanie Flamm

    So souverän und so verloren – ein Spaziergang mit dem Schriftsteller Clemens Meyer durch seine Heimatstadt Leipzig, die zu ihrem 1.000. Geburtstag furchtbar angesagt ist.

  • Rias: "Die Russen sind geschickter geworden"

    Rias"Die Russen sind geschickter geworden"

    04.04.2015, ZEIT ONLINE, Christian Bangel

    In den Achtzigern, als Berlin Frontstadt war, leitete Peter Schiwy den US-geführten Sender Rias. Was sagt er über Putins Propaganda? Und kann man aus seiner Zeit lernen?

  • Frank Castorf: Soll nach 25 Jahren schon Schluss sein?

    Frank Castorf"Visionen sind in Berlin ein Fremdwort"

    03.04.2015, DIE ZEIT, Peter Kümmel

    Der Intendant Frank Castorf wird 2017 die Berliner Volksbühne verlassen. Er selbst würde gern bleiben. Gespräch mit einem Mann, der in seiner Kunst kein Ende findet.

  • Olympia-Bewerbung: DOH fordert Entschädigung deutscher Dopingopfer

    Olympia-BewerbungDOH fordert Entschädigung deutscher Dopingopfer

    02.04.2015, ZEIT ONLINE

    Viele Sportler leiden an den Folgen des DDR-Zwangsdopings. Ihr Hilfe-Verein fordert von den deutschen Olympia-Bewerbern finanzielle Entschädigung, sogar vom DFB.

  • Katarina Witt: "Am besten war ich, wenn ich mit dem Rücken zur Wand stand"

    Katarina Witt"Vor der Schule hat mir mein Papa ein Steak gebraten"

    02.04.2015, ZEIT MAGAZIN, Christine Meffert

    Aushängeschild der DDR, Karriere in den USA, Häme in Deutschland: Katarina Witt war ein Star auf dem Eis. Ein Gespräch über die Verletzungen und Kämpfe ihres Lebens

  • Gerhard Richter: Ein gläubiger Zweifler

    Gerhard RichterEin gläubiger Zweifler

    30.03.2015, DIE ZEIT, Eckhart Gillen

    Gerhard Richter ist der bedeutendste Künstler der Gegenwart, die Nr. 1 des Kunstkompasses. Seine Bilder erzielen Rekordpreise. Sein Konzept? Kein Konzept!

  • Hoyerswerda: Unter diesem Himmel

    HoyerswerdaUnter diesem Himmel

    26.03.2015, ZEIT MAGAZIN, Anna Kemper

    Hoyerswerda ist ein Ort ohne Mitte, ein Ort der Extreme, politisch wie historisch. Unsere Fotografin hat ihn festgehalten auf einer Reise zurück in ihre Heimat Sachsen.

  • Hoyerswerda: Ein Ort ohne Mitte

    HoyerswerdaEin Ort ohne Mitte

    26.03.2015, ZEIT ONLINE

    Früher Braunkohlestadt, heute Seenlandschaft. Hoyerswerda ist ein Ort der Extreme: politisch, historisch, gesellschaftlich. Unsere Fotografin zeigt seine vielen Facetten.

  • "Nackt unter Wölfen"War es so im Lager?

    26.03.2015, DIE ZEIT, Alexander Cammann

    Die Verfilmung von Bruno Apitz’ Roman "Nackt unter Wölfen" erzählt von der Realität im KZ Buchenwald.

  • Klaus Staeck"Darauf wartet jetzt die Welt"

    26.03.2015, DIE ZEIT, Tobias Timm

    Lässt sich der Kunstmarkt demokratisieren? Der Künstler und Verleger Klaus Staeck zeigt in Berlin seine Sammlung. Ein Gespräch

  • Stasi: Er wollte Gott sein

    StasiDer schillerndste Spitzel der Stasi

    21.03.2015, DIE ZEIT, Stefan Schirmer

    Ibrahim Böhme war ein Dandy und das Gesicht der Opposition. Doch dann wurde er als Spitzel enttarnt. Der erste ostdeutsche SPD-Chef verriet Freunde und Intellektuelle.

  • Abonnieren: RSS-Feed