• Schlagwort: 

    Film

  • "Wacken 3D": Heilige Messe der Stromgitarren

    "Wacken 3D"Heilige Messe der Stromgitarren

    24.07.2014, ZEIT ONLINE, Andreas Busche

    Herrlich entgrenztes Aktionstheater: "Wacken 3D" ist die ultimative Dokumentation über das größte Heavy-Metal-Festival der Welt.

  • "Feuerwerk am helllichten Tag": Finsteres Bild der Weltmacht China

    "Feuerwerk am helllichten Tag"Finsteres Bild der Weltmacht China

    22.07.2014, TAGESSPIEGEL, Christiane Peitz

    Chinas Filmindustrie boomt wie nie. Mit Diao Yinans Berlinale-Sieger "Feuerwerk am helllichten Tag" macht erstmals ein chinakritischer Arthousefilm dort richtig Kasse.

  • Typologie: Der Nerd, das Biest und die Mitbewohnervereinbarung

    TypologieDer Nerd, das Biest und die Mitbewohnervereinbarung

    22.07.2014, ZEIT ONLINE, Kaspar Heinrich

    In Filmen und Serien haben Studenten immer frei. Dann feiern sie sich oder die Quantenphysik. Denn sie sind entweder Chaoten, Dummchen oder Partybiester. Eine Typologie

  • Videoplattform: Netflix startet im September in Deutschland

    VideoplattformNetflix startet im September in Deutschland

    21.07.2014, ZEIT ONLINE

    Das US-Videoportal Netflix hat den Termin für seinen Deutschlandstart genannt. Viele Fragen über das Angebot sind aber noch offen.

  • "Monsieur Claude und seine Töchter": Ziemlich rechte Freunde

    "Monsieur Claude und seine Töchter"Ziemlich rechte Freunde

    21.07.2014, ZEIT ONLINE, Julia Dettke

    Die Familienkomödie "Monsieur Claude und seine Töchter" stellt die Xenophobie der französischen Bourgeoisie ins Zentrum. Doch der Film hat selbst ein Rassismusproblem.

  • Filmfestspiele in Cannes: Jäger der goldenen Palme

    Filmfestspiele in CannesJäger der goldenen Palme

    21.07.2014, ZEIT ONLINE

    Seit mehr als 60 Jahren berauscht das Festival in Cannes Filmstars und Besucher. Die Fotografen von Magnum sind immer hautnah dabei. Eine Bilderreise an die Croisette

  • Filmvorführer: Ein Traumjob ohne Zukunft

    FilmvorführerEin Traumjob ohne Zukunft

    18.07.2014, ZEIT ONLINE, Andreas Weck

    Früher wuchteten Filmvorführer 30 Kilo schwere Filmrollen auf den Projektor oder schnitten und klebten Bänder. Heute stöpseln sie Festplatten um. Ihr Job stirbt aus.

  • "Wie der Wind sich hebt": Jiros Traum von Pearl Harbor

    "Wie der Wind sich hebt"Jiros Traum von Pearl Harbor

    18.07.2014, TAGESSPIEGEL, Sebastian Handke

    Der Animé-Meister Hayao Miyazaki erzählt in seinem neuen Film ein fantastisches Kriegsmärchen – warmherzig, traurig, berauschend schön. In Japan ist das Werk umstritten.

  • Dietmar Schönherr: Ein aufklärerischer Unterhalter

    Dietmar SchönherrEin aufklärerischer Unterhalter

    18.07.2014, TAGESSPIEGEL, Joachim Huber

    Der Österreicher Dietmar Schönherr war Schauspieler mit Mut und Haltung. Seine Talkshow "Je später der Abend" ist unvergessen, wie auch sein soziales Engagement.

  • "Transformers 4: Ära des Untergangs": Länger, teurer, hirnrissiger

    "Transformers 4: Ära des Untergangs"Länger, teurer, hirnrissiger

    17.07.2014, TAGESSPIEGEL, Jörg Wunder

    Die "Transformers"-Filme haben 2,5 Milliarden Dollar eingespielt. Endlich findet die Tetralogie ihr Ende: "Ära des Untergangs" ist ein Zerstörungsballett in 3-D.

  • Byte gereist: Abgedrehte Orte

    Byte gereistAbgedrehte Orte

    14.07.2014, DIE ZEIT, Jessica Braun

    Neue Apps und Websites für unterwegs: historische Filmorte mit der Gegenwart vergleichen, Campen mit dem ADAC und neue Bars finden, obwohl man bereits einen im Tee hat

  • "Verführt und verlassen": Himmel, Hölle, Cannes

    "Verführt und verlassen"Himmel, Hölle, Cannes

    11.07.2014, TAGESSPIEGEL, Jan Schulz-Ojala

    James Toback und Alec Baldwin sammeln in der Spaß-Doku "Verführt und verlassen" Geld für ein irres Filmprojekt. Und berichten Berührendes vom großen Zirkus Filmgeschäft.

  • Mistaken for Strangers: Der filmende Roadie

    Mistaken for StrangersDer filmende Roadie

    10.07.2014, ZEIT ONLINE, Oliver Kaever

    Matt Berninger, Sänger der Band The National, hat seinen Bruder eingeladen, eine Doku über ihn zu drehen. "Mistaken for Strangers" ist ein filmischer Schelmenroman.

  • KinoUnd jetzt bitte lachen!

    10.07.2014, DIE ZEIT, Georg Seeßlen

    Die Deutschen haben "Hans mit scharfer Soße", die Franzosen "Die Töchter des Monsieur Claude" – eine kleine Abrechnung mit den aktuellen Multikultikomödien des Kinos.

  • "The Signal": Sirenengesänge aus dem Computer

    "The Signal"Sirenengesänge aus dem Computer

    09.07.2014, ZEIT ONLINE, Anke Sterneborg

    In "The Signal" folgen drei junge Leute den Spuren eines ominösen Hackers. Und geraten in ein Labor, in dem Horror und Science Fiction nicht voneinander zu trennen sind.

  • Pressefreiheit: China verbietet Journalisten den Mund

    PressefreiheitChina verbietet Journalisten den Mund

    08.07.2014, ZEIT ONLINE

    Chinas Pressebehörde hat eine weitere Verschärfung der Regeln für Journalisten veröffentlicht. Reporter dürfen bestimmte Informationen demnach nicht mal mehr weitersagen.

  • "Tammy - Voll abgefahren"Bulldozer und Großmutter

    04.07.2014, TAGESSPIEGEL, Nadine Lange

    Melissa McCarthy als Titelheldin und Susan Sarandon als coole Oma. Ben Falcones neue Komödie ist ein liebevoll erzählter Roadmovie.

  • Harald Martenstein: Über "Dantons Tod" und Til Schweigers Beliebtheit

    Harald MartensteinWen liebt das Volk?

    03.07.2014, ZEIT MAGAZIN, Harald Martenstein

    Nicht Georg Büchner, sondern Anke Engelke und Til Schweiger sind die Stars unserer Zeit. Letzteren erklärt unser Autor zum Vorbild – besonders für Alice Schwarzer.

  • "Millionen": Mit sechs Richtigen in den Abgrund

    "Millionen"Mit sechs Richtigen in den Abgrund

    03.07.2014, ZEIT ONLINE, Frauke Fentloh

    Ein Durchschnittstyp knackt den Jackpot und verzweifelt. Fabian Möhrke erzählt in "Millionen" von einem, der sich alle Wünsche erfüllen könnte – aber keine Wünsche hat.

  • "Die Karte meiner Träume": Zurück in die fabelhafte Welt

    "Die Karte meiner Träume"Zurück in die fabelhafte Welt

    01.07.2014, ZEIT ONLINE, Kaspar Heinrich

    Verschrobene Figuren, leise Melancholie: Jean-Pierre Jeunet, der Regisseur von "Amélie", hat in München sein 3-D-Vergnügen "Die Karte meiner Träume" vorgestellt.

  • Doku "The Unknown Known": Rumsfeld, der Weglächler

    Doku "The Unknown Known"Rumsfeld, der Weglächler

    01.07.2014, TAGESSPIEGEL, Christoph von Marschall

    Wie war das noch mit der Irakkriegslüge? Die Doku "The Unknown Known" versucht, die Psycho-Festung des einstigen US-Verteidigungsministers Donald Rumsfeld zu knacken.

  • "3 Herbste, 2 Winter": Jede Jahreszeit ein Drama

    "3 Herbste, 2 Winter"Jede Jahreszeit ein Drama

    30.06.2014, ZEIT ONLINE, Anke Sterneborg

    Drei Menschen erzählen aus ihrem Alltag. Die französische Indie-Produktion „3 Herbste, 2 Winter“ erinnert an die Nouvelle Vague.

  • Erster Weltkrieg: Keine Scheu vor Pappmaché im Stummfilm

    Erster WeltkriegKeine Scheu vor Pappmaché im Stummfilm

    27.06.2014, ZEIT ONLINE

    Der "Luftkrieg der Zukunft" nimmt 1909 die Schrecken des Ersten Weltkrieges vorweg. Der Film gehört zu einem vor Kurzem digitalisierten Schatz der Deutschen Kinemathek.

  • Marcus H. Rosenmüller: "Ich will immer dran erinnert werden, wer ich war"

    Marcus H. Rosenmüller"Ich will immer dran erinnert werden, wer ich war"

    27.06.2014, TAGESSPIEGEL, Martin Schwickert

    In seiner Filmtrilogie "Beste Zeit, Beste Gegend, Beste Chance" erzählt Marcus H. Rosenmüller von einer Jugend auf dem Dorf. Ein Gespräch über Kindheit in Bayern

  • "Tiefe Wasser": Eine Umarmung wird zur Tragödie

    "Tiefe Wasser"Eine Umarmung wird zur Tragödie

    26.06.2014, ZEIT ONLINE, Anke Sterneborg

    Anfeindungen überall. Zwei junge polnische Männer versuchen, ihre Liebe zu leben. "Tiefe Wasser" ist einer der wenigen Filme aus Polen über ein Coming-out.

  • Abonnieren: RSS-Feed