• Schlagwort: 

    Film

  • "365 docobites": "Ein soziales Puzzle aus fünf Kontinenten"

    "365 docobites""Ein soziales Puzzle aus fünf Kontinenten"

    27.11.2014, DIE ZEIT, Wolf Alexander Hanisch

    Die Filmemacher Epiphany Morgan und Carl Mason reisen um die Welt und porträtieren jeden Tag eine Zufallsbekanntschaft. Ein Gespräch über das Vertrauen zu Fremden.

  • "Berlin Stories": Bummeln mit Herrn Lehmann

    "Berlin Stories"Bummeln mit Herrn Lehmann

    26.11.2014, TAGESSPIEGEL, Gerrit Bartels

    Eine so wandelbare Stadt wie Berlin hat keine spezifische Literatur. Der Arte-Film "Berlin Stories" sucht trotzdem nach einem erzählerischen Fußabdruck der Hauptstadt.

  • "Wir waren Könige": Testosteronsatte Elite

    "Wir waren Könige"Testosteronsatte Elite

    25.11.2014, ZEIT ONLINE, Kaspar Heinrich

    Der Thriller "Wir waren Könige" zeigt die selbstherrlichen Abgründe einer SEK-Einheit. Glaubwürdig, weil Regisseur Philipp Leinemann Freunde in dieser Polizeitruppe hat.

  • Schule: Für immer Ferien

    SchuleFür immer Ferien

    21.11.2014, ZEIT ONLINE, Parvin Sadigh

    Eine wundervolle Kindheit ohne Schule – davon berichtet der Dokumentarfilm "Being und Becoming". Dennoch gilt: In Deutschland herrscht aus guten Gründen Schulpflicht.

  • Film "Höhere Gewalt": Der feige Mann

    Film "Höhere Gewalt"Der feige Mann

    20.11.2014, ZEIT ONLINE, Andreas Busche

    Statt seinen Kindern zu helfen, flieht ein Familienvater vor einer Lawine. Das erschüttert seine Ehe. Selten wurden unsere Vorstellungen von Männlichkeit klarer seziert.

  • Stellan Skarsgård: "Die Sozialdemokraten müssen raus aus dem Gefrierschrank"

    Stellan Skarsgård"Die Sozialdemokraten müssen raus aus dem Gefrierschrank"

    19.11.2014, ZEIT ONLINE, Thorsten Majer

    Stellan Skarsgård ist ein schwedischer Superstar. In der Krimigroteske "Einer nach dem anderen" spielt er einen ebenso schweigsamen wie konsequenten Rachegott.

  • "Die Tribute von Panem – Mockingjay": Tribute an den Staatsterror

    "Die Tribute von Panem – Mockingjay"Tribute an den Staatsterror

    17.11.2014, ZEIT ONLINE, Martin Schwickert

    Die Heldin wandelt sich zur Revolutionärin: Bevor es in der dritten "Panem"-Verfilmung zum finalen Kampf kommt, wird erstaunlich aktuell über Terrorsysteme nachgedacht.

  • Gesellschaftskritik: Über Preisreden

    GesellschaftskritikDer Hamster von Hogwarts

    17.11.2014, ZEIT MAGAZIN, Christine Meffert

    Emma Watson wurde zur "Britischen Künstlerin des Jahres" gekürt. Anstatt Joanne K. Rowling dankte sie in ihrer Preisrede allerdings ihrem Hamster. Das lässt tief blicken.

  • Nightcrawler: Der Soziopath als Vorzeige-Unternehmer

    NightcrawlerDer Soziopath als Vorzeige-Unternehmer

    13.11.2014, ZEIT ONLINE, Oliver Kaever

    Jake Gyllenhaal in seiner nächsten großartigen Rolle: Im Thriller "Nightcrawler" spielt er einen Kameramann, der sich mit brutalen Methoden nach oben arbeitet.

  • PsychologieAltruismus auf die harte Tour

    13.11.2014, DIE ZEIT, Ulrich Schnabel

    Anthropologen befragen Rebellen. Was lernen wir daraus?

  • Leben im Exzess

    13.11.2014, DIE ZEIT, Ursula März

    Die ödipale Hölle kann auch unterhaltsam sein: Xavier Dolans meisterlicher Mutter-Sohn-Film "Mommy"

  • Xavier Dolan: "Unsere Gesellschaft wird untergehen"

    Xavier Dolan"Unsere Gesellschaft wird untergehen"

    11.11.2014, ZEIT ONLINE, Wenke Husmann

    Xavier Dolan hat schon fünf Filme gedreht. Alle ausgezeichnet, zuletzt "Mommy". Im Interview ist er ein hellwacher, hyperaktiver, extrem anziehender Gesprächspartner.

  • "Interstellar": Was sucht der Mensch im Wurmloch

    "Interstellar"Was sucht der Mensch im Wurmloch

    06.11.2014, ZEIT ONLINE, Andreas Busche

    Christopher Nolan verhandelt in "Interstellar" große Fragen der Menschheit: gottfern, spektakulär, erstaunlich plausibel. Dennoch wirkt Sci-Fi derzeit ein bisschen klein.

  • Was bewegt Paul Franklin?Effekthascher fürs Auge

    06.11.2014, DIE ZEIT, John F. Jungclaussen

    Der Endzeitfilm "Interstellar", weitgehend am Computer entstanden, ist sein neuester Coup. "Batman" und "Harry Potter" waren seine ersten Erfolge.

  • "Im Labyrinth des Schweigens"Leidenschaft für die Wahrheit

    06.11.2014, DIE ZEIT, Elisabeth von Thadden

    Ein Film wagt sich an die Geschichte des Auschwitz-Prozesses: "Im Labyrinth des Schweigens"

  • Ich habe einen Traum: John Turturro

    Ich habe einen Traum"Jede Nacht musste ich Vanessa Paradis im Traum beschützen"

    06.11.2014, ZEIT MAGAZIN, Jörg Böckem

    Wenn John Turturro längere Zeit alleine ist, gerät er in einen traumähnlichen Zustand. Und kommt auf die besten Ideen. Sein letzter Tagtraum kommt jetzt ins Kino.

  • "Im Labyrinth des Schweigens": Petticoat und Holocaust

    "Im Labyrinth des Schweigens"Petticoat und Holocaust

    05.11.2014, ZEIT ONLINE, Ludwig Greven

    Ein Staatsanwalt wehrt sich gegen das Vergessen: Der Film "Im Labyrinth des Schweigens" schildert die Vorgeschichte des Auschwitzprozesses.

  • ARD-Film "Bornholmer Straße": "Ossi ist ein Begriff, der aus dem Westen kommt"

    ARD-Film "Bornholmer Straße""Ossi ist ein Begriff, der aus dem Westen kommt"

    05.11.2014, TAGESSPIEGEL, Thomas Eckert

    Der Film "Bornholmer Straße" handelt von einem Grenzer, der am 9. November 1989 alles verlor. Regisseur Christian Schwochow über die Geschichte hinter seinem Film.

  • Künstlerfilme: Der Maler in mir

    KünstlerfilmeDer Maler in mir

    03.11.2014, ZEIT ONLINE, Marion Douglas

    Verfilmen Regisseure Künstlerbiografien, sagt das oft viel über ihr eigenes Selbstverständnis. Selten ist das so unprätentiös wie bei Mike Leigh in "Mr Turner".

  • Ich habe einen Traum: Georgia May Jagger

    Ich habe einen Traum"Ich war ganz ruhig und schaute in den Abgrund"

    31.10.2014, ZEIT MAGAZIN, Nana Heymann

    Seit Georgia May Jagger als Model arbeitet, schläft sie häufig im Flugzeug. Über den Wolken träumt sie am intensivsten – auch von Gratwanderungen und Abstürzen.

  • Wim Wenders: "Mein erster Film ist leider verschüttgegangen"

    Wim Wenders"Mein erster Film ist leider verschüttgegangen"

    30.10.2014, ZEIT MAGAZIN, Louis Lewitan

    Als junger Mann fehlte Wim Wenders das Geld für eine Kamera. Schweren Herzens musste er einen Tauschhandel eingehen und verabschiedete sich damit auch von der Musik.

  • Laura Poitras: "Wir leben in dunklen Zeiten"

    Laura Poitras"Wir leben in dunklen Zeiten"

    30.10.2014, ZEIT ONLINE, Patrick Beuth

    Mit "Citizenfour" verneigt sich Laura Poitras vor dem Mut von Edward Snowden. Aber nicht Whistleblower sollten den Bürgern sagen müssen, was ihre Regierung tut.

  • Wim WendersDas Dunkle im Menschen

    30.10.2014, DIE ZEIT, Susanne Mayer

    Wim Wenders huldigt dem großen Fotografen Sebastião Salgado mit einem Film über sein Leben

  • "Zwei Tage, eine Nacht"Die Gesellschaft sind wir

    30.10.2014, DIE ZEIT, Georg Seeslen

    Über die Rückkehr des Sozialen im Kino – und was die Filme der Brüder Dardenne damit zu tun haben

  • "Der Samurai": Mit dem Samuraischwert ab durch die Synapsen

    "Der Samurai"Mit dem Samuraischwert ab durch die Synapsen

    29.10.2014, ZEIT ONLINE, Oliver Kaever

    "Der Samurai" handelt vom Schrecken in Vorgärten, Wölfen und dem fremden Ich – und fegt alle Zweifel an der Fähigkeit deutscher Filmemacher zum kreativen Horror weg.

  • Abonnieren: RSS-Feed