• Schlagwort: 

    Fotografie

  • Fotografie: Wim Wenders Blick fürs Sonderbare

    FotografieWim Wenders Blick fürs Sonderbare

    18.04.2015, ZEIT ONLINE

    Wim Wenders ist berühmt für seine Filme. Dass der Regisseur auch Orte wie Figuren erlebt und fotografiert, zeigt jetzt eine Ausstellung seiner Landschaftsporträts.

  • Set-Fotografie: Duell vor der Kamera

    Set-FotografieFilmstills voller Bewegung

    17.04.2015, ZEIT ONLINE

    Ernst Haas fotografierte am Set berühmter Regisseure Stars wie Marilyn Monroe und Cary Grant. Seine Aufnahmen wurden später ähnlich berühmt wie deren Filme.

  • Das war meine Rettung: "Man sieht sich nur noch umgeben von Mördern"

    Das war meine Rettung"Man sieht sich nur noch umgeben von Mördern"

    08.04.2015, ZEIT MAGAZIN, Evelyn Finger

    Christoph Bangert fotografiert den Krieg. Doch er braucht Pausen, um den Bezug zur Normalität nicht zu verlieren und das Vertrauen in die Menschen zurückzugewinnen.

  • Moderne Architektur in Afrika: Ufos und Pyramiden

    Moderne Architektur in AfrikaUfos und Pyramiden

    07.04.2015, ZEIT ONLINE

    Als Afrikas Staaten unabhängig wurden, zeigte sich ihre Zukunftsgewandtheit auch in der Architektur. Ein Bildband zeigt und erklärt 100 imposante Bauten der Moderne.

  • Kindheits-Fotos: Sehnsucht nach dem Idyll

    Kindheits-FotosSehnsucht nach dem Idyll

    05.04.2015, ZEIT ONLINE

    Ein Mädchen verbiegt sich vor dem Spiegel. Indianer spielen im Gras. Ein Handtuch an einem Ast. Fanziska Hauser hat über Jahre spielende Kinder mit der Kamera begleitet.

  • Wattenmeer: Die Schönheit der Salzwiesen

    WattenmeerDie Schönheit der Salzwiesen

    04.04.2015, ZEIT ONLINE

    Das Wattenmeer ist eine Landschaft voller geheimnisvoller Formen. Ein Bildband zeigt Fotos aus einer Gegend, die sich im ständigen Wandel befindet.

  • Religion: Oh. My. God.

    ReligionOh. My. God.

    02.04.2015, ZEIT ONLINE

    Ob Ostern, Jom Kippur oder Bayram: Die Bilder der Magnum-Fotografen zeigen, wie gut eine Religion neben der anderen existieren kann. Und wie ähnlich sie sich sind.

  • Universität Rio Grande do Sul: Ökonom mit Auge

    Universität Rio Grande do SulDer Ökonom, der das Elend fotografiert

    02.04.2015, DIE ZEIT, Thomas Fischermann

    Die Globalisierung brachte den einen Wohlstand, den anderen Entwurzelung und Not. Zu Besuch in der Vorlesung von Sebastião Salgado, der Analysen gegen Bilder tauschte.

  • Fotoausstellung "The New Social": Miteinander oder aneinander vorbei?

    Fotoausstellung "The New Social"Miteinander oder aneinander vorbei?

    01.04.2015, ZEIT ONLINE

    Gezi-Proteste, neue Familienstrukturen, Obdachlosigkeit. Zwölf junge Fotografen dokumentieren in Hamburg, wie sich das Soziale in Europa verändert hat.

  • Kriegsfotografie"Warum sind Sie von meinen Fotos schockiert?"

    01.04.2015, DIE ZEIT, Christoph Bangert

    Ein deutscher Kriegsfotograf kritisiert, dass die ungeschönte, blutige Realität in den westlichen Medien nicht gezeigt wird.

  • Gewalt auf FotosDie Angst vor dem Kreuz

    01.04.2015, DIE ZEIT, Evelyn Finger

    Zu Ostern feiern wir die Überwindung der Gewalt. Warum wollen wir die Opfer nicht sehen?

  • BlickfangSieht nach Regen aus

    01.04.2015, DIE ZEIT, Elke Michel

    Bildband "London".

  • Myanmar: Alles in Buddha

    MyanmarAlles in Buddha

    31.03.2015, ZEIT ONLINE

    Myanmar ist im Aufbruch. Seine Bewohner lassen sich davon wenig stören, Erleuchtung bringt ohnehin nur das Hier und Jetzt. Ein Bildband zeigt die Schönheit des Landes.

  • Porträtfotografie: Gesichter eines Landes

    Porträtfotografie"Ein Foto muss Fragen aufwerfen"

    31.03.2015, ZEIT MAGAZIN, David Signer

    Clic Clac Baby hat seinen Namen von einer Kodak-Werbung. Der ivorische Fotograf porträtiert seit über 60 Jahren Staatsmänner und Landsleute. Immer im richtigen Licht

  • Porträtfotografie: Das Rauschen der Elfenbeinküste

    PorträtfotografieDas Rauschen der Elfenbeinküste

    31.03.2015, ZEIT ONLINE

    Eine echte Entdeckung: Der ivorische Fotograf Clic Clac Baby porträtiert seit über 60 Jahren Staatsmänner und Landsleute. Seine Bilder sind eine Reise an Ort und Zeit.

  • Gerhard Richter: Ein gläubiger Zweifler

    Gerhard RichterEin gläubiger Zweifler

    30.03.2015, DIE ZEIT, Eckhart Gillen

    Gerhard Richter ist der bedeutendste Künstler der Gegenwart, die Nr. 1 des Kunstkompasses. Seine Bilder erzielen Rekordpreise. Sein Konzept? Kein Konzept!

  • Fotografie: Bilder, in die das Leben springt

    FotografieBilder, in die das Leben springt

    27.03.2015, ZEIT ONLINE

    Der schwedische Fotograf Anders Petersen zeigt Außenseiter der Gesellschaft in Momenten zärtlicher Nähe. Das Stadtmuseum München widmet ihm nun eine Retrospektive.

  • oneminute: Ich sehe was, was du siehst

    oneminuteIch sehe was, was du siehst

    27.03.2015, DIE ZEIT, Thorsten Schröder

    Wie sieht es eigentlich gerade in Tokio, Sydney oder Hessen aus? Die Apps oneminute und Tworlds geben kurze Einblicke in fremde Leben irgendwo auf der Welt.

  • Hoyerswerda: Unter diesem Himmel

    HoyerswerdaUnter diesem Himmel

    26.03.2015, ZEIT MAGAZIN, Anna Kemper

    Hoyerswerda ist ein Ort ohne Mitte, ein Ort der Extreme, politisch wie historisch. Unsere Fotografin hat ihn festgehalten auf einer Reise zurück in ihre Heimat Sachsen.

  • BlickfangGanz obenauf

    26.03.2015, DIE ZEIT, Elke Michel

    Jaroslav Poncar: "Tibet."

  • Freunde von Freunden: Wo die Tauben ihre Kreise ziehen

    Freunde von FreundenWo die Tauben ihre Kreise ziehen

    25.03.2015, ZEIT ONLINE

    Irgendwann braucht jeder ein Zuhause. In Clément Pascals New Yorker Wohnung erzählen nur noch die Bilder von dem rastlosen Leben, das der Fotograf einst führte.

  • Landschaftsfotografie: Da werden Postkarten neidisch

    LandschaftsfotografieDa werden Postkarten neidisch

    24.03.2015, ZEIT ONLINE

    Wenn man diese Fotos sieht, würde man gern zum Aussteiger. Nur den Coffee Table müsste man mitnehmen! Ein Bildband zeigt atemberaubende Landschaftsfotografie.

  • Japan: Wir lassen uns nicht verscheuchen

    JapanWir lassen uns nicht verscheuchen

    19.03.2015, ZEIT ONLINE

    Nagoro hat 35 Einwohner, die Schule ist geschlossen, die Bevölkerung alt. Was tun? Vogelscheuchen aufstellen. Viele Vogelscheuchen. Mit irgendjemandem muss man ja reden.

  • Ehemalige Sowjetunion: Was nach dem Krieg übrig bleibt

    Ehemalige SowjetunionWas nach dem Krieg übrig bleibt

    16.03.2015, ZEIT ONLINE

    Meinrad Schade kommt, wenn andere gehen: Der Fotojournalist dokumentiert das Leid und den Alltag der Menschen in den Konfliktgebieten der früheren Sowjetunion.

  • Architekturfotografie: Einsame Wohnmaschinen

    ArchitekturfotografieEinsame Wohnmaschinen

    13.03.2015, ZEIT ONLINE

    Le Corbusier wurde als Verrückter beschimpft und als Visionär gefeiert. Margret Hoppe fotografierte nun seine Bauten: Kathedralen der Moderne: brutal, bunt, verlassen.

  • Abonnieren: RSS-Feed