• Schlagwort: 

    Krebsvorsorge

  • Krebsvorsorge: Mit Yoga gegen den Gebärmutterhalskrebs

    KrebsvorsorgeMit Yoga gegen den Gebärmutterhalskrebs

    12.05.2014, ZEIT ONLINE, Edda Grabar

    Naturheilkunde statt OP und harsche Kritik an der HPV-Impfung: Eine veraltete Broschüre über Gebärmutterhalskrebs entsetzt Ärzte. Die Krankenkassen widersprechen.

  • Sport: Wundermittel Bewegung

    SportWundermittel Bewegung

    02.04.2014, ZEIT WISSEN, Lydia Klöckner

    Sport macht nicht nur Spaß, wenn der innere Schweinehund erst einmal überwunden ist. Bewegung wirkt wie ein hoch dosiertes Medikament gegen Krebs und Depressionen.

  • Erbgutanalysen: Arzneiprüfer warnen vor Gentests von 23andMe

    ErbgutanalysenArzneiprüfer warnen vor Gentests von 23andMe

    26.11.2013, ZEIT ONLINE, Sven Stockrahm

    Die Firma 23andMe verkauft DNA-Tests für zu Hause. Die Ergebnisse sollen Kunden über Gesundheitsrisiken aufklären. Doch das kann lebensgefährliche Folgen haben.

  • GesundheitsmythenAuch Haie bekommen Krebs

    16.11.2013, TAGESSPIEGEL, Hartmut Wewetzer

    Krebs – allein der Name macht Angst. Um das gefürchtete Leiden ranken sich zahllose Mythen. Warum es kein Allheilmittel gibt und man einen Tumor nicht aushungern kann.

  • Krebsviren: Die Spritze gegen Krebs

    KrebsvirenWer geimpft ist, wappnet sich auch gegen Krebs

    08.11.2013, DIE ZEIT, Ulrich Bahnsen

    In Deutschland könnte es jährlich bis zu 100.000 Tumorerkrankungen weniger geben. Aber impfskeptische Ärzte und Eltern verhindern, was in vielen Ländern erfolgreich ist.

  • Netzaktivismus: Bloggt kaputt, was euch kaputt macht

    NetzaktivismusBloggt kaputt, was euch kaputt macht

    31.08.2012, ZEIT ONLINE, Juliane Leopold

    Klare Ziele geben Protest im Netz Schlagkraft. Fehlen sie, führt es Aktivisten in die Selbstzerfleischung. Das zeigen Beispiele aus den USA und Deutschland.

  • GebärmutterhalskrebsEin Virus-Test könnte die Krebsvorsorge revolutionieren

    27.08.2012, TAGESSPIEGEL, Hartmut Wewetzer

    Ein Test auf Warzenviren könnte Frauen den jährlichen Abstrich ersparen und sie besser vor Krebs schützen. Doch Gynäkologen stemmen sich gegen die neue Form der Vorsorge.

  • VorsorgeKabinett beschließt Gesetz zur Krebsbekämpfung

    22.08.2012, ZEIT ONLINE

    Krebs ist die zweithäufigste Todesursache. Um die Therapie zu verbessern, will die Regierung Krankenregister vereinheitlichen und die Bürger zur Vorsorge mahnen.

  • Individuelle Gesundheitsleistungen: Die Extra-Untersuchungen bringen wenig

    Individuelle GesundheitsleistungenDie Extra-Untersuchungen bringen wenig

    20.08.2012, TAGESSPIEGEL, Heike Jahberg

    Ultraschall, Akupunktur, Glaukom-Vorsorge: Für individuellen Gesundheitsleistungen (Igel) kassiert der Arzt extra. Doch viele dieser teuren Angebote sind schädlich.

  • Psychologie: Erwache und lache!

    PsychologieErwache und lache!

    03.12.2010, DIE ZEIT, Evelyn Finger

    Barbara Ehrenreich beschreibt, wie die Ideologie des positiven Denkens die Welt verdummt. "Smile or Die" warnt uns vor neuen amerikanischen Tugenden. Von Evelyn Finger

  • Staatsausgaben: Milliarden Euro mehr für die Gesundheit

    StaatsausgabenMilliarden Euro mehr für die Gesundheit

    06.04.2010, ZEIT ONLINE

    Allen Sparbeteuerungen zum Trotz: Der Staat hat 2008 deutlich mehr Geld für Gesundheit ausgegeben als zuvor. Hauptkostenfaktor ist die gesetzliche Krankenversicherung.

  • vorsorgeVom Segen des Nichtwissens

    13.08.2008, DIE ZEIT, Christian Weymayr

    Bislang gilt die Früherkennung als die wirksamste Waffe im Kampf gegen den Krebs. Doch ist sie das wirklich?

  • LebenszeichenDie Befreiung

    04.03.2004, DIE ZEIT, Harald Martenstein

    Harald Martenstein entkommt der Praxisgebühr

  • GesundheitEin gesundes neues Jahr!

    11.12.2003, DIE ZEIT, Elisabeth von Thadden

    Sie fühlen sich nicht wohl? Folgen Sie uns auf einem Rundgang durch Bücher zum Thema Gesundheit. Danach wird es Ihnen besser gehen

  • M E D I Z I NDurchleuchten auf Verdacht

    25.10.2001, DIE ZEIT, Achim Wüsthof

    Bisher müssen Frauen das Röntgen zur Brustkrebsvorsorge selbst bezahlen. Die Bundesregierung will jetzt die Kassen dazu verpflichten. Doch Wissenschaftler bezweifeln den Nutzen eines Mammografie-Screenings

  • Computer erkennt Krebs

    02.10.1997, DIE ZEIT

  • Auf die Entdeckung des Brustkrebsgens folgt Ernüchterung: Was nützt Diagnose ohne Therapie?Vererbte Unsicherheit

    30.09.1994, DIE ZEIT, Peter Sporck

    Sehen wir den Wald vor lauter Bäumen nicht?“ überschrieb das Fachmagazin Lancet vor drei Wochen einen Bericht über Brustkrebs.

  • KrebsvorsorgeSchonender „Schuß“ in die Brust

    24.04.1992, DIE ZEIT, Hans Harald Bräutigam

    Zur Diagnose eines Brustkrebses gehört im Prinzip nicht viel: Ist ein Knoten tastbar, dann genügen Gewebeentnahme durch eine kleine Operation und die feingewebliche Untersuchung durch den Pathologen, um einen Krebsverdacht im schlimmsten Fall zu erhärten oder im häufigeren Fall zu verwerfen.

  • Euthanasie-ProzeßNichts als Nächstenliebe

    27.03.1987, DIE ZEIT, Ernst Klee

    Im Euthanasie-Prozeß vor dem Frankfurter Landgericht gegen die NS-Ärzte Bunke und Ullrich wurde am 16. März die Beweisaufnahme beendet.

  • Bange machen gilt nicht

    20.02.1987, DIE ZEIT, Susanne Mayer

    Über Möglichkeiten und Grenzen gesundheitlicher Aufklärung – am Beispiel Aids

  • Hackethal und die bösen Zellweiblein

    31.01.1986, DIE ZEIT, Thomas v. Randow

    Wird dem aufsässigen Chirurgen eine neue Krebstherapie das publizistische Comeback bringen?

  • Ernährung und KrebsMehr Obst, weniger Fett

    30.07.1982, DIE ZEIT, Peter Jennricb

    Der Zusammenhang zwischen Krebs und einzelnen Nahrungsmitteln erfordert eine Änderung unserer Ernährungsweise. Auf diese simple Formel lassen sich die jüngsten Empfehlungen eines Expertengremiums der amerikanischen Akademie der Wissenschaften bringen.

  • Zu spät reagiert

    08.01.1982, DIE ZEIT

    Uhlenbruck: Die schlechte Konjunktur ist vielfach lediglich das auslösende Moment für die Insolvenzen gewesen, weil sie Strukturschwächen im Unternehmen, vor allem im Finanzbereich, aufgedeckt hat.

  • Asbest – wie lange noch?

    02.10.1981, DIE ZEIT

    An seiner Krebspotenz sind wissenschaftliche Zweifel nicht mehr erlaubt. Und dennoch geht der Clinch um ein Verbot des Werkstoffes Asbest jetzt in die dritte Runde.

  • Horst Jarnsens „Dümmeleien eines Unparteiischen“Fröhliche Aufklärung

    05.12.1980, DIE ZEIT

    Wozu ist ein Patenonkel da? Zum Geschenke-Madien. Und daß er einen abholt zu Spaziergängen, die am Spielplatz vorbei in die Welt führen, auch in deren dunklere Gassen.

  • 12
  • Abonnieren: RSS-Feed