• Schlagwort: 

    Leistungsgesellschaft

  • Inklusion: Nicht mit der Brechstange

    InklusionInklusion nicht mit der Brechstange

    25.07.2014, DIE ZEIT, Annegret Kramp-Karrenbauer

    Ja, Menschen mit Behinderungen lassen sich noch stärker integrieren, vor allem an Schulen – Aber es gibt Grenzen. Die Politik muss sich ideologisch entkrampfen.

  • SchuleMuss sich Leistung nicht mehr lohnen?

    12.06.2014, DIE ZEIT, Thomas Kerstan

    Die CDU verspielt ihren Ruf in der Bildungspolitik

  • Pflichtbewusstsein: Du bist schuld

    PflichtbewusstseinDu bist schuld

    09.04.2014, ZEIT ONLINE, Karsten Polke-Majewski

    Zuständig sein, allen Erwartungen gerecht werden, moralisch handeln: Dauernd tun wir, was wir nicht wollen. Zeit, sich vom Pflichtbewusstsein zu verabschieden.

  • Selbstverwirklichung: "Allein im Tun erfahren wir uns selbst"

    Selbstverwirklichung"Allein im Tun erfahren wir uns selbst"

    07.04.2014, ZEIT ONLINE, Alina Schadwinkel

    Das Konzept der Selbstverwirklichung ist falsch, sagt der Sozialforscher Gerhard Schulze. Wer sich auf das Selbst beschränkt, verpasse alles andere.

  • Kuba: Gute Boxer bekommen ein neues Auto

    KubaGute Boxer bekommen ein neues Auto

    11.03.2014, ZEIT ONLINE, Michael Stürzenhofecker

    Das sozialistische Kuba ist im Boxen Weltspitze. Zwar gibt es offiziell keine Profis, doch die Nationalmannschaft setzt auf Klassenunterschiede.

  • Matthias Nawrats Roman: Die Familie als Kapitalgesellschaft

    Matthias Nawrats RomanDie Familie als Kapitalgesellschaft

    06.03.2014, ZEIT ONLINE, Björn Hayer

    Eine doppelbödige Konstruktion: Matthias Nawrats Roman "Unternehmer" zeichnet in vermeintlich naivem Ton eine höchst aktuelle Karikatur unserer Leistungsgesellschaft.

  • UngleichheitWer hat, dem wird gegeben

    06.03.2014, DIE ZEIT, Mark Schieritz

    Ein neues Buch macht Furore: Im Kapitalismus zählt Herkunft, nicht Leistung. Was kann der Staat tun?

  • Serie Das Karrierebuch: Anleitung zum Scheitern mit Stil

    Serie Das KarrierebuchAnleitung zum Scheitern mit Stil

    18.02.2014, ZEIT ONLINE, Tina Groll

    Das Arbeitsleben bietet mehr Chancen zu scheitern, statt erfolgreich zu sein. Der Autor Christian Pongratz gibt in seinem Ratgeber Tipps zur garantierten Erfolglosigkeit.

  • Serie Karrierebuch: Unser Tyrann heißt Arbeit

    Serie KarrierebuchUnser Tyrann heißt Arbeit

    15.10.2013, ZEIT ONLINE, Tina Groll

    Arbeit beherrscht uns, manchmal bis zum Burn-Out. Ulrich Renz analysiert in seinem Buch, wie es dazu kommen konnte. Er fordert eine menschenfreundliche Arbeitswelt.

  • Philosophie: Alles eilt. Wie wir die Zeit erleben

    PhilosophieAlles eilt

    23.06.2013, DIE ZEIT, Byung-Chul Han

    Alles wird schneller, alles effizienter. Doch Entschleunigung bringt keine Heilung, meint der Philosoph Byung-Chul Han. Es brauche stattdessen eine "Zeit des Anderen".

  • Versteckte Klassiker: Rock oder Hose? Beides! Zusammen!

    Versteckte KlassikerRock oder Hose? Beides!

    12.04.2013, ZEIT ONLINE, Alex Bohn

    Selten war ein Trend so verhasst, wie der Rock zur Hose. Doch die einstige Grunge-Kombination meldet sich zurück. Ein neuer Teil der Modeserie "Versteckte Klassiker"

  • Zukunft der Arbeit: "Die Schwachen könnten untergehen"

    Zukunft der Arbeit"Die Schwachen könnten untergehen"

    15.03.2013, ZEIT ONLINE, Tina Groll

    Die Arbeitswelt gehört künftig der Crowd, sagt der Zukunftsforscher Ayad Al-Ani. Er warnt vor einer digitalen Leistungsgesellschaft, die Schwache ausschließt.

  • Dieter Pfaff: Haltung in der Unterhaltung

    Dieter PfaffHaltung in der Unterhaltung

    06.03.2013, ZEIT ONLINE, Volker Schmidt

    Als "Bloch" und "Der Dicke": Der Schauspieler Dieter Pfaff gab seinen Rollen Seele. Er war ein großer Theatermann und ein verständiger Vertreter der kleinen Leute.

  • Ausdauersport: Die Gesellschaft der Läufer

    AusdauersportDie Gesellschaft der Läufer

    16.02.2013, ZEIT ONLINE Leserartikel, Christian Johann

    Vor drei Jahren packte unseren Leser Christian Johann das Lauffieber. Seitdem ist er Teil eines eigenen sozialen Kosmos und ein ausdauernder Konsument.

  • Bill Emmott: "Italien liegt im Koma"

    Bill Emmott"Italien liegt im Koma"

    15.02.2013, ZEIT ONLINE, Julia Fiedler

    Die Mafia ist mächtig, Politiker korrupt. Im Interview spricht der frühere "Economist"-Chefredakteur Bill Emmott über seinen Italien-Film und enttäuschte Liebe.

  • Weltverbesserung: Gesellschaft, was fehlt dir?

    Weltverbesserung19 Dinge, die unserer Gesellschaft fehlen

    05.01.2013, DIE ZEIT, Hanno Rauterberg

    "Es gibt keine Alternative!" Das ist das Dogma unserer Dauerkrisenzeit. Aber lässt sich unser Gemeinwesen wirklich nicht mehr verändern? Das wollen wir doch mal sehen.

  • Joachim Gauck: "Wir tun uns nichts Böses, wenn wir uns fordern"

    Joachim Gauck"Wir tun uns nichts Böses, wenn wir uns fordern"

    08.11.2012, ZEIT ONLINE, Christian Spiller

    Vor seiner Präsidentschaft galt Joachim Gauck als Kritiker des Spitzensports. Bei der Ehrung der Olympia-Medaillengewinner verkneift er sich kritische Zwischentöne.

  • Burn-out"Wir müssen mit Genuss arbeiten"

    16.02.2012, ZEIT ONLINE, Haiko Prengel

    Warum wird aus Spaß an der Arbeit Zwang? Die Philosophin Svenja Flaßpöhler analysiert diese Frage in ihrem Buch. Im Interview spricht sie über Wege aus dem Burn-out.

  • Regisseur Hans Weingartner"Unser Leben wird zum totalen Casting"

    02.02.2012, ZEIT ONLINE, Martin Schwickert

    Hans Weingartner drehte einen Film über einen Mann, den unsere Gesellschaft psychisch krank macht. Solche Probleme lassen sich bestens verfilmen, meint der Regisseur.

  • John Kennedy Toole: Die Anarchie eines trägen Hypochonders

    John Kennedy TooleDie Anarchie eines trägen Hypochonders

    12.01.2012, ZEIT ONLINE, Christoph Schröder

    John Kennedy Toole bekam posthum den Pulitzer-Preis. Sein satirischer Roman "Die Verschwörung der Idioten" bekommt hoffentlich die Aufmerksamkeit, die er verdient.

  • StudiumEiner wird es nicht schaffen

    25.11.2011, ZEIT ONLINE Leserartikel, Maximilian Amos

    Jung, motiviert, aber von Anfang an überfordert. Die heutigen Studenten spüren den Druck der Leistungsgesellschaft am stärksten, schreibt Jura-Student Maximilian Amos.

  • KinderDie Angst, beim Erziehen alles falsch zu machen

    27.10.2011, DIE ZEIT, Thomas Kerstan

    Der Pädagoge Bernhard Bueb lobt die Disziplin, Familientherapeut Jesper Juul die Gelassenheit. Ein Gespräch über Pubertät, Tiger-Mütter und Erziehungsfehler

  • Burn-outNein, wir können nicht mehr!

    05.10.2011, ZEIT ONLINE, David Hugendick

    Burn-out ist das Wort unserer Zeit. Aber wir diskutieren lieber Einzelschicksale, als die wesentliche Frage zu stellen: nach dem System der Arbeit. Von David Hugendick

  • Burn-outs im Fußball"Wer sein Hobby zum Beruf macht, kann nicht mehr entspannen"

    27.09.2011, ZEIT ONLINE, Christian Aichner

    Zwei Drittel aller Fußballlehrer haben sich bereits ausgebrannt gefühlt, fand der Psychologe Nawrath heraus. Idealisten sind besonders gefährdet, sagt er im Interview.

  • Sinnsuche: "Nicht jeder Mensch ist für Arbeit geboren"

    Sinnsuche"Nicht jeder Mensch ist für Arbeit geboren"

    21.06.2011, ZEIT ONLINE, Tina Groll

    Der Beruf ist prägend für die eigene Identität, sagt der Arbeitspsychologe Tim Hagemann. Aber wer keinen Sinn im Job findet, wird schnell als gescheitert abgestempelt.

  • Abonnieren: RSS-Feed