• Schlagwort: 

    Literatur

  • Mara Genschel: Die Erhabenheit des Tesafilms

    Mara GenschelDie Erhabenheit des Tesafilms

    17.04.2015, ZEIT ONLINE, Michael Braun

    Mara Genschel polemisiert in ihren Gedichten gegen die vermeintliche Affirmationsmaschine Literaturbetrieb. Stattdessen setzt die Lyrikerin auf Poesie als Störfall.

  • Literaturnobelpreisträger: Günter Grass ist tot

    LiteraturnobelpreisträgerGünter Grass ist tot

    13.04.2015, ZEIT ONLINE

    Literaturnobelpreisträger Günter Grass ist im Alter von 87 Jahren in Lübeck gestorben. Der "Blechtrommel"-Autor war politisch tätig und als Maler und Bildhauer bekannt.

  • Literatur und Kunst: Im Unmittelbarismus

    Literatur und KunstIm Unmittelbarismus

    09.04.2015, ZEIT ONLINE, Maximilian Probst

    Künstler suchen den großen Knall, Bücher sollen Leben verändern: Direktes Ergriffensein ist zum ästhetischen Maßstab für Kunst geworden.

  • Literaturmuseum WienDer Vorlasshandel

    09.04.2015, DIE ZEIT, Thomas Miessgang

    Das neue Literaturmuseum in Wien ließ sich die gesammelten Dokumente lebender Schriftsteller hohe Summen kosten. Aber sind die teuren Papiere auch ihr Geld wert?

  • Was studieren?: Einführung in das Literarische Schreiben

    Was studieren?Einführung in das Literarische Schreiben

    06.04.2015, ZEIT ONLINE, Jasper Riemann

  • Roman von Franco Moretti: Lesetipp von Ijoma Mangold: "Der Bourgeois – Eine Schlüsselfigur der Moderne"

    Roman von Franco MorettiLesetipp von Ijoma Mangold: "Der Bourgeois – Eine Schlüsselfigur der Moderne"

    02.04.2015, ZEIT ONLINE

    Franco Moretti entfaltet den Bourgeois durch den Blick der Literatur, angefangen bei Robinson Crusoe. Ein lehrreiches Buch, findet ZEIT-Literaturchef Ijoma Mangold. 

  • Krimi-Bestenliste: Die zehn besten Krimis im April 2015

    Krimi-BestenlisteDie zehn besten Krimis im April 2015

    01.04.2015, DIE ZEIT, Tobias Gohlis

    Jeden ersten Donnerstag im Monat geben Literaturkritiker und Krimispezialisten die Romane bekannt, die ihnen am besten gefallen haben.

  • LebenNicht zu fassen

    01.04.2015, DIE ZEIT, Elisabeth von Thadden

    Wenn einem mal wieder alles versteinert und grau vorkommt, sucht man nach Lebendigkeit. Aber sobald man sie festzuhalten versucht, zerrinnt sie sofort.

  • Dave EggersDer Simmel unserer Tage

    01.04.2015, DIE ZEIT, Alexander Cammann

    Schon wieder ein neuer Roman von Dave Eggers – muss das sein?

  • KrimiEnde der Gewissheiten

    01.04.2015, DIE ZEIT, Tobias Gohlis

    Zwei Romane über Verbrechen im latent rassistischen Amerika.

  • Sandra Gugić "Astronauten": Vielleicht sind wir nur Moleküle

    Sandra Gugić "Astronauten"Vielleicht sind wir nur Moleküle

    29.03.2015, ZEIT ONLINE, Fabian Thomas

    Ensembleroman mit Stil: Sandra Gugić knüpft in ihrem Debüt "Astronauten" ein engmaschiges Netz von Geschichten. Zwischen knallhartem Alltag und Zwischenmenschlichkeit.

  • Jan Brandt: Alles Erlebte ausschütten

    Jan BrandtAlles Erlebte ausschütten

    28.03.2015, DIE ZEIT, Ursula März

    Jan Brandts Roman "Tod in Turin" handelt von der Ökonomie der Übertreibung. Wie steht es um das Verhältnis von Kunst und Markt im Literaturbetrieb?

  • Wir raten zuPrachtvoll alteuropäisch

    26.03.2015, DIE ZEIT, Adam Soboczynski

    Adam Zagajewski: "Die kleine Ewigkeit der Kunst".

  • Alfred Andersch: Ein Buch wie eine geladene Pistole

    Alfred AnderschEin Buch wie eine geladene Pistole

    24.03.2015, ZEIT ONLINE, Erhard Schütz

    Alfred Andersch gilt als einer der wichtigsten Autoren der Nachkriegszeit. Doch sein Ruhm ist umstritten. Nun zeigt sich: Vor allem war er ein gewiefter Taktiker.

  • Medien: Das Extrablatt

    MedienDas Extrablatt

    16.03.2015, ZEIT MAGAZIN, Jürgen von Rutenberg

    Nachdenklichkeit! Komplexität! Expertentum! So hat die "New York Review of Books" gerade die höchste Auflage ihrer Geschichte erreicht. Eine erstaunliche Erfolgsstory

  • Helmut Schmidt: Pflicht und Gelassenheit

    Helmut SchmidtWarum Mark Aurel mein Vorbild blieb

    15.03.2015, DIE ZEIT, Helmut Schmidt

    Mit fünfzehn Jahren bekam ich die "Selbstbetrachtungen" des Mark Aurel geschenkt. Das Buch hat mich in schweren Stunden geleitet, vom RAF-Terror bis zur Nachrüstung.

  • "Scheibenwelt"-Romane: Fantasy-Autor Terry Pratchett ist tot

    "Scheibenwelt"-RomaneFantasy-Autor Terry Pratchett ist tot

    12.03.2015, ZEIT ONLINE

    Der britische Fantasy-Schriftsteller ist im Alter von 66 Jahren gestorben. Berühmt wurde er mit seinen "Scheibenwelt"-Romanen und für sein Engagement gegen Alzheimer.

  • Michael Wildenhain: Hier wird schnell gebissen

    Michael WildenhainHier wird schnell gebissen

    12.03.2015, DIE ZEIT, Jens Jessen

    Ein Thriller als Vergangenheitsbewältigung: Michael Wildenhains "Das Lächeln der Alligatoren" versucht sich an der Geschichte des bundesdeutschen Terrorismus.

  • "Horcynus Orca"Sizilianisches Wettrudern

    12.03.2015, DIE ZEIT, Maike Albath

    Was für eine Sprachexplosion! Stefano D’Arrigos italienischer Klassiker "Horcynus Orca" ist in einer meisterhaften Übersetzung erstmals auf Deutsch erschienen.

  • Briefwechsel"Mit Ihnen hat man Kummer"

    12.03.2015, DIE ZEIT, Ulrich Greiner

    Der Dichter und der Kritiker: Fast vierzig Jahre lang haben Peter Rühmkorf und Marcel Reich-Ranicki einander Briefe geschrieben.

  • LiteraturkritikMartenstein

    12.03.2015, DIE ZEIT, Harald Martenstein

    Ob Houellebecq, Coelho oder von der Lippe: Amazon revolutioniert auch die Buchkritik bei Bestsellern.

  • James Joyce: Der schäbige Rest

    James JoyceDer schäbige Rest

    10.03.2015, ZEIT ONLINE, Frank Schäfer

    Der Autor kotzt ins Taxi: Alfonso Zapicos Comic "James Joyce – Porträt eines Dubliners" porträtiert den Künstler, nicht das Werk.

  • Was studieren?: Einführung in die Deutsche Literatur

    Was studieren?Einführung in die Deutsche Literatur

    09.03.2015, ZEIT ONLINE, Saskia Gerhard

  • Kriminalroman: Kneip-Kur für Wutbürger und andere Clowns

    KriminalromanKneip-Kur für Wutbürger und andere Clowns

    05.03.2015, DIE ZEIT, Jenny Hoch

    Lachen über Flatulenzen, Nagelpilz und Spitzbäuche: Der Autor Frank Schulz brilliert mit seiner Kleinbürgersatire "Onno Viets und das Schiff der baumelnden Seelen".

  • Roman "Aberland": Mama Drama und die Kinder

    Roman "Aberland"Mama Drama und die Kinder

    05.03.2015, ZEIT ONLINE, Carola Ebeling

    Von diesem Roman kann man sich bespuckt fühlen wie von den Essensresten eines Kleinkindes. Gertraud Klemm kämpft in "Aberland" für gelebte Gleichberechtigung.

  • Abonnieren: RSS-Feed