• Schlagwort: 

    Roman

  • Michel Houellebecq: "Der Tod ist nicht auszuhalten"

    Michel Houellebecq"Der Tod ist nicht auszuhalten"

    23.01.2015, DIE ZEIT, Iris Radisch

    Michel Houellebecq ist ein Visionär. Sein Roman "Unterwerfung" beschreibt ein islamisiertes Frankreich. Wie hält es der Autor mit der Religion?

  • Michel Houellebecq: Hmmmmmm, pffft, keine Ahnung

    Michel HouellebecqHmmmmmm, pffft, keine Ahnung

    20.01.2015, ZEIT ONLINE, Christoph Schröder

    Nuschelnd und von Rauchschwaden umhüllt stellt Michel Houellebecq in Köln seinen Roman "Unterwerfung" vor: Seine Literatur dürfe alles, aber er sorge sich um Frankreich.

  • Schweiz: Die Rückeroberung

    SchweizDie Rückeroberung

    15.01.2015, DIE ZEIT, Philipp Theisohn

    Über die Schweiz könne man keine guten Bücher schreiben, heißt es. Das ist falsch. Die Literatur des 21. Jahrhunderts vermisst das Land völlig neu.

  • Roland Buti: Auf der Schwelle

    Roland ButiDas Scheitern der Brathähnchen-Rechnung

    14.01.2015, DIE ZEIT, Elisabeth von Thadden

    Zwischen biblischer Wucht und leiser Melancholie: Roland Butis Roman "Das Flirren am Horizont" erzählt vom Untergang einer Familie. Und vom Erwachsenwerden.

  • Harald Martenstein: Über Ideal und Wirklichkeit

    Harald MartensteinEine Portion Bosheit für jeden

    14.01.2015, ZEIT MAGAZIN, Harald Martenstein

    Die meisten Romane, Opern und Predigten eint der Gedanke, dass der Kapitalismus böse und die Armen lieb sind. Unser Autor wüsste, wie sich daraus Kapital schlagen ließe.

  • "Nils Holgersson": Das wahre Schweden

    "Nils Holgersson"So viel Aufbruch war selten

    10.01.2015, DIE ZEIT, Hans von Trotha

    Selma Lagerlöf hat in "Nils Holgersson" die brennenden Themen der Zeit verhandelt. In einer neuen Übersetzung des Kinderbuchklassikers ist das nun zu entdecken.

  • André Kubiczek: Eine kurze Verschnaufpause

    André KubiczekBald hat es sich dann ausverschnauft

    09.01.2015, DIE ZEIT, Maja Beckers

    Eine Zwischenzeit, in der ein anderes Leben möglich schien: Mit viel Witz erzählt André Kubiczek in seinem Roman "Das fabelhafte Jahr der Anarchie" vom Frühjahr 1990.

  • Michel HouellebecqFrankreich als islamischer Staat

    08.01.2015, DIE ZEIT, Jens Jessen

    Auch der Westen träumt von der Wiederkehr des Patriarchats: "Unterwerfung" heißt Michel Houellebecqs Satire unserer Zukunft.

  • JugendbuchUnbehütet glücklich

    08.01.2015, DIE ZEIT, Katrin Hörnlein

    Andreas Steinhöfels neuer Roman erzählt von der Emanzipation eines elfjährigen Jungen. Lesen sollten seine Geschichte vor allem überambitionierte Eltern.

  • Honoré de Balzac: Der unerhörte Glanz von Paris

    Honoré de BalzacDie perfekte Einstiegsdroge

    07.01.2015, DIE ZEIT, Andreas Isenschmid

    Wer die Mechanismen des Kapitals verstehen will, der sollte auch heute noch Balzac lesen. Seinen Klassiker "Verlorene Illusionen" gibt es nun in einer neuen Übersetzung.

  • Ron Segal: Nachts kommen die Schnecken

    Ron SegalNachts kommen die Schnecken

    06.01.2015, ZEIT ONLINE, Björn Hayer

    Ron Segal hat die Schrecken des NS-Regimes nicht miterlebt. In seinem Roman "Jeder Tag wie heute" sucht er nach einem Weg, die Erinnerungen zu vergegenwärtigen.

  • Michel Houellebecq: Nichts für intellektuelle Feiglinge

    Michel HouellebecqNichts für intellektuelle Feiglinge

    05.01.2015, ZEIT ONLINE, Gero von Randow

    Michel Houellebecqs neuer Roman ist noch nicht einmal erschienen, wird jedoch vorab bereits diskutiert: Schürt er islamfeindliche Ressentiments?

  • Pierre Lemaitre: Wenn das Spiel aus ist

    Pierre LemaitreZu kurze Särge

    03.01.2015, DIE ZEIT, Susanne Mayer

    Selten hat man etwas so Spannendes zum Ersten Weltkrieg gelesen wie "Wir sehen uns dort oben" von Pierre Lemaitre. 2013 gewann der Roman den Prix Goncourt.

  • Wir raten zu"Teurer Genosse Lukács"

    30.12.2014, DIE ZEIT, Alexander Cammann

    Zeitschrift für Ideengeschichte: "Kommissar Lukacs".

  • FinisDas Letzte

    30.12.2014, DIE ZEIT, Finis

    Unser Kolumnist über die Utopie einer gerechten Welt.

  • James Salter: Ein Buch zum Niederknien

    James SalterIm Zwischenreich verdichteter Zeit

    26.12.2014, DIE ZEIT, Andreas Schäfer

    Ein halbes Jahrhundert hat es gedauert: James Salters Debüt "Jäger" erscheint endlich auf Deutsch. Ein grandioses Kammerspiel über Kampf, Konkurrenz und Kameradschaft

  • Elisabeth Klar: Auf brüchigem Grund

    Elisabeth KlarAuf brüchigem Grund

    25.12.2014, ZEIT ONLINE, Björn Hayer

    Die Geister der Vergangenheit ruhen nicht. Elisabeth Klars sprachmächtiger Debütroman "Wie im Wald" kreist um ein dunkles Familiengeheimnis.

  • "Die Familie Pfäffling"Wie Weihnachten sein soll

    23.12.2014, DIE ZEIT, Ursula März

    Ein Buch in Sütterlinschrift: "Die Familie Pfäffling" bleibt der Goldstandard des Christfests.

  • Bücher für Weihnachten: Welches Buch verschenken Sie?

    Bücher für WeihnachtenSchluss mit Verlegenheitsgeschenken!

    19.12.2014, DIE ZEIT, Heinz Strunk

    Was muss unter den Weihnachtsbaum? Daniel Kehlmann, Ildikó von Kürthy, Martin Walser und 17 weitere Schriftsteller verraten, welche Bücher besonders gut ankommen.

  • Adelle Waldman: Die Abrechnung eines Mädchens

    Adelle WaldmanDie Abrechnung eines Mädchens

    19.12.2014, ZEIT ONLINE, Chris Köver

    Die Schriftstellerin Adelle Waldman schrieb einen entlarvenden Roman über Sexismus in intellektuellen Kreisen. Nun ist sie einer der Stars der New Yorker Literaturszene.

  • Yuri Herrera: Drogenballade

    Yuri HerreraPermanent gewittrig

    17.12.2014, DIE ZEIT, Katharina Döbler

    Yuri Herrera erzählt von genau der Gewalt, die Mexiko auch in diesen Tagen wieder erschüttert. Seine Worte schlagen an Stellen ein, wo man das Ziel nicht vermutet hätte.

  • Lisa Kränzler: Kafka auf Speed

    Lisa KränzlerKafka auf Speed

    13.12.2014, DIE ZEIT, Hubert Winkels

    Lisa Kränzler ist Malerin und bildstarke Poetin. Ihr Roman "Lichtfang" sprüht vor Tempo. Mitreißend erzählt er von Jugendlichen, die an der bornierten Welt scheitern.

  • OstkurveRotmützen!

    11.12.2014, DIE ZEIT, Clemens Meyer

  • Thomas GlavinicIn den Fußstapfen des Propheten

    11.12.2014, DIE ZEIT, Judith Innerhofer

    Der Autor Thomas Glavinic protestiert nackt gegen Facebook.

  • Patrick Modiano"Wer hat gesagt, dass der Nobelpreis der Todeskuss ist?"

    10.12.2014, DIE ZEIT, Iris Radisch

    In Stockholm erhält Patrick Modiano heute den Nobelpreis für Literatur. Ein Gespräch mit dem scheuen Schriftsteller über sein Leben und die verlorene Magie von Paris

  • Abonnieren: RSS-Feed