• Schlagwort: 

    Sprache

  • Gesellschaftskritik: Über Fußballersprache

    GesellschaftskritikIst scheiße das neue geil?

    24.11.2014, ZEIT MAGAZIN, Peter Dausend

    Früher sprach man von schön herausgespielten Toren und hochklassigen Spielen. Heute ist im Fußballerdeutsch alles nur noch geil. Außer für Christoph Kramer.

  • Redewendungen: Was heißt hier polnischer Abgang?

    RedewendungenWas heißt hier polnischer Abgang?

    20.11.2014, ZEIT MAGAZIN, Matthias Stolz

    Sagen die Polen nicht Tschüss? Von wegen. Der grußlose Abschied, den die Deutschen polnisch nennen, heißt in Polen englisch. Davon schleichen sich also immer die anderen.

  • Kolumne "Fehlerlesen": Wo gellt es Ihnen in den Ohren?

    Kolumne "Fehlerlesen"Wo gellt es Ihnen in den Ohren?

    17.11.2014, ZEIT ONLINE, Oliver Voß

    Wer sagt am Ende eines Satzes "wa", wer "gell" und wer "ne"? Der strengste Korrektor der ZEIT hat einen besonders kniffligen 19. Fall zu lösen.

  • Wolf Biermann: Dann wissen sie Bescheid

    Wolf BiermannDann wissen sie Bescheid

    07.11.2014, ZEIT ONLINE, Lenz Jacobsen

    Wolf Biermann pöbelt bei der Mauerfall-Feierstunde im Bundestag gegen die Linken. Ein unangenehmes Gezänk – und doch eine wunderbar passende Regelverletzung.

  • Stadtkultur: Berlin Calling

    StadtkulturWelcome to New Berlin

    30.10.2014, ZEIT MAGAZIN, Christoph Amend

    Ob Café, Geschäft oder Bartresen: In Berlin kann man, auch ohne ein Wort Deutsch zu sprechen, wunderbar zurechtkommen. Die Stadt spricht Englisch. Aus gutem Grund.

  • Jurij WynnytschukNur Steine sind geblieben

    30.10.2014, DIE ZEIT, Bernadette Conrad

    Der ukrainische Autor Jurij Wynnytschuk lässt das alte Lemberg wieder aufleben.

  • Deutschlandkarte: Ne, wa und gell

    DeutschlandkarteNe. Wa? Gell!

    28.10.2014, ZEIT MAGAZIN, Matthias Stolz

    Das Berliner "Wa?" klingt fast spöttisch, das nordische "Ne" merkt der Angesprochene kaum. Die kleinen Appendizes unserer Sätze verraten meist mehr als nur die Herkunft.

  • Schweden: U-Boot stammt laut Russland aus den Niederlanden

    SchwedenU-Boot stammt laut Russland aus den Niederlanden

    20.10.2014, ZEIT ONLINE

    Moskau hat eine Erklärung zur rätselhaften "Unterwasseraktivität" vor Stockholms Küste abgegeben: Ein niederländisches U-Boot soll Schwedens Sucheinsatz ausgelöst haben.

  • Was studieren?: Einführung in die Latinistik

    Was studieren?Einführung in die Latinistik

    20.10.2014, ZEIT ONLINE, Paul Munzinger

  • Stockholm: Gerüchte über U-Boot-Sichtung alarmieren Schweden

    StockholmGerüchte über U-Boot-Sichtung alarmieren Schweden

    19.10.2014, ZEIT ONLINE

    Ein Großaufgebot sucht vor Stockholm nach "fremder Unterwasseraktivität". Mögliche Hinweise auf ein russisches U-Boot hatten das schwedische Militär aufgeschreckt.

  • Kunst des Ablehnens: "Wer ständig Ja sagt, überschreitet seine Grenzen"

    Kunst des Ablehnens"Wer ständig Ja sagt, überschreitet seine Grenzen"

    10.10.2014, ZEIT ONLINE, Sabine Hockling

    Erfolgreich Nein zu sagen braucht Mut, sagt Personalerin Linda Becker. Im Interview erklärt sie, warum es vielen Menschen so schwer fällt.

  • TaschenbuchSelbstfeier des Geldes

    09.10.2014, DIE ZEIT, Franz Schuh

    Eine Streitschrift gegen eine Kunst, die nur noch Markt ist

  • Fehlerlesen: Wovon ein Korrektor träumt

    FehlerlesenWovon ein Korrektor träumt

    06.10.2014, ZEIT ONLINE, Oliver Voß

    Sein 16. Fall führt den strengsten Korrektor der ZEIT in die Träume der Schauspielerin Rosamund Pike. Aber irgendetwas stimmt da nicht. Können Sie den Fehler entdecken?

  • AfD: Was will Horst Seehofer uns sagen?

    AfDWas will Horst Seehofer uns sagen?

    01.10.2014, ZEIT ONLINE, Mely Kiyak

    Politik besteht aus Worten. Oder aus Phrasen! In der neuen Kolumne "Kiyaks Deutschstunde" widmen wir uns wöchentlich einem Zitat aus dem Politikbetrieb.

  • John BurnsideEin monströser Faust

    01.10.2014, DIE ZEIT, Stephan Speicher

    John Burnside entwirft in seinem ersten Roman einen Helden, der zu einfältig für seine kalten Grausamkeiten ist.

  • Robert SeethalerDie Würde des Geringsten

    01.10.2014, DIE ZEIT, Thomas E. Schmidt

    Robert Seethaler widmet sich dem Leben eines alpinen Kauzes.

  • Fehlerlesen: Wo ist da der Haken?

    FehlerlesenWo ist da der Haken?

    23.09.2014, ZEIT ONLINE, Oliver Voß

    Auch ein Text über die "Besserbürger" lässt sich durch den strengsten Korrektor der ZEIT weiter optimieren. Rätseln Sie mit bei der 15. Folge unserer Sprachkolumne

  • "Islamischer Staat": Russland erwägt Beitritt zur Anti-IS-Allianz

    "Islamischer Staat"Russland erwägt Beitritt zur Anti-IS-Allianz

    22.09.2014, ZEIT ONLINE

    Der russische Sicherheitsrat hat über den Kampf gegen die Terrormiliz beraten. Der IS selbst ruft in aggressivem Ton zur Gewalt auf. Ziele sind Staaten weltweit.

  • Management: Ohne digitales Geschäftskonzept geht es nicht

    ManagementOhne digitales Geschäftskonzept geht es nicht

    18.09.2014, ZEIT ONLINE, Sabine Hockling

    Kein Unternehmen wird künftig ohne digitale Strategie auskommen. Davon ist der Managementberater Willms Buhse überzeugt. In seinem Buch erklärt er, worauf es ankommt.

  • Genetik: Zuwachs in der Ahnengalerie

    GenetikZuwachs in der Ahnengalerie

    17.09.2014, ZEIT ONLINE, Paul Munzinger

    Genanalysen zeigen, dass die modernen Europäer mit den Ureinwohnern Nordamerikas verwandt sind. Die gemeinsamen Vorfahren sind Nord-Eurasier – ein umtriebiges Volk.

  • Fehlerlesen: Großes Kino, kleiner Fehler

    FehlerlesenGroßes Kino, kleiner Fehler

    16.09.2014, ZEIT ONLINE, Oliver Voß

    Bei einem Artikel über den Regisseur Spike Jonze muss der strengste Korrektor der ZEIT seinen Blick fürs Detail beweisen. Folge 14 unserer rätselhaften Sprachkolumne

  • Kamyar & Dzeko: "Nee, Du bist kein Deutscher"

    Kamyar & Dzeko"Nee, Du bist kein Deutscher"

    16.09.2014, ZEIT ONLINE, Rabea Weihser

    Zwei 15-Jährige widerlegen Sarrazins Thesen: Kamyar und Dzeko geben Kindern mit Migrationshintergrund eine Stimme. Ihr Rap-Video feiert Premiere auf ZEIT ONLINE.

  • Fehlerlesen: Die Gesetze des deutschen Satzbaus

    FehlerlesenDie Gesetze des deutschen Satzbaus

    12.09.2014, ZEIT ONLINE, Oliver Voß

    Einen Spezialisten für Strafvollzug dingfest machen – das ist auch für den strengsten Korrektor der ZEIT eine Herausforderung. Folge 13 der rätselhaften Sprachkolumne

  • Philosophie: Befreiende Kraft des Denkens

    PhilosophieDie befreiende Kraft des Denkens

    05.09.2014, DIE ZEIT, Martin Seel

    Michael Hampes "Die Lehren der Philosophie – eine Kritik" rechnet mit den großen Denksystemen ab. Es ist ein intellektuelles Vergnügen – und doch phänomenal einseitig.

  • Chinesische Schriftzeichen: Kann man im Chinesischen den gleichen Inhalt schneller lesen als in alphabetischen Sprachen?

    Chinesische SchriftzeichenOptimale Informationsrate

    05.09.2014, DIE ZEIT, Christoph Drösser

    Kann man im Chinesischen schneller lesen?

  • Abonnieren: RSS-Feed