Serie Zeitgeist

© John Taggart/EPA
Serie: Zeitgeist

Anschläge: Stummer Terror

Anders als frühere Terrororganisationen verfolgen islamistische Einzeltäter keine Ziele. Mit einem Deal ist ihnen nicht beizukommen. Trotzdem sollten wir cool bleiben.

© Mary Altaffer/AP
Serie: Zeitgeist

Donald Trump: Fascho-Fantasie

Donald Trump ist fremdenfeindlich, protektionistisch und nationalistisch. Vor allem ist er ein begnadeter Demagoge. Mit Faschismus hat das aber nichts zu tun.

©Manuel Bace Ceneta
Serie: Zeitgeist

Donald Trump: Mussolini modern

Noch kann er seine Witze machen. Doch sollte Trump tatsächlich US-Präsident werden, wird er den galaktischen Unterschied zwischen TV und Reality verstehen müssen.

© Jim Bourg/Reuters
Serie: Zeitgeist

Donald Trump: Der Trumpator

Auch Journalisten haben das Phänomen Trump zu lange unterschätzt. Dabei ist es altbekannt. Erinnern wir uns nur an Italien.

© Gretchen Ertl/Reuters
Serie: Zeitgeist

Donald Trump: Amerika zuerst

Donald Trump verkündet Isolationismus in neuer Verpackung. Die Welt ginge interessanten Zeiten entgegen, wenn sollte er die Präsidentschaftswahlen im November gewinnen.

© Justin Sullivan/Getty Images
Serie: Zeitgeist

Hillary Clinton: Die Falkin

Barack Obama hatte den USA den Rückzug verordnet. Seine frühere Außenministerin Hillary Clinton, die Präsidentin werden will, glaubt an das "Gewicht des Militärs".

© Nicolas Armer/dpa
Serie: Zeitgeist

Joachim Gauck: Gauck again

Der Bundespräsident hat nichts zu sagen, aber wenn Joachim Gauck redet, hört man ihm zu. Das Volk will eine zweite Amtszeit, die Politik auch. Und er sollte wollen.

© dpa
Serie: Zeitgeist

Boston Globe-Satire: Trump?

Die Zeitung "Boston Globe" zeigt mit Donald Trump, wie Satire funktioniert. Trump wird es nicht ins Weiße Haus schaffen, aber der ZDF-Poet Böhmermann könnte davon lernen.

© dpa
Serie: Zeitgeist

Globalisierung: Mauern hoch!

Ob Trump, Le Pen oder Petry: Die Populisten haben die Globalisierung als Feind ausgemacht. Wie antiquiert! Der internationale Handel ist längst auf dem Rückzug.

© REUTERS/Mark Kauzlarich
Serie: Zeitgeist

USA: Linksrechtspop

Weg vom Interventionismus, mehr mit dem eigenen Land beschäftigen: In der Außenpolitik klingt Trump wie Obama. Die Kategorien links und rechts funktionieren nicht mehr.