Serie Zeitgeist

© Scott Morgan/Reuters
Serie: Zeitgeist

US-Präsidentschaft: Trump wird’s nicht

Am Montag beginnen die US-Vorwahlen. Donald Trump liegt zwar bei den Republikanern vorn. Gegen Hillary Clinton hätte er aber keine Chance – weil er zu rechts ist.

© Patrik Stollarz/AFP/Getty Images
Serie: Zeitgeist

Sprache: "Neusprech" neu

Keine Talkshow ohne Gäste, die nicht mahnen: Ethnisch-religiöse Etikette seien Wasser auf die Mühlen der Rechten. Das Sprechverbot entspringt einem dreifachen Irrtum.

© Armin Weigel/dpa
Serie: Zeitgeist

Einwanderung: "Yes we can"?

Wer offene Grenzen will, muss die angestammte heimische Ordnung mitsamt ihren Besitzständen knacken. Das übersteigt selbst die Kraft von Angela Merkel.

© AP Photo/Vahid Salemi/dpa
Serie: Zeitgeist

Islam: Kulturkampf

Der jüngste Konflikt zwischen Saudis und Iranern zeigt: Der Islam bekriegt nicht den Westen, sondern sich selber.

© Sebastian Kahnert/dpa
Serie: Zeitgeist

Vorhersagen: Wie wird 2016?

Wie wird 2016? Amateure können das besser vorhersagen als vermeintliche Profis. Ein Trost: Ende 2016 sind die Prophezeiungen genauso vergessen wie alle Vorsätze.

© Danish Ismail/Reuters
Serie: Zeitgeist

Islam-Debatte: "Heißes Eisen"

Vor 50 Jahren trennte sich die katholische Kirche von ihrem Absolutheitsanspruch. Das könnte ein Modell für den Islam und einen Frieden der drei Buchreligionen sein.

© Fabrizio Bensch/Reuters
Serie: Zeitgeist

Parteien: Merkel: Forever

Gabriel wurde auf dem Parteitag abgestraft, die Kanzlerin umjubelt. Doch auch das hält nur so lange, wie sie der CDU die Macht sichert. Noch ist kein Ende in Sicht.

© Saul Loeb/AFP/Getty Images
Serie: Zeitgeist

Rechtspopulismus: Le Pen und Trump

Rechte Populisten mischen den Westen auf. Den wütenden Bürgern scheint das zu gefallen. Aber Frankreich und Amerika werden nicht auf die Verführer hereinfallen.

© Christoph Hardt/dpa Picture-Alliance
Serie: Zeitgeist

Rassismus: Rassist, Rassist!

Im Diskurs über Flüchtlinge ersetzt die Verfemung häufig das Argument. AfD, Pegida und Neonazis erhalten so ein Vetorecht über das, was gesagt werden darf.

© Jean-Paul Pelissier/Reuters
Serie: Zeitgeist

"Islamischer Staat": Die Terror-Falle

Wohlmeinende suchen die Schuld für die Anschläge von Paris in Fehlern des Westen. Doch der ist dafür nicht verantwortlich, und nichts rechtfertigt einen Massenmord.