© dpa

Serie: Beruf der Woche

Es gibt unzählige Berufe auf der Welt. Manche sind fast in Vergessenheit geraten, andere entstehen ganz neu. Markus Schleufe und Sabine Hockling zeigen Woche für Woche, womit Menschen ihren Lebensunterhalt bestreiten – und geben Jugendlichen damit Orientierung, welchen Beruf sie ergreifen können.

© Bernd Wüstneck/dpa
Serie: Beruf der Woche

Textilreiniger: Spezialisten für Flecken

Hartnäckige, schwer zu reinigende Verschmutzungen auf Textilien: kein Problem für ausgebildete Textilreiniger. Der Beruf hat sehr gute Zukunfts- und Aufstiegschancen.

© Frank Rumpenhorst/dpa
Serie: Beruf der Woche

Pferdewirt: Dieser Job ist kein Ponyhof

Der Traum vieler Kinder: für das Reiten eines Pferdes auch noch Geld zu bekommen. Als Pferdewirt ist das Joballtag. Mit Ponyhof-Romantik hat der Beruf aber wenig zu tun.

© Martin Schutt/dpa
Serie: Beruf der Woche

Vergolder: Bei ihnen ist alles Gold, was glänzt

Das Handwerk des Vergolders ist fast in Vergessenheit geraten. Dabei kann man in diesem Beruf Interesse für Kunst, Geschichte und praktisches Arbeiten toll vereinbaren.

© Jan Woitas/dpa
Serie: Beruf der Woche

Klöppler: Ein Handwerksberuf trotzt den Maschinen

Spitzen auf Tischdecken, Kleidern und Gewändern: Klöppeln ist ein Traditionshandwerk. Und der Beruf hat gute Chancen, auch in Zeiten der Automatisierung fortzubestehen.

© Patrick Seeger
Serie: Beruf der Woche

Kameramann: Der Star steht hinter der Kamera

Die Arbeit von Kameraleuten wird oft gar nicht wahrgenommen. Dabei ist der Job abwechslungsreich und anspruchsvoll. Und die Berufsaussichten werden wieder besser.