© Paweł Jońca

Das Vermächtnis: Die Welt, die wir erleben wollen

  • Welches Vermächtnis wollen die Deutschen an künftige Generationen weitergeben? 3.000 Bürger haben in ausführlichen Interviews darauf geantwortet. Die Ergebnisse präsentieren ZEIT und ZEIT ONLINE in den kommenden Wochen.
  • Erhoben und analysiert wurden die Daten vom Bonner Marktforschungsinstitut infas und dem Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB).

  • Die Leitfragen lauteten: Wie ergeht es uns in der Welt von heute? Welche Gesellschaft wünschen wir uns für künftige Generationen? Und was erwarten wir in der Welt von morgen?

© Katharina Kemme/dpa
Serie: Das Vermächtnis

Informationen: Was geht mich die Welt an?

Die Zeitungen verlieren Leser. Drei Viertel der Befragten einer ZEIT-Studie nehmen an, dass der Wille, sich über politische Ereignisse zu informieren, abnehmen wird.

© John Moore/Getty Images
Serie: Das Vermächtnis

Ernährung: Nicht alles schlucken!

Gechlorte Hühner, Genmais und hormonbelastetes Fleisch – das ist den Deutschen nicht egal. In der Vermächtnis-Studie wird klar, wie politisch das Thema Ernährung ist.

© Jamie Grill – Getty Images
Serie: Das Vermächtnis

Partnerschaft: Anders lieben wollen

Was braucht die Liebe? Ehe? Dauerpräsenz? Vor allem die Frauen suchen nach neuen Partnerschaftskonzepten. Die ZEIT-Vermächtnis-Studie über deutsche Herzenswirklichkeiten.

Serie: Das Vermächtnis

Vermächtnis-Studie: Generation Gibtsnicht

Krieg der Generationen? Oder zu viel Harmonie? Die Vermächtnis-Studie untersucht das Verhältnis von Jungen und Alten. Das Ergebnis: Es gibt die Generation Y nicht!

© ZEIT ONLINE
Serie: Das Vermächtnis

Arbeit: Schwimmen Sie vorne mit?

Das Verhältnis der Deutschen zur Arbeit ist innig, entsprechend wichtig ist ihnen ihre Rolle. Wenn Sie sich das Berufsleben als Schwarm denken, welcher Fisch sind Sie?

© Getty Images
Serie: Das Vermächtnis

Deutschland: Wie wollen wir leben?

Kinder? Arbeiten, aber nicht nur fürs Geld? Schönheitsoperationen? Die Vermächtnis-Studie der ZEIT zeigt, was uns wichtig ist – heute und in Zukunft.