• Serie: "Leben mit Rassismus"

  • Leben mit Rassismus"Bombenbauen liegt dem im Blut"

    25.06.2012, ZEIT ONLINE Leserartikel, Dorothea Waldschmidt

    Eine bikulturelle Ehe, drei Kinder: Leserin D. Waldschmidt erzählt, wie ihre Kinder wegen ihres Aussehens immer wieder falsch eingeschätzt und diskriminiert wurden.

  • Leben mit Rassismus"Warum soll ich Fremden meine Familiengeschichte erzählen?"

    15.06.2012, ZEIT ONLINE Leserartikel, Sophie Kara

    Dauernd wird Leserin Sophie Kara gefragt, woher sie komme. Karlsruhe reicht als Antwort nicht. Immer muss sie auch die Herkunft ihrer Familie erklären.

  • Leben mit Rassismus: Gemeinsam gegen einsam

    Leben mit RassismusGemeinsam gegen einsam

    04.06.2012, ZEIT ONLINE Leserartikel, Tania Bloch

    Als Kind spürte Leserin Tania Bloch die Intoleranz ihrer Mitmenschen. Heute engagiert sie sich mit einem Schülerprojekt gegen Rassismus.

  • Leben mit RassismusÜbergriff an der Bushaltestelle

    04.06.2012, ZEIT ONLINE Leserartikel, Trung Hoang Le

    Als Nazis vor 13 Jahren den kleinen Bruder von Leser Trung H. Le angriffen, fühlte der Wut und Angst. Den Umgang mit diesen Emotionen hat er zum Beruf gemacht.

  • Leben mit RassismusDer Russe kommt!

    26.05.2012, ZEIT ONLINE Leserartikel, Viktor Boschmann

    Als Russlanddeutscher begegnet Leser Viktor Boschmann vielen Vorurteilen. Das sieht er inzwischen gelassen: Er hat sie zu seinem Markenzeichen gemacht.

  • Leben mit RassismusHochachtung vor menschlicher Größe

    25.05.2012, ZEIT ONLINE, Meike Dülffer

    Rassismus ist allgegenwärtig, das haben die Reaktionen auf unsere Themenwoche bestätigt. Nutzer schilderten ihre Erfahrungen in Kommentaren und Leserartikeln.

  • Leben mit RassismusBeunruhigende Sprüche am Stammtisch

    25.05.2012, ZEIT ONLINE Leserartikel, Mike Mariathasan

    Wegen seiner Hautfarbe wurde Leser Mike Mariathasan noch nie rassistisch angegangen. Türkenwitze und Burschenschaften verunsichern ihn trotzdem.

  • Leben mit Rassismus: Erfolg ist, den Nazis den Boden zu entziehen

    Leben mit RassismusErfolg ist, den Nazis den Boden zu entziehen

    25.05.2012, ZEIT ONLINE, Tilman Steffen

    Brandstiftung, Wahlergebnisse oder Aufmärsche - Rechtsextremismus zeigt sich in vielen Formen. Ob er sich verdrängen lässt, hängt von vielen Faktoren ab. Von T. Steffen

  • Zeca Schall: "Wir dulden keinen Rechtsextremismus mehr"

    Zeca Schall"Wir dulden keinen Rechtsextremismus mehr"

    25.05.2012, ZEIT ONLINE, Michael Götting

    Vor drei Jahren wurde der thüringische CDU-Politiker Zeca Schall im Wahlkampf bedroht. Seither hat sich in seinem Wahlkreis Hildburghausen viel verändert, berichtet er.

  • Leben mit Rassismus: Ich war schon immer hier

    Leben mit RassismusIch war schon immer hier

    24.05.2012, ZEIT ONLINE, Michael Götting

    In Berlin war die Welt in Ordnung. Als Ausländerinnen fühlten sich die Kreuzbergerinnen Canset Içpınar und Elif Gümüş erst, als sie in Frankfurt an der Oder studierten.

  • Berlin: Bouba Kabas Weg aus der Wut

    BerlinBouba Kabas Weg aus der Wut

    23.05.2012, ZEIT ONLINE, Michael Götting

    Selbstbewusst lebt der 22-jährige Bouba Kaba heute in Berlin. Dabei hat ihn die Stadt wenig tolerant und weltoffen empfangen. Aber er hat auch Orte der Stärkung gefunden.

  • Leben mit Rassismus: Orte, an denen Grausames geschah

    Leben mit RassismusOrte, an denen Grausames geschah

    23.05.2012, ZEIT ONLINE

    Sabine Schründer hat in Berlin dort fotografiert, wo Menschen von Rechtsradikalen überfallen worden sind. Wer von diesen Taten weiß, spürt die Bedrohlichkeit dieser Orte.

  • Sachsen-Anhalt"Wer aus dem Senegal kommt, wird als Neger beschimpft"

    22.05.2012, ZEIT ONLINE, Parvin Sadigh

    Rechtsextreme Ansichten gelten in Sachsen-Anhalt als normal, sagt Rechtsextremismus-Experte David Begrich. Aber in den Städten sind Migranten selbstbewusster geworden.

  • Brandenburg: Herrn Chans Kampf in Cottbus

    BrandenburgHerrn Chans Kampf in Cottbus

    24.05.2012, ZEIT ONLINE, Steffen Dobbert

    Samnang Chan träumte von den USA und landete in Cottbus. Als einziger Kambodschaner Brandenburgs war er dort nicht gewollt. Aber er blieb. Und wie. Von Steffen Dobbert

  • Leben mit Rassismus: Angekommen in Sachsen-Anhalt

    Leben mit RassismusAngekommen in Sachsen-Anhalt

    22.05.2012, ZEIT ONLINE, Parvin Sadigh

    Sie kamen aus Mali, Dagestan, Sierra Leone und dem Jemen – und landeten in der ostdeutschen Provinz. Vier Migranten erzählen, wie sie die Opferfalle vermieden haben.

  • Abonnieren: RSS-Feed