Serie: Literaturkanon

Serie: Literaturkanon

1998: Elementarteilchen

Michel Houellebecq spendet Trost in völlig auswegloser Lage.

Serie: Literaturkanon

1992: Die Ausgewanderten

W. G. Sebald bewahrt eine noble Haltung angesichts des Katastrophischen des Lebens.

Serie: Literaturkanon

1980: Der Gebrauch des Menschen

Aleksandar Tišma erzählt davon, wie man im 20. Jahrhundert zum Opfer, zum Täter oder zu beidem werden konnte.

Serie: Literaturkanon

1983: Kassandra

Christa Wolf erinnert an unsere blutige mythische Vergangenheit.

Serie: Literaturkanon

1982: Das Buch der Unruhe

Fernando Pessoa traf mit seinem spät entdeckten Meisterwerk die melancholische Stimmung eines Jahrzehnts.

Serie: Literaturkanon

1985: Der Schmerz

Marguerite Duras erzählt ohne Scham und Gnade von der Heimkehr ihres Mannes, der das KZ überlebte.

Serie: Literaturkanon

1981: Mitternachtskinder

Salman Rushdie, der Schriftsteller der Globalisierung, verändert unseren Blick auf die Welt.

Nächste Seite