• Serie: "Martenstein"

  • Harald Martenstein: Über zornige alte Männer und den Umgang mit Kritik

    Harald MartensteinZornige alte Männer und der Umgang mit Kritik

    21.10.2014, ZEIT MAGAZIN, Harald Martenstein

    Vor einigen Wochen erschien ein Essay über die Wut abgehängter Männer. Unser Autor fühlte sich angesprochen und fordert von den Autorinnen ein wenig mehr Kritikfähigkeit.

  • Harald Martenstein: Über die erstaunlichen Tischsitten der Schwaben

    Harald MartensteinI han mei Schbätzlesbschdeck z’schbäd bschdelld

    14.10.2014, ZEIT MAGAZIN, Harald Martenstein

    Krümelfrei, soßenrein und garantiert eingeweicht: Was die Südseekulturen für die Ethnologin Margaret Mead waren, sind die Tischsitten der Schwaben für unseren Autor.

  • Harald Martenstein: Über Gott und die Welt der Journalisten

    Harald MartensteinGöttliche Irrelevanz

    07.10.2014, ZEIT MAGAZIN, Harald Martenstein

    Gott existiert. Das ist mathematisch bewiesen. Nur scheint das kaum jemanden interessiert zu haben. Keine Talkshows, keine Titelseiten. Was ist los mit den Journalisten?

  • Harald Martenstein: Über die Forderung nach mehr deutschem Pop im Radio

    Harald MartensteinIch tat es meinen Weg

    30.09.2014, ZEIT MAGAZIN, Harald Martenstein

    Mehr deutsche Musik im Radio, diese Forderung hat unser Autor im Programm der AfD gefunden. Einen Vorschlag, wie man die Holzmichl-Quote austricksen kann, hat er auch.

  • Harald Martenstein: Über das anstrengende Doppelleben der Moralhüter

    Harald MartensteinDas zweite Leben der Moralhüter

    23.09.2014, ZEIT MAGAZIN, Harald Martenstein

    Ronald Schill nackt unter der Dusche – dass ausgerechnet ein rechter Politiker sich so frei im TV zeigt, hat unseren Autor schon erstaunt. Ist Bernd Lucke der nächste?

  • Harald Martenstein: Über ungerecht verteilte Intelligenz

    Harald MartensteinDer Club der quicklebendigen Dichter

    16.09.2014, ZEIT MAGAZIN, Harald Martenstein

    Der Schulstoff soll lebensnäher werden. Unser Autor hat dafür kein Verständnis. Deutsch ohne Goethe nützt schließlich nur denen, die ihn von Haus aus nicht nötig haben.

  • Harald Martenstein: Über einen hitzigen Streit am Strand

    Harald MartensteinSchlafwandler am Strand

    09.09.2014, ZEIT MAGAZIN, Harald Martenstein

    Unser Autor beobachtet an einem Brandenburger See einen Streit zwischen einem älteren Mann und einer Mutter. Und findet darin die großen Skandale des Jahres 2014 wieder.

  • Harald Martenstein: Über die vielen Universalgenies an deutschen Schulen

    Harald MartensteinBerlin, die Geniehauptstadt

    26.08.2014, ZEIT MAGAZIN, Harald Martenstein

    Seit Jahren heißt es, die Ausgaben für Bildung müssten steigen. Dabei werden die Zensuren der Schüler immer besser. Nur Lehrer schaden dem Notenniveau.

  • Harald Martenstein: Über Giftspritzen in der Politik

    Harald MartensteinDiese Frau ist ein Vulkan

    14.08.2014, ZEIT MAGAZIN, Harald Martenstein

    Der Politik fehlt es an echten Typen? Unser Autor findet das nicht und verfolgt mit Freude das diplomatische Geschick der Linken-Politikerin Sevim Dağdelen.

  • Harald Martenstein: Über Straßenverkehr

    Harald MartensteinAlle doof, außer mich!

    19.08.2014, ZEIT MAGAZIN, Harald Martenstein

    Unser Autor trifft pausenlos auf schimpfende Menschen – und fragt sich: Strafrichter kommen um Urteile nicht herum, aber muss der gesamte Alltag so ablaufen?

  • Harald Martenstein: Über die Russen

    Harald MartensteinDas Opfer bist du, Brüderchen

    10.08.2014, ZEIT MAGAZIN, Harald Martenstein

    Ein Jahr hat unser Autor recherchiert, heute kann er verbindlich versichern: Auf jeder Party ist man auf der sicheren Seite, wenn man über Russen lästert.

  • Harald Martenstein: Über Feminismuskritik und die schönsten Schmähgedichte

    Harald MartensteinZu blöd zum Brötchenholen

    04.08.2014, ZEIT MAGAZIN, Harald Martenstein

    Jedes Mal, wenn unser Autor etwas Feminismuskritisches schreibt, schickt ihm eine Leserin ein und dasselbe Schmähgedicht – das verbesserungswürdig ist.

  • Harald Martenstein: Über Werbung für Gold und Nacktyoga, die ihn verfolgt

    Harald MartensteinÜber gespenstische Online-Werbung

    31.07.2014, ZEIT MAGAZIN, Harald Martenstein

    Unserem Autor begegnen ständig Anzeigen für Glücksspiel, Nacktyoga oder Lederjacken. Das wundert ihn wenig. Aber woher weiß das Internet von seiner Hörschwäche?

  • Harald Martenstein: Über Rassismusvorwürfe und das Prinzip der Ironie

    Harald MartensteinDas Prinzip der Ironie

    18.07.2014, ZEIT MAGAZIN, Harald Martenstein

    Unser Autor kann es nicht fassen: Der Comedian Marius Jung hat einen Negativpreis für Rassismus bekommen. Liegt es daran, dass an den Schulen nichts mehr gelernt wird?

  • Harald Martenstein: Über ein neues Wundermittel und unverträgliche Speisen

    Harald MartensteinÜber ein neues Wundermittel und unverträgliche Speisen

    08.07.2014, ZEIT MAGAZIN, Harald Martenstein

    Allergiker diagnostizieren ihre Allergien selbst, also kann unser Kolumnist auch eine Gesundheitskolumne schreiben. In Anlehnung an den Bestseller "Darm mit Charme".

  • Abonnieren: RSS-Feed