Serie: Von A nach B

© BMW AG
Serie: Von A nach B

Von A nach B: Letzte Runde

Der Drehschwindel ist vergessen: Nach 14 Jahren endet die Serie "Von A nach B" in einem nicht perfekten Auto, aber mit dem perfekten Beifahrer.

© Hyundai Motor Deutschland GmbH
Serie: Von A nach B

Von A nach B: Keine Zeit zum Testen

Wie testet man ein Auto auf Familientauglichkeit? Indem man ein Kälbchen in den Kofferraum lädt oder Serpentinen fährt oder einfach die Tücken des Alltags meistert.

© Daimler AG
Serie: Von A nach B

Von A nach B: Hotel auf Rädern

Ob das Camping ein Erfolg wird, entscheidet nicht nur der Urlaubsort, das Wetter oder die Reisegruppe. Sondern auch der Campingwagen. Dann wird das Campen zum Glampen.

Serie: Von A nach B

Von A nach B: Allein im Wald

Für gemütliche Fahrradtouren ist ein Mountainbike nicht gemacht, für Extremsport schon. Es verlangt nach Wildnis, Schlamm und Erde, also nach dem Berliner Grunewald.

© Jaguar Land Rover Deutschland GmbH
Serie: Von A nach B

Von A nach B: Landpartie mit einem Traumtypen

Der Land Rover Defender hat seine Tücken: Das Zündschloss befindet sich links, die Pedale liegen für kleine Menschen zu weit auseinander. Ein Traumtyp ist er trotzdem.

© Daimler AG
Serie: Von A nach B

Von A nach B: Die unbestechlichen Zwillinge

Die Klappfenster des Smart forfour sind eine gute Sache und wurden von den unbestechlichen Zwillingen auch milde bewertet. Nur schade, dass man sie aufklappen kann.

© Audi AG
Serie: Von A nach B

Von A nach B: Der endgültige Männertest

Wann ist ein Mann ein Mann? Wenn er mit dem Audi S3 Cabriolet um die Alster cruist? Wenn er das Gaspedal streichelt? Wenn er dabei die Goldberg-Variationen hört?

© Sebastian Scharnargl / unu GmbH
Serie: Von A nach B

Von A nach B: Nie wieder Übelkeit

Was hilft gegen die Reisekrankheit? Laufen, radeln, zu Hause bleiben oder Elektroroller fahren. Mit dem geht es umweltschonend, bequem und beinahe lautlos ans Ziel.