Mönchengladbach (SID) - Elfmeter-Krimi verloren, Revanche misslungen, Achtelfinale verpasst: Die Pokalträume von Bayer Leverkusen sind bereits in der zweiten Runde geplatzt. Die Mannschaft von Trainer Jupp Heynckes verlor nach dem 3:6 in der Liga das Pokal-Duell bei Borussia Mönchengladbach 4:5 im Elfmeterschießen. Den entscheidenden Elfmeter verwandelte der Belgier Filip Daems. Nach 90 Minuten hatte es 0:0 gestanden. Eren Derdiyok hatte Leverkusen in der Verlängerung in Führung gebracht (107.), doch Mohamadou Idrissou gelang fast postwendend der Ausgleich (109.).

"Es freut mich, dass ich meinen Teil dazu beitragen konnte. Das war ein toller Abend und ein großer Kampf. Jetzt müssen wir den Schwung in die Liga mitnehmen", sagte VfL-Torhüter Christofer Heimeroth, der den Elfmeter von Patrick Helmes pariert hatte. In der regulären Spielzeit hatte Helmes bereits einen Strafstoß neben das Tor geschossen (63.).

Erster Borussia-Heimsieg seit 1992

Der dreimalige Pokalsieger aus Gladbach zog damit erstmals seit der Saison 2003/2004 wieder ins Achtelfinale des DFB-Pokals ein und feierte den ersten Heimsieg gegen Bayer seit April 1992. Damals behielt die Borussia im Pokal-Halbfinale ebenfalls im Elfmeterschießen die Oberhand.

Trotz des Absturzes in der Liga nach sieben sieglosen Spielen auf Platz 17 war bei der Borussia vor 34.517 Zuschauern von Verunsicherung zunächst nichts zu spüren. Die Gladbacher begannen schwungvoll und kamen in der Anfangsphase zu hochkarätigen Chancen. Doch Nationaltorhüter Rene Adler rettete gegen Marco Reus (2.), Mohamadou Idrissou (6.) und Raul Bobadilla (22.) glänzend.

Die Gäste bekamen die Begegnung nach 25 Minuten besser in den Griff. In der Abwehr stand der Pokalsieger von 1993 nun sicherer, im Mittelfeld wurden die Kombinationen flüssiger. So ergaben sich erste Tormöglichkeiten. Nationalspieler Helmes scheiterte nach einer schönen Einzelleistung (19.) und mit einem Kopfball (31.) aber an Christofer Heimeroth. Die Gladbacher Nummer zwei vertrat hinter der schlechtesten Abwehr der Bundesliga (27 Gegentore) den belgischen Nationaltorhüter Logan Bailly, dem Frontzeck nach zuletzt schwachen Leistungen eine Auszeit verordnet hatte.

Arango und Schachten im Pokal gesetzt