Hamburg (SID) - Bundesliga-Spitzenreiter HSV Hamburg hat den schwedischen Handball-Nationalspieler Oscar Carlen vom Ligakonkurrenten SG Flensburg-Handewitt verpflichtet. Der 22 Jahre alte Rückraumspieler wechselt im Sommer zum Vizemeister und erhält einen Vertrag bis Juni 2014. "Ich bin sehr froh, ab dem nächsten Jahr hier in Hamburg für die stärkste Mannschaft der Liga zu spielen. Für mich ist der Vereinswechsel ein nächster Schritt nach vorn und eine neue sportliche Herausforderung", sagte Carlen bei seiner Vorstellung am Montag.

HSV-Sportchef Christian Fitzek ist von den Fähigkeiten des Neuzugangs überzeugt: "Mit Oscar verstärken wir die Mannschaft nicht nur mit einem Spieler, der im Angriff Spitzenklasse ist, sondern in seinem jungen Alter auch schon hervorragende Leistungen in der Deckungsarbeit zeigt."

Vater und Sohn könnten im Doppelpack wechseln

Gut möglich, dass Oscar Carlen in der kommenden Saison in Hamburg wieder unter seinem Vater Per spielen wird. Per Carlen wird als Nachfolger von Trainer Martin Schwalb gehandelt, der nach der Saison das Amt des Geschäftsführers übernehmen wird. HSV-Präsident Andreas Rudolph bestätigte Verhandlungen mit Per Carlen sowie mit Flensburgs schwedischem Nationaltorhüter Dan Beutler. Oscar Carlen hatte schon unter seinem Vater bis zu dessen Rauswurf im November in Flensburg trainiert.

Der HSV verhandelt derzeit noch mit den französischen Olympiasiegern Guillaume und Bertrand Gille über eine Vertragsverlängerung. "Es gibt Anlass zur Hoffnung, dass die Gille-Brüder nicht ihre letzte Saison beim HSV Handball spielen", sagte Rudolph.

Ohne Fitzek wird hingegen die Zukunft geplant. Laut Bild-Zeitung wird das Arbeitsverhältnis mit dem Sportchef zum 30. Juni 2011 beendet. Der Verein zog fristgerecht zum 31. Dezember seine Option. Fitzek sei die Entscheidung vom Aufsichtsratsvorsitzenden Uwe Wolf nach dem Spiel gegen Frisch Auf Göppingen (30:25) am ersten Weihnachtsfeiertag mitgeteilt worden. Auf SID-Anfrage gab der Verein zunächst keine Stellungnahme ab.