Pretoria (SID) - Bundestrainer Joachim Löw soll das Bundesverdienstkreuz erhalten, die Nationalmannschaft mit dem Silbernen Lorbeerblatt ausgezeichnet werden. Das kündigte Bundespräsident Christian Wulff am Sonntag zum Abschluss des Turniers in Südafrika im WM-Quartier der deutschen Auswahl in Pretoria an.

"Ich habe entschieden, dass Joachim Löw mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet wird. Er hat die Mannschaft zusammengestellt, sie motiviert, Ausfälle ausgeglichen. Er hat bei dieser WM in besonderer Weise seine Trainerqualitäten bewiesen - und wir wissen alle, wie wichtig ein Trainer für ein Team ist", sagte Wulff in Anwesenheit des Bundestrainers.

Die Mannschaft lobte der Bundespräsident als "besten Botschafter für Deutschland in der Welt. Sie hat viele Sympathien erworben und ein Bild von einem bunten, weltoffenen, fröhlichen und sympathischen Deutschland gezeichnet - von Boateng bis Özil, von Schweinsteiger bis Lahm. Diese Mannschaft ist in jeder Hinsicht stilbildend. Das hat beeindruckt", würdigte Wulff die DFB-Auswahl, Ihn hätten "vor allem der Charakter, die Moral und auch die Fairness in der Niederlage gegen Spanien beeindruckt", führte Wulff weiter aus: "Unser Land kann dankbar und stolz auf diese Mannschaft sein. Sie hat sich in die Herzen der Fans gespielt."

Gleichzeitig beglückwünschte der Bundespräsident auch Südafrika und den afrikanischen Kontinent. Sie hätten die Fähigkeit bewiesen, "dass sie Probleme lösen können. Diese WM war organisatorisch und atmosphärisch hervorragend".