Budapest (SID) - Einen Tag nach Silber über 400m Freistil ist Doppel-Weltmeister Paul Biedermann bei der Schwimm-EM in Budapest über die halbe Strecke als Vorlauffünfter ins Halbfinale am Nachmittag eingezogen. Der 24-Jährige aus Halle/Saale ließ es in 1:48,30 Minuten recht locker angehen.

"Das war in Ordnung. Die Karten werden erst später aufgedeckt. Ich fühle mich über 200m Freistil auf jeden Fall besser und sicherer als über die doppelte Distanz", sagte Biedermann. Vorlaufbestzeit schwamm der Russe Daniil Isotow (1:47,33). Der 18 Jahre alte französische 400-m-Sieger Yannick Agnel ist über 200m Freistil nicht am Start.

Von der Gold-Staffel schafften über 100m Freistil Biedermanns Teamkollegin Daniela Schreiber als Sechste (54,94) und der 16 Jahre alte EM-Neuling Silke Lippok (Pforzheim) als Zehnte (55,04) den Halbfinal-Einzug. Da nur zwei Starter einer Nation im Halbfinale schwimmen dürfen, blieb die deutsche Meisterin Daniela Samulski (Essen) als Elfte mit fünf Hundertstelsekunden Rückstand auf Lippok auf der Strecke.

Über 100m Brust überstanden Caroline Ruhnau (Essen) als Fünfte (1:08,78) und Sarah Poewe (Wuppertal) als Siebte (1:08,97) ihre Vorlaufhürden. Der Hamburger Markus Deibler zog über 200m Lagen als Fünfter (2:00,53) ins Halbfinale ein. Yannick Lebherz (Darmstadt) enttäuschte auf Rang 22 (2:03,45).