Rom (SID) - Der FC Genua geht weiter munter auf Einkaufstour. Der italienische Erstligist steht vor der Verpflichtung des ghanaischen Nationalspielers Kevin Boateng und will den gebürtigen Berliner bis 2011 an Champions-League-Teilnehmer AC Mailand ausleihen.

Boateng soll nach Informationen der Gazzetta dello Sport seit Montag zu Verhandlungen und Medizin-Check in Genua weilen. Zuvor hatten die Norditaliener bereits den früheren Bayern-Stürmer Luca Toni sowie den brasilianischen Abwehrspieler Rafinha von Schalke 04 unter Vertrag genommen.

Lazio Rom und Newcastle United auch interessiert

Boateng, der in der vergangenen Saison mit dem FC Portsmouth aus der englischen Premier League abgestiegen war, soll nach Informationen der Corriere dello Sport in Genua einen Vertrag über vier Jahre erhalten und pro Jahr rund 1,6 Millionen Euro verdienen.

Genua soll für den zentralen Mittelfeldspieler eine Ablösesumme von fünf Millionen Euro bar geboten haben und konnte damit die Konkurrenz ausstechen. Liga-Konkurrent Lazio Rom soll mit 6,5 Millionen Euro gelockt haben, Premier-League-Aufsteiger Newcastle United sogar mit acht Millionen.

"Black Stars" bestes afrikanisches Team der WM

Der 23 Jahre alte Boateng hatte im Mai im FA-Cup-Finale mit Portsmouth gegen den FC Chelsea (0:1) mit einem rüden Foul die WM-Teilnahme von Michael Ballack zunichte gemacht. Bei der WM in Südafrika zeigte der ehemalige Profi von Hertha BSC Berlin und Borussia Dortmund gute Leistungen. Die "Black Stars" aus Ghana waren trotz einer 0:1-Niederlage im Gruppenspiel gegen Deutschland als beste afrikanische Mannschaft bis in Viertelfinale vorgestoßen und scheiterten dort erst gegen Uruguay im Elfmeterschießen.