Budapest (SID) - Der Franzose Camille Lacourt hat Helge Meeuw bei der Schwimm-EM in Budapest über 100m Rücken den Europarekord abgenommen und für die erste Bestmarke seit dem Verbot der Wunderanzüge zu Beginn dieses Jahres gesorgt. Der WM-Fünfte blieb in 52,11 Sekunden 16 Hundertstel unter dem ein Jahr alten Rekord von Meeuw bei der WM in Rom.

Damit verwies Lacourt seinen Landsmann Jeremy Stravius (53,44) und den Briten Liam Tancock auf die Plätze zwei und drei. Meeuw konzentriert sich zurzeit auf sein Studium und hat aus diesem Grund auf die EM-Teilnahme verzichtet.

Alshammar gewinnt Gold über 50m Schmetterling

Bei den Frauen hat die 32 Jahre alte Schwedin Therese Alshammar Gold über 50m Schmetterling gewonnen. Alshammar verwies in 25,63 Sekunden die Dänin Jeanette Ottesen und die Französin Melanie Henique (26,03) auf die Plätze zwei und drei. Deutsche Schwimmer waren nicht am Start.