Köln (SID) - 100-m-Europameisterin Verena Sailer (Mannheim) sollte der deutsche Star beim Leichtathletik-Hallenländerkampf am Samstag (29. Januar) im schottischen Glasgow werden. Doch die Mannheimer Sprinterin fällt verletzt aus.

"Verena hat Rückenprobleme und kann derzeit nicht trainieren. Für sie rückt Leena Günther vom Team der Deutschen Sporthochschule Köln in die Mannschaft", sagte Idriss Gonschinska, Lauf-Cheftrainer im Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV). Ferner ersetzt Dreispringer Daniel Kohle (LG Ratio Münster) den verletzten Andreas Pohle (Erfurt/Beugerzerrung) und Maren Kock (LG Emstal Dörpen) über 3000m Simret Restle (Kassel/grippaler Infekt).

Im Team stehen der WM-Dritte Raul Spank (Dresden) im Hochsprung und die EM-Dritte Lisa Ryzih (Ludwigshafen) im Stabhochsprung. In den beiden vergangenen Jahren hatten die deutschen Leichtathleten jeweils Platz drei hinter den USA und dem Gastgeberland belegt. Das 17-köpfige DLV-Team trifft in neun Frauen- und acht Männer-Wettbewerben auch auf Schweden sowie eine Commonwealth-Auswahl.