Eine Nacht dauert der Flug der Nationalelf von Frankfurt/Main nach Johannesburg. Erstmals fliegt der A380 die etwa 9000 Kilometer lange Strecke mit Passagieren. Mit an Bord: der deutsche Journalisten-Tross und unser WM-Reporter Steffen Dobbert. Die deutsche Fußballmannschaft hat fast eine ganze Etage des größten Passagierflugzeuges der Welt für sich. Als die Spieler den Flieger betreten, bemerkt niemand die Aufregung der jüngsten Auswahlmannschaft seit 1934. Aber dann ...

20:32 Uhr Angeführt von Oliver Bierhoff betreten die Spieler ihre "Kabinen". Alle staunen über die Größe und den Luxus. Cacau legt seine Hände ineinander und murmelt, "Danke lieber Gott" in seinen Bart. Lukas Podolski haut seinem Sturmkameraden auf die Schulter und sagt, "Helmut, dat haste noch nicht gesehen, wah?" Marko Marin spielt als erstes an den Lichtschaltern herum und drückt hektisch auf den Touchscreen seines Flachbildschirms. Bierhoff grinst.

20:43 Uhr Weil der Privatjet des Überraschungsgastes Shakira – eine Sängerin moderner Popmusik, wie der Assistent Hansi Flick dem Bundestrainer Joachim Löw erklärt – etwas Verspätung hat, wartet der A380 der Nationalmannschaft auf dem Rollfeld. Als die Sängerin aus ihrem Jet steigt, schauen alle Spieler aus den Gucklöchern. Außer Miroslav Klose, der schläft.

20:52 Uhr Die Sängerin moderner Popmusik bedankt sich über die Lautsprecher bei allen Passagieren, dass sie mitfliegen darf. Sie sei ein Fan des deutschen Teams, sagt sie und wünscht allen eine gute Weltmeisterschaft. Das Flugzeug hebt ab. Mario Gomez schaut verzückt.

20:55 UhrPhilipp Lahm, der in der ersten Reihe ganz gerade sitzt, nimmt zwei Bücher aus seiner Tasche. Die Sängerin moderner Popmusik und Mario Gomez begrüßen sich auf Spanisch. Über den Wolken scheint die Sonne.

21:45 UhrMesut Özil und Marko Marin spielen mit Özils neuem Ipad und ignorieren Holger Badstuber, der beiden interessiert über die Schultern schaut, aber nichts sagt. Arne Friedrich spielt in Gedanken seine Rolle als Abwehrchef während der WM durch. Ihn stört das laute Gegacker Özils und Marins. Dieser Flug sei Teil der WM-Vorbereitung, sagt er, rollt mit den Augen und bittet Özil, endlich ruhig zu sein.

22:30 Uhr Badstuber fällt auf, dass er seine Zahnbürste vergessen hat. Er zupft Bastian Schweinsteiger am Arm und flüstert: "Du, Schweini, kann ich mal Deine Zahnbürste ausleihen?" Schweinsteigers Stirn legt sich in Falten. "Spinnst Du?", fragt er in Zischlauten. "Hier kannst Du doch nicht Schweini sagen. Hier bin ich der Aggressiv-Leader!" Schweinsteiger bittet die nächste Stewardess um eine Zahnbürste für seinen Kollegen aus München.

23:14 Uhr Gomez versucht der Sängerin moderner Popmusik ein paar Worte Deutsch beizubringen.

23:15 Uhr Die Stewardess kommt zurück und sagt zu Badstuber, dass es ihr leid tue. Aber die Einwegzahnbürsten seien wegrationalisiert worden. Während Badstuber etwas bedröppelt schaut, kommen Bierhoff und Joachim Löw den Gang entlang. Bierhoff hebt die rechte Augenbraue: "Jungs, wir haben uns was überlegt", sagt er in Richtung Philipp Lahm schauend. "Vor dem ersten Spiel gegen Australien in einer Woche steckt sich jeder von Euch ein kleines Plakat in die Hose. Wenn ihr vor dem Anpfiff am Mittelkreis steht, holt ihr die Plakate raus und haltet sie hoch. Germany greets all African fans, schreiben wir in einzelnen Buchstaben drauf. Tolle Sache, oder?"

23:17 Uhr Schweigen.