FC Augsburg – Borussia Mönchengladbach 1:0 (0:0)

Borussia Möchengladbach hat nach einer verdienten Auswärtspleite beim bisherigen Tabellenletzten FC Augsburg den Sprung an die Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga verpasst. Abwehrspieler Jan-Ingwer Callsen-Bracker sorgte mit einem abgefälschten Freistoß in der 51. Minute für den Erfolg des Aufsteigers, der sich mit dem zweiten Heimsieg nacheinander auf den vorletzten Platz vorkämpfte. Die Gladbacher enttäuschten gerade offensiv.

Augsburgs Trainer Jos Luhukay, der 2008 in Gladbach nach nur sieben Spieltagen nach dem Aufstieg entlassen worden war, konnte beim Erfolg gegen seinen ehemaligen Club schon vor dem Anpfiff aufatmen: Der von einer Grippe geschwächte Sascha Mölders konnte im Angriff auflaufen – und am Tor des Tages war der Mittelstürmer maßgeblich beteiligt.

Bei Gladbach fehlte dagegen weiterhin Reus, was dem Offensivspiel der Gäste Tempo und Torgefahr raubte. Nur Raul Bobadilla strahlte ansatzweise etwas Gefahr aus. Der Stürmer hatte auch die erste Schusschance (3.), bediente zudem präzise Mike Hanke, der aus 17 Metern das Tor verfehlte.

Der Tabellenletzte agierte mit der Hereinnahme von Torsten Oehrl offensiver als zuletzt, jedoch fehlte dem FCA in der vom Kampf dominierten Partie oft die Präzision und Durchschlagskraft vor dem
Tor. Nach einem gefährlichen Kopfball von Oehrl (30.) hatte Tobias Werner noch in der selben Minute das 1:0 auf dem Fuß: Nach einem Rückpass von Tony Jantschke rutschte Borussen-Schlussmann Marc-André ter Stegen weg, der Ball versprang – und der überraschte Werner vergab die unverhoffte Riesenchance, schoss ter Stegen an.

Entschlossen kam der FCA aus der Kabine. Mölders holte gegen Dante einen Freistoß in zentraler Position heraus, der zum verdienten 1:0 führte: Werner tippte an, Callsen-Bracker zog ab – und Bobadilla fälschte unhaltbar für ter Stegen ins eigene Tor ab.

Eine entschlossene Reaktion der Gladbacher gab es nicht. Die kam nur kurz nach der Einwechslung von Igor de Camargo (65.) und Mathew Leckie (70.), der gleich einmal mit einem Schuss Mohamed Amsif im Augsburger Gehäuse prüfte (73.). Ansonsten ließ die FCA-Deckung um den sehr starken Gibril Sankoh kaum etwas zu. Nach vorne fehlte den Augsburgern die Präzision und Entschlossenheit, um das entscheidende zweite Tor nachzulegen.

FC Augsburg: Amsif - Verhaegh, Callsen-Bracker, Sankoh, de Jong - Hosogai, Davids - Baier (85. Brinkmann), Oehrl (90.+1 Sinkala), Werner (78. Hain) - Mölders

Bor. Mönchengladbach: ter Stegen - Jantschke, Stranzl, Dante, Daems - Marx (76. Otsu), Neustädter - Herrmann (70. Leckie), Arango - Hanke, Bobadilla (65. de Camargo)

Schiedsrichter: Schmidt (Stuttgart)

Zuschauer: 30 660 (ausverkauft)

Tor: 1:0 Callsen-Bracker (51.)

Gelbe Karten: Callsen-Bracker (5), Hosogai (3), Mölders (1) / Marx (2), de Camargo (2)

Beste Spieler: Sankoh, Callsen-Bracker / Dante, Stranzl