FC Chelsea – FC Barcelona 1:0 (1:0)

Der FC Barcelona muss um den Einzug ins Champions-League-Finale bangen. Trotz vieler guter Chancen verloren die Katalanen am Mittwoch beim FC Chelsea und müssen nun im Rückspiel einem Rückstand hinterherlaufen. Die Londoner bleiben zum sechsten Mal in Serie gegen den spanischen Meister ungeschlagen.

Barcelona ließ trotz 72 Prozent Ballbesitz die Zielstrebigkeit im Abschluss vermissen, ging fahrlässig mit seinen Möglichkeiten um. Didier Drogba schoss unmittelbar vor der Pause den Siegtreffer für die Engländer und stellte damit den Spielverlauf völlig auf den Kopf. Barcelonas größte Chance zum Ausgleich vereitelte Chelseas Torwart Petr Cech in der 87. Minute, als er den Kopfball von Carles Puyol um den Pfosten lenkte.

In der 9. Minute setzte Andres Iniesta Alexis Sanchez in Szene, doch die Latte verhinderte beim Lupfer des Chilenen das frühe 1:0 für Barcelona. Wenig später traf Cesc Fabregas frei vor dem Chelsea-Tor den Ball nicht richtig (18.).

Gute Gelegenheiten, aber kein Tor

Auch Lionel Messi blieb unauffällig. Er wurde bei seinen Dribblings häufig von der Abwehr gestoppt und konnte auch in seinem siebten Spiel gegen Chelsea kein Tor schießen. In der 43. Minute konnte Fabregas nach Messis Vorlage an Cech vorbeispielen, doch Ashley Cole vereitelte kurz vor der Linie die eigentlich längst verdiente Führung der Gäste.

Wie ein Blitz aus heiterem Himmel traf den Titelverteidiger Drogbas Tor in der Nachspielzeit der ersten 45 Minuten. Der Angreifer verwertete eine Hereingabe von Ramires. Ausgangspunkt des 1:0 war ein Ballverlust von Messi in Chelseas Hälfte. Mit klaren Gelegenheiten für Barcelona ging es im zweiten Durchgang weiter, doch auch Adriano (51.) und Sanchez (56.) schafften es nicht, den Ball an Cech vorbeizubringen.

Barcelona musste sich nach 16 Spielen in der Champions League ohne Niederlage erstmals wieder geschlagen geben. Die Entscheidung über den ersten Cup-Finalisten fällt im Rückspiel am kommenden Dienstag. Den zweiten Endspielteilnehmer ermitteln einen Tag später Real Madrid und der FC Bayern München (Hinspiel 1:2).

FC Chelsea: Cech - Ivanovic, Cahill, Terry, Cole - Lampard, Mikel, Raul Meireles - Mata (74. Kalou), Drogba, Ramires (88. Bosingwa)

FC Barcelona: Valdés - Dani Alves, Puyol, Mascherano, Adriano - Xavi (87. Cuenca), Busquets, Iniesta - Messi, Alexis Sánchez (66. Pedro Rodriguez), Fàbregas (78. Thiago)

Schiedsrichter: Brych (München)

Zuschauer: 38.039

Tor: 1:0 Drogba (45.+2)

Gelbe Karten: Ramires, Raul Meireles / Busquets, Pedro Rodriguez